Münchner Spektakel gegen den HSV: Spielrausch bei der Bayern-Party

Getty Images9:2! Der FC Bayern hat gegen den Hamburger SV sein Meisterstück abgelegt - auch ohne die Schale bereits gewonnen zu haben. Die Münchner spielten sich gegen die desolaten Gäste in einen Rausch. Doch Sorge bereiten die Standardsituationen - denn als nächstes kommt der italienische Champion.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-891823.html
  1. #1

    [QUOTE=sysop;12395565]9:2! Der FC Bayern hat gegen den Hamburger SV sein Meisterstück abgelegt - auch ohne die Schale bereits gewonnen zu haben. Die Münchner spielten sich gegen die desolaten Gäste in einen Rausch. Doch Sorge bereiten die Standardsituationen - denn als nächstes kommt der italienische Champion.

    Kotz!!
  2. #2

    Adler Nationaltorhüter ???

    Auch wenn er von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wurde und auch wenn die Mannschaft keine "Lust" hatte...SO darf man sich nicht abschlachten lassen und man muss auch keine 9 Tore kassieren...sowas war eines Nationaltorhüters unwürdig...

    Yogi Löw soll sich mal das BVB-Spiel in Stuttgart anschauen und sich dann mal fragen, wie es mit einer Nominierung von Roman Weidenfeller aussieht...der ist schon seit JAHREN top !!!!
    ...doch leider zeigt sich zum wiederholten Male, dass in der Nationalmannschaft NICHT nach Leistung aufgestellt wird....
  3. #3

    man sollte dem HSV

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    9:2! Der FC Bayern hat gegen den Hamburger SV sein Meisterstück abgelegt - auch ohne die Schale bereits gewonnen zu haben. Die Münchner spielten sich gegen die desolaten Gäste in einen Rausch. Doch Sorge bereiten die Standardsituationen - denn als nächstes kommt der italienische Champion.

    Bayern München deklassiert den Hamburger SV - SPIEGEL ONLINE
    6 punkte abziehen wegen Arbeitsverweigerung
    und unsportlichem verhalten.
  4. #4

    In einen Rausch kann man sich nur

    gegen eine Mannschaft spielen, die auch mitmacht. Die Hamburger hatte nun einmal keine Lust auf die Bayern. Seit 50 Jahren zeigt mir der HSV immer mal wieder, dass auch der Fussball in der ersten Liga nur ein Spiel ist, bei dem man sich diese Freiheit nehmen kann.
  5. #5

    Die zwei Gegentore waren gut.

    Der FCB ist bei gegnerischen Ecken enorm anfällig. Nicht so gegen Bundesliga-Mannschaften (die spielen eine Klasse unter Bayern), aber gegen internationale Gegner, wobei bei eigenen Ecken so gut wie keine Gefahr ausgeht. Deshalb waren die beiden Gegentore besser als ein "zu Null".
  6. #6

    Mannschaft hui,Fans pfui...

    Das gibt es nicht mal bei Hoffenheim. Da gewinnt die eigene Mannschaft 9:2!!!!!!!!!!! Und es kaum Stimmung da. Bei jeder anderen Mannschaft in der Liga ist mehr Stimmung bei einem 1:0 als bei Bayern bei einem 9:2. Was für eine fantastische Mannschaft und was für grottige Fans.
  7. #7

    Nicht zuuu negativ betrachten!

    Kommt Leute - nach dem zweiten Treffer von Westermann kamen wir nochmal auf. Die Schlussminuten wurden für die Bayern zur Zitterpartie! Mit viel Glück konnten sie sich dann über den Schlusspfiff retten.

    :-)
  8. #8

    Falsch!

    Nicht nur Leverkusen und Arsenal haben 2 Tore in München geschossen, auch Düsseldorf.
  9. #9

    Zitat von romeov Beitrag anzeigen
    Der FCB ist bei gegnerischen Ecken enorm anfällig. Nicht so gegen Bundesliga-Mannschaften (die spielen eine Klasse unter Bayern), aber gegen internationale Gegner, wobei bei eigenen Ecken so gut wie keine Gefahr ausgeht. Deshalb waren die beiden Gegentore besser als ein "zu Null".
    Auch in der Buli...es sind immer die Ecken von links und die Tatsache das keiner am Pfosten steht....würde mich interessieren ob das bei Bayern eine Entscheidung von Heynckes ist oder von Neuer...

    Immer das gleiche.
    Gegentor gegen Dortmund, gegen Leverkusen, nun zwei gegen Hamburg...alle durch Exken von Links.

    Dazu die Gegentore gegen Chelsea und 2 gegen Arsenal auch wieder durch Ecken von Links... ist schon auffällig...

    Bei den "angeblichen 7 Gegentoren bei Standards" der Bayern sind allerdings auch 2 fragwürdige Elfer für Mainz und Gladbach dabei...sind also "nur" 5... aber immer noch zuviel in Relation zu 13 Gegentoren...