Konflikt mit den USA: Kim Jong Un befiehlt Alarmbereitschaft für Raketeneinheiten

REUTERSDie Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen zu: Nachdem die USA zwei Tarnkappenbomber nach Südkorea schickten, unterschrieb Nordkoreas Machthaber den Befehl, seine Raketeneinheiten in Alarmbereitschaft zu versetzen. Die Zeit sei reif, "mit den US-Imperialisten abzurechnen".

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-891656.html
  1. #1

    Ohne Sprit?

    so bleibt Man(n) in den Schlagzeilen, weiter so
  2. #2

    Vorsicht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen zu: Nachdem die USA zwei Tarnkappenbomber nach Südkorea schickten, unterschrieb Nordkoreas Machthaber den Befehl, seine Raketeneinheiten in Alarmbereitschaft zu versetzen. Die Zeit sei reif, "mit den US-Imperialisten abzurechnen".

    Kim Jong Un versetzt Raketen in Alarmbereitschaft - SPIEGEL ONLINE
    Vorsicht ist geboten, wenn man es mit mutmaßlich Irren zu tun hat.
  3. #3

    Immer nur die Ruhe

    Die Tarnkappenbomber sind Drohgebärde und die Alarmbereitschaft die Antwort darauf. Ganz normale militärische Vorschriften und Dienstverordnungen seitens der Nordkoreaner.

    Haben wir vor lauter Wehrersatzdienstleistenden die Regeln des Krieges vergessen.

    Nordkorea ist aber in der Lage die beiden Vögel runterzuholen, das sollten wir nicht vergessen.

    Bei klarem Himmel sieht man die Dinger mit dem blossen Auge wenn man sie erwartet, der Rest geht dann Ratzfatz.

    1,5 Millionen Mann und wir können deren Zustand nicht einschätzen. Propagandabilder aus NK sind wertlos wenn die NK wissen das wir wissen was die wissen....

    Es könnte aber auch sein das die Generäle den jungen Kim gegen die Wand laufen lassen wollen um ihre eigenen Schäfchen ins Trockene zu bringen.
  4. #4

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen zu: Nachdem die USA zwei Tarnkappenbomber nach Südkorea schickten, unterschrieb Nordkoreas Machthaber den Befehl, seine Raketeneinheiten in Alarmbereitschaft zu versetzen. Die Zeit sei reif, "mit den US-Imperialisten abzurechnen".
    Täuscht das, oder bettelt der kleine Dicke tatsächlich um atomare Auslöschung?
  5. #5

    Muskeln?

    Der Wirklichkeit entrückt sind ja viele vereinsamte Despoten oder Vorzeigemarionetten. Muskeln wie ein Spatz Krampfadern, aber sich mit Hightechländern anlegen wollen! Mehr als " Blah blah" ist nicht dahinter. Nach einer Woche ohne Chinesische Unterstützung wäre diese Sache erledigt, allein schon durch die katastrophale Logistik Nordkoreas!
  6. #6

    Gespannter Bogen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel nehmen zu: Nachdem die USA zwei Tarnkappenbomber nach Südkorea schickten, unterschrieb Nordkoreas Machthaber den Befehl, seine Raketeneinheiten in Alarmbereitschaft zu versetzen. Die Zeit sei reif, "mit den US-Imperialisten abzurechnen".

    Kim Jong Un versetzt Raketen in Alarmbereitschaft - SPIEGEL ONLINE
    Meine Güte, hat dieses Babyface womöglich wirklich keine Idee davon, was ihm (und leider vor allem) seinem Volk blüht, wenn er den Bogen noch ein bisschen weiter spannt?

    Vielleicht könnte seine Armee ja tatsächlich Südkorea einige furchtbare Schläge versetzen.
    Und dann? Dann hieße es für Nordkorea "Apokalypse Now".
    Kann einer wirklich so lebensmüde und bekloppt sein?
  7. #7

    langsam nervt das buschgetrommel. ich bin dafür, dass jetzt offiziell krieg erklärt wird und die amis in nk einmarschieren können.

    es wird zeit, dass man den wahnsinnigen in nordkorea aufzeigt, wo ihr platz in der welt ist.
  8. #8

    Panik...

    ... wir müssen augenblicklich alle in Panik verfallen
    .
  9. #9

    Diese Kim Jong Un Type.......

    .........scheint tatsächlich noch gestörter zu sein als sein Vater!