Fahrbericht Golf VII: Schlaf schön, Deutschland

SPIEGEL ONLINEDurchschnitt in Perfektion - das ist das Erfolgsgeheimnis des VW Golf. Beim neuen Modell hat Volkswagen dieses Konzept auf die Spitze getrieben. Bislang scheint die Rechnung aufzugehen, die Deutschen lieben das Auto. Doch das Glattbügeln bis zur Verschnarchtheit hat auch eine Kehrseite.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-891056.html
  1. #1

    20000 Euro für so ein Auto...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Durchschnitt in Perfektion - das ist das Erfolgsgeheimnis des VW Golf. Beim neuen Modell hat Volkswagen dieses Konzept auf die Spitze getrieben. Bislang scheint die Rechnung aufzugehen, die Deutschen lieben das Auto. Doch das Glattbügeln bis zur Verschnarchtheit hat auch eine Kehrseite.

    Der neue Golf VII im Test: Durchschnitt in Perfektion - SPIEGEL ONLINE
    Ich müsst mit dem Knüppel kriegen, wenn ich sone Gurke Kaufen würde...

    Nur trottel bleiben vor den Auto stehen und schauen aufgeregt ins innere....
  2. #2

    Niemals !

    Ich habe noch niemals einen Golf gefahren und ich WERDE auch niemals einen Golf fahren. NOCH langweiliger und miefiger geht's nun WIRKLICH nicht mehr.
  3. #3

    Wie nett.......

    ein in Großserie gefertigtes Navi für fast € 2500,- anzubieten ist schon der Gipfel der Frechheit !
  4. #4

    Sehr seltsamer Testbericht...

    Der Golf war schon immer Mainstream, wer etwas besonderes wollte hat schon immer zu anderen Autos gegriffen. Und 90% der Kritikpunkte des Artikels könnte man denn auch bei jedem x-beliebigen anderen Neuwagen anbringen. Beim Touchscreen erkennt das der Autor ja sogar selbst.

    Und zum Verbrauch: Wenn man die Start-Stopp Automatik nicht bedienen kann und deshalb an jeder Ampel einen Kavalierstart hinlegt, dann wundert es nicht, dass der Verbrauch fast doppelt so hoch ist wie die (ohnehin immer geschönte) vom Hersteller angegebene Zahl.
  5. #5

    Tradition

    beim Spiegel ist, solche Autotests erkennbar laienhaft zu gestalten. Versucht es doch einmal mit Studenten.
  6. #6

    ....er war

    fuer mich immer der Trabbi der Westdeutschen. Und ist heute der Gesamtdeutsche-Langweiler. Ohne jeglichen Charakter und Persoenlichkeit. Scheu, zurueckhaltend, feige, solide.....ganz wie die Mehrheit.
  7. #7

    drumherumstehen?

    Also ich habe noch nie(!!!) jemanden um einen Golf stehen sehen, um sich dieses Auto genauer anzusehen geschweige denn, dass er/sie da noch reinschaut. Das kenne ich nur von Autos in der Preisklasse über 80.000€ bzw. von roten italienischen Sportwagen, die mit F anfangen :)

    Und man muss schon verdammt wenig von Autos verstehen bzw. ziemlich blind sein, um den Unterschied zum Golf VI nicht zu erkennen. Außerdem - auch wenn ich absolut kein VW Fan bin sondern eher BMW ;-) - fährt sich der Golf VII spürbar direkter und angenehmer als die VI. Generation.
  8. #8

    "Perfektion" in Zusammenhang mit VW ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Durchschnitt in Perfektion - das ist das Erfolgsgeheimnis des VW Golf. Beim neuen Modell hat Volkswagen dieses Konzept auf die Spitze getrieben. Bislang scheint die Rechnung aufzugehen, die Deutschen lieben das Auto. Doch das Glattbügeln bis zur Verschnarchtheit hat auch eine Kehrseite.

    Der neue Golf VII im Test: Durchschnitt in Perfektion - SPIEGEL ONLINE
    ... klingt für mich wie Hohn. Alle meine VWs, insgesamt 6, die ich im Laufe der Zeit immer mal wieder ausprobierte, hatten massive Qualitätsprobleme. Das fing beim Rosten an, setzte sich über gewaltigen Ölverbrauch fort (bei keinem anderen Auto musste ich zwischen den Inspektionen je Öl nachfüllen, auch nicht nach 400 000 km Laufleistung) und endete bei vielen "Kleinigkeiten" wie ausgeschlagenen Lagern, Antriebsgelenken, Bremsproblemen, usw.
  9. #9

    Typisch Golf

    Schön, wieder einmal kein Navi serienmäßig! Wieder eine verpasste Chance, etwas wirklich Innovatives auf den Markt zu schmeißen. Dabei wäre es bei dem saftigen Preis echt angemessen.