Verdächtige Geldabflüsse: Zyperns Parlament setzt Zentralbank unter Druck

AFPDas Misstrauen gegen Zyperns Zentralbank wächst: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen hat das Parlament Notenbankchef Demetriades nun schriftlich aufgefordert, verdächtige Geldabflüsse aus den Krisenbanken zu prüfen - und eine Analyse einer Beratungsfirma zum Finanzsektor herauszurücken.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-891249.html
  1. #1

    ach, per Brief aufgefordert... na da ist mir ja gleich, als sei es dem Zyprischen Parlament richtig ernst.
    Warum sprechen die nicht persönlich miteinander? Warum schick bei Verdacht von Verbrechen nicht einer die Polizei zur Zentralbank um Beweise zu sichern, wie bei uns und der DB des Öfteren? Ja warum lese ich hier volksverblödende Sprüche?
  2. #2

    Ausweg

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Misstrauen gegen Zyperns Zentralbank wächst: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen hat das Parlament Notenbankchef Demetriades nun schriftlich aufgefordert, verdächtige Geldabflüsse aus den Krisenbanken zu prüfen - und eine Analyse einer Beratungsfirma zum Finanzsektor herauszurücken.

    Zyperns Parlament setzt Zentralbank unter Druck - SPIEGEL ONLINE
    Wie praktisch, dass der Chef der Krisenbank gerade gegangen ist, zu Hause sitzt, mal ausgiebig Ferien (Krim?) macht, oder unbekannt verzogen ist.
    Lasst den Postboten mal klingeln.
  3. #3

    Ich gehe jetzt mal

    zur Deutschen Bank und hebe ab!
  4. #4

    Die Zentralbank hat schlecht kontrolliert, aber der Geldfluß geht von den Banken aus

    daher auch mal bei den einzelnen Banken prüfen, wer dort jeweils die Geldflüsse verursacht hat.
  5. #5

    Der Mann heisst Dimitriadis...

    ...Dimitriadis, nicht Demetriades! Kommt von Dimitrios, griechischer Name, nicht russisch, gell? Der Chef Zyperns heisst übrigens auch nicht Anastadiades, sondern...richtig!... Anastadiadis
  6. #6

    Es sind wahrscheinlich wieder die üblichen Verdächtigen, die da ihre Schäfchen noch ins Trockene bringen konnten: Bankinsider, Politiker, vorrangige, sprich vermögende Bankkunden. Der dumme Rest darf dann mal wieder die Zeche bezahlen. Diese Finanzwelt ist doch ein einziger krimineller Sumpf.
  7. #7

    Zu spaet du rettest den Freund nicht mehr

    Tafelsilber wurde ausser Landes gebracht .. die Russen hatten als Bedingung fuer ein Gespraech ueber Hilfe verlangt, das erst einmal "ein paar Leute" ihr Geld bekommen und danach April April gesagt; jetzt sind Haeuser nur noch die Haelfte Wert ... die Eigentuemer koennen die Hypo nicht mehr zahlen ... so alles im Eimer .. Zypern ist ein Sozialfall geworden. Alle Banken sind eigentlich Pleite.
  8. #8

    1:1 übertragbar

    auf die EZB.

    Das System Zypern ist wie die EU - nur etwas kleiner.

    Wer jetzt vor Angst nicht aufwachen will, der soll eben später jammern. ;)
  9. #9

    Welche Überraschung

    Es kann doch niemand ernsthaft geglaubt haben, dass diejenigen, die das vorsichtige ausgedrückt unseröse Geschäftsmodell betrieben haben, zu ehrlichen Geschäftsleuten mutieren. Da wäscht eine Hand die andere. Rettest du mein Geld, bekommst du ...
    Zum Glück gibt es ja noch die Steuerzahler die die Zeche zahlen.