Rezept für Surf 'n' Turf: Oktopus trifft Ochse

Peter WagnerLand und Meer auf einem Teller! Geschmacklich kriegt man die Kombi auf sehr lässige Weise hin, wenn man einen Alligator in die Pfanne haut. Da der in Deutschland schwer erhältlich ist, versuchen wir's mal mit einem "Surf 'n' Turf" aus Rind, Oktopus, Kaviar und Ochsenschwanz.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-891210.html
  1. #1

    Guten Morgen,

    das sonntägliche Wagner-Bashing ist wieder einmal eröffnet, Leute, schlagt wieder gnadenlos auf den Koch ein. Wie üblich also, wenn er aus der Reihe fallende Rezepte serviert. Los geht's.
  2. #2

    kochmoden

    Tatare und Aspike ... es gibt kochmoden, die schon derart penetrant lange mode sind, dass sie einem schon fast zum hals raushängen.
    Und noch immer übertüncht die sardelle tapfer jeden eigengeschmack und muss der glibber vom aspik von einer anderen textur überboten werden, weil die assoziationen beim schlucken sonst zu widerwärtig wären.

    jedoch: das ganze wird jetzt interessant gekreuzt mit der kombi fisch & fleisch ... doch, das ist schon ein spannender vierer. Damit rettet Wagner das zu-lange-in-mode-rezept dann doch noch - nett drapiert und optisch-farblich ansprechend ist es auch ... auch wenn ich das krokodil dem pulpo vorziehen würde und auf den kaviar lieber verzichte:

    die anregung macht's, und Wagners vierer-kombi ist anregend und verleitet zu heimischen spielereien am eigenen herd. Kompliment!
  3. #3

    Aber gerne Doch...

    Zitat von bsg Beitrag anzeigen
    das sonntägliche Wagner-Bashing ist wieder einmal eröffnet, Leute, schlagt wieder gnadenlos auf den Koch ein. Wie üblich also, wenn er aus der Reihe fallende Rezepte serviert. Los geht's.
    ...wenn SIE mir bitte nacheinader den Pulpo, den Ochsenschwanz und den Alligator reichen würden damit ich diese dem unsäglichen Wagner nacheinander über die Rübe ziehen kann ??
    -DANKESCHÖN- und "Gute Nacht"
  4. #4

    Surf and Turf

    Zitat von bsg Beitrag anzeigen
    das sonntägliche Wagner-Bashing ist wieder einmal eröffnet, Leute, schlagt wieder gnadenlos auf den Koch ein. Wie üblich also, wenn er aus der Reihe fallende Rezepte serviert. Los geht's.
    Ich habe nichts dagegen, was er so vorschlägt, aber warum muß er einen Namen wählen, der doch schon vergeben ist. Surf and Turf ist klassisch ein Hummer und ein schoenes Stück Rinderfilet.
    Was Herr Wagner da zusammenstellt, ist ja interessant, verdient aber wohl seinen eigenen Namen.
  5. #5

    [Fantasia]

    ...verleiht jedem an der Tafel schoenste Taenze verschiedenster "gusti" an den vor olfaktischer Vorfreude benetzten Gaumen. "A tavola in buona compagnia" - am Tisch nur in guter Gesellschaft... Aber auch "a tavola e al letto senza rispetto" was aus dem italienischen zu uebersetzen schon schwieriger ist ohne dem Vorwurf des Chauvinismus ausgesetzt zu sein. Letteral uebersetzt so etwa "Am Tisch und im Bett - ohne Respekt". Daher ist die erweiterte Freude ueber den Wagnerischen Artikel hinaus auch die Kommentare zu lesen von erhebendem Gefuehl das es schon wieder erotischen Charakter hat ueber die Tatsache nachzudenken das alles was gefällt und geteilt ist einfach gut wird. Vaiiii!
  6. #6

    Au ja!

    Zitat von bsg Beitrag anzeigen
    das sonntägliche Wagner-Bashing ist wieder einmal eröffnet, Leute, schlagt wieder gnadenlos auf den Koch ein. Wie üblich also, wenn er aus der Reihe fallende Rezepte serviert. Los geht's.
    Darauf freue ich mich jeden Samstag. Als Kochkolumne kann man das nicht wirklich ernst nehmen. Das ist auch mal wieder ein Seich was er da auftischt. Ochsenschwanz kochen um Glibber herzustellen ist albern. Was passiert denn mit dem Fleisch? Im Rezept finde ich es nicht wieder.
  7. #7

    Octopus

    Octopus EINFRIEREN.........das geht ja wohl gar nicht, der verliert dermassen an Geschmack, wenn er nicht frisch ist verzichte ich gerne..............