Mountainbiken auf Teneriffa: Weiße Wolken, schwarzes Land

N. Eisele-HeinZahllose Serpentinen und gigantische Lavafelder: Wer die Vulkaninsel Teneriffa mit einem Mountainbike erkundet, wird mit einer Kruste aus Lavastaub und Schweiß auf der Haut belohnt. Gut, dass ein Badestrand zur Abkühlung niemals weit ist.

http://www.spiegel.de/reise/europa/m...-a-890373.html
  1. #1

    Trailbeschaffenheit

    hört sich wunderschön an, aber gerne hätte ich über die Wegbeschaffenheit mehr gewusst. Asphalt bei der ersten Wegbeschreibung hört sich eher langweilig an, mag die Aussicht noch so schön sein. Single Trails wäre verlockender!! Irgendwelche weiteren Infos? danke!
  2. #2

    Ein Bericht über MTB auf La Palma wäre sicherlich noch interessanter. Da ist es wirklich traumhaft. La Gomera ist halt eher was zum Wandern, aber sicherlich am schönsten, da es nicht so vom Tourismus zugepflastert wurde.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zahllose Serpentinen und gigantische Lavafelder: Wer die Vulkaninsel Teneriffa mit einem Mountainbike erkundet, wird mit einer Kruste aus Lavastaub und Schweiß auf der Haut belohnt. Gut, dass ein Badestrand zur Abkühlung niemals weit ist.

    Mountainbiken auf Teneriffa: Weiße Wolken, schwarzes Land - SPIEGEL ONLINE
    Insel erkunden? Hochklettern?
    Auf La Palma kommen diese Irren auf ihren Schussfahrten zu Tal, Mountainbiker lässt sich per Auto auf den Berg fahren und fährt diesen dann runter, auf den Wanderwegen angebrettert, dass man beiseite springen muss. Bremsen ist häufig gar nicht mehr möglich. Darüber hinaus werden die Wege vollkommen zerstört.
  4. #4

    hallo, es gibt geile single trails. am besten mal bei mtb active vorbeischauen, Ralf zeigt euch dann die geilen trails.
  5. #5

    Touristenparadies Kanarien ?

    Eine trostlosere Gegend als diese Lavafelder kann man sich kaum vorstellen. Kaum Formen, keinerlei Pflanzen, nur schwarzes Geröll, und nur wenige Wege in der Caldera, für wen auch ? In der Sahara gibt es reihenweise Gebirge, die in Form und Farbe hundertmal attraktiver sind als diese schwarze Hölle. Dazu hell, angenehm warm und nicht so stürmisch.
  6. #6

    Zitat von albert schulz Beitrag anzeigen
    Eine trostlosere Gegend als diese Lavafelder kann man sich kaum vorstellen.
    Ich empfehle Ihnen wahlweise eine Wanderung oder MTB-Tour mit einem erfahrenen Führer. Dieses Vorurteil wird immer wieder über die Kanarischen Inseln verbreitet könnte aber falscher nicht sein.
    In den Lavalandschaften finden sich Steine aller Farben, von Metallic-Blau über Gold, Rot, Ocker etc.
    Zitat von albert schulz Beitrag anzeigen
    Kaum Formen, keinerlei Pflanzen, nur schwarzes Geröll, und nur wenige Wege in der Caldera, für wen auch ?
    Die Formen, die die Lava hervorbringt, wenn sie erstarrt - und danach noch gestaucht wird, sind sensationell. Was die Vielfalt und die Besonderheiten der Pflanzen in der "Lavawüste" angeht, kann Ihnen ein guter Führer sicher die Augen öffnen. Ich bin überzeugt, dass Ihre Vorurteile schon nach wenigen Minuten schwinden.
    Zitat von albert schulz Beitrag anzeigen
    In der Sahara gibt es reihenweise Gebirge, die in Form und Farbe hundertmal attraktiver sind als diese schwarze Hölle.
    Die Sahara mag durchaus auch ihren Reiz haben, verfügt aber sicher nicht über eine derartige Vielfalt an Flora und Fauna - egal ob Lanzarote oder Tenerffa.
    Zitat von albert schulz Beitrag anzeigen
    Dazu hell, angenehm warm und nicht so stürmisch.
    Angenehm warm ist es auf den Kanaren auch und wenn Sie die Kanaren wegen des Nordost-Passat nicht mögen, dann gestehe ich Ihnen das zu. Nicht aber das Verbreiten von haltlosen Vorurteilen gegenüber dieser grandiosen Landschaft.

    Zum Thema: MTB (im Offroad-Bereich) auf den Kanaren ist definitiv anstrengend und manch erfahrener Mountainbiker sagt, dass man hier sowohl Kilometer als auch Höhenmeter mit zwei multiplizieren muss. Das liegt einerseits am erwähnten Nordostpassat und andererseits an der Schwierigkeit des Terrains (Sand, Geröll, Felsplatten...) Eine Herausforderung ist es allemal. Als Interessent sollte man daher geführte Touren in kleinen Gruppen suchen, die es dem Guide ermöglichen die Tour individuell an die Fähigkeiten der Teilnehmer anzupassen.
  7. #7

    oha

    Zitat von titeroy Beitrag anzeigen
    Ich empfehle Ihnen wahlweise eine Wanderung oder MTB-Tour mit einem erfahrenen Führer. Dieses Vorurteil wird immer wieder über die Kanarischen Inseln verbreitet könnte aber falscher nicht sein.
    In den Lavalandschaften finden sich Steine aller Farben, von Metallic-Blau über Gold, Rot, Ocker etc.

    Die Formen, die die Lava hervorbringt, wenn sie erstarrt - und danach noch gestaucht wird, sind sensationell. Was die Vielfalt und die Besonderheiten der Pflanzen in der "Lavawüste" angeht, kann Ihnen ein guter Führer sicher die Augen öffnen. Ich bin überzeugt, dass Ihre Vorurteile schon nach wenigen Minuten schwinden.
    Die Sahara mag durchaus auch ihren Reiz haben, verfügt aber sicher nicht über eine derartige Vielfalt an Flora und Fauna - egal ob Lanzarote oder Tenerffa. Angenehm warm ist es auf den Kanaren auch und wenn Sie die Kanaren wegen des Nordost-Passat nicht mögen, dann gestehe ich Ihnen das zu. Nicht aber das Verbreiten von haltlosen Vorurteilen gegenüber dieser grandiosen Landschaft.

    Zum Thema: MTB (im Offroad-Bereich) auf den Kanaren ist definitiv anstrengend und manch erfahrener Mountainbiker sagt, dass man hier sowohl Kilometer als auch Höhenmeter mit zwei multiplizieren muss. Das liegt einerseits am erwähnten Nordostpassat und andererseits an der Schwierigkeit des Terrains (Sand, Geröll, Felsplatten...) Eine Herausforderung ist es allemal. Als Interessent sollte man daher geführte Touren in kleinen Gruppen suchen, die es dem Guide ermöglichen die Tour individuell an die Fähigkeiten der Teilnehmer anzupassen.
    Per Bike hoch zum Teide ist eine echte Herausforderung und ein Erlebnis. Wer es einmal geschafft hat, zehrt lange davon.
    Wie man aber verschwitzt unten am Strand ankommen kann, ist mir rätselhaft. Der Fahrtwind kühlt erbarmungslos.
  8. #8

    Zitat von sir wilfried Beitrag anzeigen
    Per Bike hoch zum Teide ist eine echte Herausforderung und ein Erlebnis. Wer es einmal geschafft hat, zehrt lange davon.
    Aber hallo! Fuer 'normalsterbliche' sind die ab Villaflor startenden Touren anstrengend genug, obwohl ich als purist durchaus der Meinung bin, man sollte die Hoehenmeter selbst machen und sich nicht hochfahren lassen; bzw. nicht weiter runterfahren, als man selbst hochgefahren ist.
    Ist meine Ansicht.

    Zitat von sir wilfried Beitrag anzeigen
    Wie man aber verschwitzt unten am Strand ankommen kann, ist mir rätselhaft. Der Fahrtwind kühlt erbarmungslos.
    Also ich mache hier auf Lanzarote jeden Tag Touren (bin selbst Guide) und auch wenn das Bike schnell verstaubt, so ist der Körper weder mit Salz noch mit Vulkanasche bedeckt. Der letzte Satz ist mir zunächst auch inhaltlich etwas sauer aufgestossen ... aber manchmal fühlt es sich vielleicht so an nach richtig harten Touren ... zumindest bei Journalisten, die den ganzen Winter nur im Fitness-Studio trainiert haben. (-;
  9. #9

    wirklich hübscher Text

    Zitat von titeroy Beitrag anzeigen
    Dieses Vorurteil wird immer wieder über die Kanarischen Inseln verbreitet könnte aber falscher nicht sein.

    Die Formen, die die Lava hervorbringt, wenn sie erstarrt - und danach noch gestaucht wird, sind sensationell.
    Das muß ja wahnwitzig schön sein. Komisch, daß ich das bei meinen Wanderungen durch die Calderas nie mitbekommen habe. Vermutlich hätte ich doch einen einheimischen Führer nehmen sollen, der mich auf die Schönheiten dieser Schotterwüsten aufmerksam gemacht hätte.

    Jetzt bin ich aber froh, daß Sie das richtig gestellt haben.

    Ich habe noch einen Tip für Sie. Deutschland hat jede Menge landschaftlich attraktiver Mittelgebirge, die man überall hoch- und runterfahren kann, wenn es nicht zu steil ist. Der Boden besteht meist aus Erde, die Temperaturen sind angenehm, gerade bei sportlichen Anstrengungen, und die Küche ist weit besser als ihr Ruf. Und es gibt alle Naslang Übernachtungsmöglichkeiten. Und die meisten Eingeborenen verstehen deutsch.