Stiller Karfreitag: Kampf dem Tanzverbot

Getty ImagesKeine Chance für Partylöwen: Wie an allen "stillen Feiertagen" gilt in Deutschland an Karfreitag ein strenges Tanzverbot. Doch Studenten und junge Feierwütige wehren sich gegen das Gesetz. Tanzdemos sind allerdings nicht erlaubt - das versuchen sie kreativ zu umgehen.

Studenten protestieren gegen Tanzverbot an Karfreitag - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Hier ist aber auch alles genormt.. bis auf die Dinge auf die es ankommt. Wir werden noch streng nach Vorschrift vor die Hunde gehen!
  2. #2

    Kirche - Religion

    Wie kommt die Kirche zu so einem Wahnsinn. Der Staat sollte doch ohne Kirche funktionieren. Fernsehen im Stillen, der ganze Tag im Stillen, es ist zum kotzen und ich bin 68 Jahre. Ich habe nichts für Kirche übrig - die Weltenlügner.
  3. #3

    Kapiere ich nicht - man kan 362 Tage im Jahr Tanzen. Das dürfte doch für den Tanzwütigsten genug sein. Und manchmal kann Verzicht auch den Spaß an etwas steigern. Und wer an den drei übrigen Tagen nicht die Beine still halten kann, soll es dann daheim tun.
  4. #4

    Haben

    die sonst keine Probleme?
  5. #5

    Berufsverbot

    ein Tanz- und Musikverbot ist ein Berufsverbot für Tänzer und Musiker. Eine Benachteiligung gegenüber der Arbeitsgruppen die 7 Tage / 24 Stunden arbeiten dürfen - müssen.

    Achja - in den Niederlanden ist das kein Feiertag.
    Alle Geschäfte haben auf, in den Grenzstädten gehts an solchen Tagen sehr eng her.
  6. #6

    Beib den Taliban ist Musik auch verboten. Und deren Methoden? Die Kirchem würde sich immer noch benehmen wie im Mittelalter, wenn sie denn dürften.

    Klares Nein zu religiösen Beschränkungen für Alle. Wer sich beschränken will, soll das tun, aber nicht anderen seinen Willen aufzwingen.
  7. #7

    Arbeiten?

    Wer gegen das Tanzverbot ist der sollte dann auch konsequent sein und die Abschaffung des Feiertages fordern und arbeiten gehen.
    Karfreitag ist ein religiöser Feiertag. Natürlich darf jeder gegen religiöse Traditionen sein. Aber dann sollte man nicht nur die Vorteile der religiösen Traditionen in Anspruch nehmen wollen.
  8. #8

    Einfach mal ruhig sitzen bleiben ....

    ... das kann man am Karfreitag auch mal üben. Das Tanzverbot ist schon in Ordnung.
  9. #9

    Man sollte mal endlich ernst

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keine Chance für Partylöwen: Wie an allen "stillen Feiertagen" gilt in Deutschland an Karfreitag ein strenges Tanzverbot. Doch Studenten und junge Feierwütige wehren sich gegen das Gesetz. Tanzdemos sind allerdings nicht erlaubt - das versuchen sie kreativ zu umgehen.

    Studenten protestieren gegen Tanzverbot an Karfreitag - SPIEGEL ONLINE
    machen, mit der Trennung von Kirche und Staat. Diese ganzen Kirch-
    lichen Feiertage gehörten längst abgeschafft, ebenso wie die Kirchen-
    steuer. Ist schon Merkwürdig das ganze, da wird Hitler und das Dritte
    Reich doch so Verteufelt, aber die Kirchensteuer die die Nazis eingeführt haben, daran scheint sich niemand von den Damen und Herren Politikern zu stören, gelle!
    schönen Tag noch,