Gescheiterte Zwangsabgabe: Showdown bei der Zypern-Rettung

DPADie Zypern-Rettung eskaliert, wird zur Machtprobe zwischen Euro-Zone und Inselrepublik. Das Parlament des Landes hat die geplante Konten-Teilenteignung abgelehnt. Gäbe die EU dem nach, machte sie sich erpressbar. Jetzt richten sich alle Hoffnungen auf Russland.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-889859.html
  1. #1

    lasst sie ihr glück schmieden

    ich hoffe - ich könnte das beten noch lernen - dass die gutmenschen, Besserwisser und sozialtheoretiker mal die klappe halten.
    die Zyprioten haben eindeutig entschieden ihr glück selbst zu suchen / zu bewahren.
    bitte ohne uns - kalo taxidi - im hades sind noch einige zimmer frei.
  2. #2

    Systemrelevanz

    Wenn Zypern mit seiner Million Einwohner und einer Wirtschaftskraft von Bremen systenrelevant ist, kann gibt es keine Chance die EU wieder auf Vordermann zu bringen.
  3. #3

    Ganz geschickt

    wie der Spiegel die Interessen der internationalen Gläubiger dem Durchschnittsbürger schmackhaft machen will. Zunächst erstmal sind die Gläubiger für ihre eigenen Kredite genauso verantwortlich, wie die Schuldner. WEnn jedoch der Schuldner pleite ist, hat der Gläubiger kein Anrecht darauf, daß andere für diese Schuld einspringen.

    Dann muss sich der Gläubiger fragen, warum er so fragwürdige Kredite vergeben hat. In einer freien Markwirtschaft ist die Subventionierung der Gewinne der Gläubiger verboten. Das ist geht einseitig zu Lasten der einfachen Bevölkerung.
  4. #4

    Stehlen durch Erpressung

    Was heisst hier nachgeben? Dass die EU ihre verweigerte Hilfe einstellt? Ist das Nachgeben?

    Oder dass die Schulden Zypern komplett ohne jeden Rückzahlungsplan von den anderen Bürgern Europas bezahlen werden? Darum geht es doch. Dass die Zyprioten sich aus ihrer Verantwortung stehlen wollen. Durch Erpressung.

    Schöne Partner in einer Schicksalsgemeinschaft.
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Parlament des Landes hat die geplante Konten-Teilenteignung abgelehnt. Gäbe die EU dem nach, machte sie sich erpressbar.
    Bitte was? Gäbe die EU dem nach? Was ein Parlament eines souveränen Staates entschieden hat? Wie denn? Einmarschieren? Die EU hat sich schon längst erpressbar gemacht, als sie Banken für systemrelevant erklärt hat. Es heisst Farbe bekennen. Schmeisst Zypern eben aus der EU. Aber das wollen interessierte Kreise eben unter allen Umständen verhindern.

    Deutsche Banken zittern um sechs Milliarden Euro - SPIEGEL ONLINE

    (...und wer noch glaubt, die Deutsche Bank würde deutsche Interessen vertreten, der glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.)
  6. #6

    Merkt Ihr was??

    Macht euch gefasst auf die wirklich harten Einschnitte. Allein Deutschland soll und wird bezahlen. Gott sei Dank bin ich nicht mehr Teil dessen.
  7. #7

    Die Zyprioten haben sich noch jedes Mal in den Fuss geschossen

    Raketen, EU Beitritt, Wiedervereinigung und nun Euro-Rettung. Lasst sie pleite gehen, die gehören sowieso nicht zu Europa. sind noch nicht einmal Europaer.
  8. #8

    Gute Analyse. Danke.
  9. #9

    Wer braucht Zypern?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Es geht ihr darum, das bequeme Geschäftsmodell der Insel als Niedrigsteuerparadies und Offshore-Finanzplatz aufrecht zu erhalten.[/url]
    Genau, entweder dieses Finanzgesindel verlässt den Euroraum oder Deutschland. Beides geht eben nicht. Ich glaube, die Zyprioten pokern zu hoch.