Anschlagserie im Irak: Autobomben zum Freitagsgebet

REUTERSDie Gewalt im Irak nimmt wieder zu. Drei Autobomben in Bagdad, eine in Kirkuk: Bei einer Anschlagsserie sterben mindestens 18 Menschen, etwa 160 Menschen wurden verletzt. Die Anschläge galten Schiiten. Die Bomben explodierten während der Freitagsgebete.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-891705.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Gewalt im Irak nimmt wieder zu. Drei Autobomben in Bagdad, eine in Kirkuk: Bei einer Anschlagsserie sterben mindestens 18 Menschen, etwa 160 Menschen wurden verletzt. Die Anschläge galten Schiiten. Die Bomben explodierten während der Freitagsgebete.

    Anschläge im Irak: Dutzende sterben bei Autobomben vor Moscheen - SPIEGEL ONLINE
    was haben die für ein Problem?
    Gibt es da etwa auch keine islamischen Feiertage?
  2. #2

    Schlachten zwischen West und Ost

    Sunniten werden von den Westen unterstützt sowie Türkei, Saudi Arabien ect. und Schiiten von den Ostmächten sowie Russland und China..Fragt sich nur wer seine Methoden und Schachzüge effektiver ausübt..Doch wer die Türkei als Freund hat ist besser im Rennen, da Sie über diese ganzen Nahostländer Jahrhunderte geherrscht hat und Erfahrung und Einfluss mit sich bringt..Nicht umsonst hat Obama Netanyahu dazu gebracht sich zu Entschuldigen. Aber sobald die Türken nicht mehr zu brauchen sind, werden Sie für diese Haltung sehr Teuer bezahlen. Von der Mentalität her leben die Türken den Tag, doch Israel vergisst nie! Das haben Sie gezeigt wo Sie selbst einen 100 Jährigen Uropa (Ex-Nazi)aus Südamerika enttarnt und bestraft haben!
  3. #3

    genau den gleichen Sunnitischen Extremisten verhilft man in Syrien derzeit zum Sieg. Und das alles im Namen von Demokratie und Menschenrechte.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Gewalt im Irak nimmt wieder zu. Drei Autobomben in Bagdad, eine in Kirkuk: Bei einer Anschlagsserie sterben mindestens 18 Menschen, etwa 160 Menschen wurden verletzt. Die Anschläge galten Schiiten. Die Bomben explodierten während der Freitagsgebete.

    Anschläge im Irak: Dutzende sterben bei Autobomben vor Moscheen - SPIEGEL ONLINE
    Immer wenn im Irak wieder Anschläge der Sunniten gegen Schiiten geschehen erinnere ich mich an eine Drohung der USA gegenüber Ecuador im Jahre 2000.
    Damals hatten die USA Ecuadors Militärführung angerufen und die Generäle gewarnt, "Ecuador isoliere sich selbst. Die USA würden niemals eine neue, von den Aufständischen eingesetzte Regierung anerkennen. Es werde keinen Frieden in Ecuador geben, wenn das Militär nicht den Vizepräsidenten als neues Staatsoberhaupt unterstütze. "

    Heute sucht die irakische Führung die Nähe des Irans was sicher den USA sehr missfällt. Und im Irak ist kein Frieden in sicht.
  5. #5

    man sollte nicht vergessen das es islamistischen Terror erst seit dem Einmarsch der Amerikaner im Irak gibt. Diese sind zwar nicht für die Anschläge selbst verantwortlich haben aber mit ihrer Politik der letzten 20 Jahre maßgeblich dazu beigetragen! Die Menschen dort sind angepisst weil sie zum Spielball außenpolitischer Wahnvorstellungen geworden sind. Hier werden sie nur wahrgenommen wenn Autobomben explodieren und viele gestorben sind.