Großbritannien: Cameron will EU-Einwanderer abschrecken

Getty ImagesDie britische Regierung will den Sozialstaat gegen Zuwanderer aus armen EU-Staaten schützen. In einer Grundsatzrede kündigte Premier David Cameron an, Ansprüche auf Arbeitslosengeld und Sozialwohnungen einzuschränken. Das Land fürchtet Migranten aus Rumänien und Bulgarien.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-890900.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Land fürchtet Migranten aus Rumänien und Bulgarien.
    Die Furcht dürfte nicht unberechtigt sein.
    Ein großzügiger Sozialstaat, der ein materiell besseres Leben ermöglicht, als eine 40-Stunden Arbeitswoche in der Heimat, hat nun mal eine grosse Anziehungskraft.
  2. #2

    optional

    Ein deutscher Politiker hätte noch nicht richtig "Rumänien und Bulgarien" ausgesprochen, da würde er schon zum Rücktritt aufgefordert werden.
  3. #3

    Tja

    Cameron hat Recht. Aber das ist nicht der springende Punkt. Tatsache ist, dass auch nach zehn Jahren EU-Freizügigkeitsrichtlinie und der Diskussion darüber, immer noch keine klare gesetzliche Regelung dazu vorliegt.

    Ich halte das für Pfusch und ein Indiz dafür wie schlecht es um elementare europäische Verträge steht.
  4. #4

    Vorbild

    Zitat von schwarzes_lamm Beitrag anzeigen
    Die Furcht dürfte nicht unberechtigt sein.
    Ein großzügiger Sozialstaat, der ein materiell besseres Leben ermöglicht, als eine 40-Stunden Arbeitswoche in der Heimat, hat nun mal eine grosse Anziehungskraft.
    Die britische Regierung hat immerhin den Mut das Problem anzusprechen. Schön wäre eine Vorbildwirkung für unsere Politiker.
  5. #5

    Ich lese im Internet immer, dass Freizügigkeit bedeutet, sich drei Monate als Tourist in einem anderen EU-Staat aufhalten zu dürfen, und dies max 6 Monate zusammen.
    Wenn sie sich länger in einem EU-Land aufhalten, müssen sie nachweisen, dass sie ihren Lebensunterhalt alleine finanzieren können und krankenversichert sind. Ansonsten müssen sie ausreisen und haben keinen Anspruch auch Sozialleistungen.
    Ist das falsch? Wenn es richtig ist, warum wird es nicht umgesetzt? Vielleicht kann jemand sachkundig Auskunft geben?
  6. #6

    Demokratieverständnis

    Die Grünen werden jetzt wieder aufheulen, wie man so rassistisch und fremdenfeindlich sein kann. Handelt es sich nicht um die älteste Demokratie der Welt? Das zählt für unsere Ströbeles und Roths natürlich nicht.
  7. #7

    Beispielhaft

    Da sollte
    Deutschland noch weiter gehen und alle Sozialleistungen auf deutsche Bürger und geladene Gastarbeiter beschränken. Wer hier uneingestanden her kommt, Romas aus Süd- und Osteuropa, sollte gar nichts bekommen. Auch keine medizinische Versorgung oder unterkünfte
  8. #8

    Schön wär´s!

    Zitat von Revisionist Beitrag anzeigen
    Die britische Regierung hat immerhin den Mut das Problem anzusprechen. Schön wäre eine Vorbildwirkung für unsere Politiker.
    ...nur hat wohl keiner das Rückrad, sich dem politkorrektem Shitstorm zu stellen, den die entsprechenden Forderungen hierzulande unmittelbar nach sich zögen.
  9. #9

    optional

    Der spricht wenigstens Klartext. Nur die katzbuckelnden Deutschen lügen sich weiter ihre politisch korrekte Scheinwelt zusammen.