Chemiewaffen in Syrien: Gefährliches Spiel mit tödlichem Gas

REUTERSSyriens Regime und die Assad-Gegner beschuldigen sich gegenseitig, Chemiewaffen eingesetzt zu haben. Belege dafür gibt es nicht. Die Vorwürfe sind Teil eines Propagandakrieges zwischen beiden Lagern.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-889846.html
  1. #1

    das

    glaube ich kaum. ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass es die freiheitskämpfer nötig haben, propaganda zu betreiben. ihr selbstloser kampf für freiheit und demokratie bedarf keiner propaganda. das hat nur das schlächterregime assads nötig.....
  2. #2

    Nun ja,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Syriens Regime und die Assad-Gegner beschuldigen sich gegenseitig, Chemiewaffen eingesetzt zu haben. Belege dafür gibt es nicht. Die Vorwürfe sind Teil eines Propagandakrieges zwischen beiden Lagern.

    Chemiewaffen in Syrien: Rebellen und Regime beschuldigen sich - SPIEGEL ONLINE
    es mag sein, daß es keine Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen gibt. Gut, daß der Artikel das so deutlich betont. Stünde allerdings die Regierungsseite in Verdacht, so wäre der Artikel völlig anders ausgefallen, es wäre vom letzten Aufbäumen des Regimes geschrieben worden.
  3. #3

    ähm? Haben wir was Verpasst?

    Frau Salloum? Hieß es nicht vor nem knappen Halben jahr (oder ists länger her?) Dass die Al Nusra Front die Kontrolle über eine Produktionsstätte für Chemiewaffen erobert haben?
    Na wo die da wohl Giftgas herhaben könnten falls es die "Rebellen" waren....
  4. #4

    Zitat von LeonLanis Beitrag anzeigen
    es mag sein, daß es keine Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen gibt. Gut, daß der Artikel das so deutlich betont. Stünde allerdings die Regierungsseite in Verdacht, so wäre der Artikel völlig anders ausgefallen, es wäre vom letzten Aufbäumen des Regimes geschrieben worden.
    Das ist genau der Punkt. Wenn Frau Salloum etwas schreibt, indem Zweifel am tatsächlichen Vorgang und eine gewisse skeptische Objektivität gefordert wird, dann muss es gerade schlecht stehen um die Verantwortlichkeit der Rebellen. Auch in ihren Augen....
  5. #5

    Es ist ziemlich naiv, ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Syriens Regime und die Assad-Gegner beschuldigen sich gegenseitig, Chemiewaffen eingesetzt zu haben. Belege dafür gibt es nicht. Die Vorwürfe sind Teil eines Propagandakrieges zwischen beiden Lagern.

    Chemiewaffen in Syrien: Rebellen und Regime beschuldigen sich - SPIEGEL ONLINE
    ... anzunehmen, chemische Kampfstoffe könnten in die Hände von Rebellen gelangen. Israel hat gezeigt, dass es das zu verhindern weiß. Wenn in der Region auf irgendwelche Geheimdienste oder Kommandounternehmen Verlass ist, dann auf israelische.
  6. #6

    Scud-Rakete sagt doch alles

    Die Scud verwendet als Treibstoff UDMH (unsymmetrisches Dimethyhydrazin) und als Oxidator RFNA (rotrauchende Salpetersäure). Beides sind Stoffe, die nicht gerade gesundheitsfördernd sind. Die Rakete wird immer vollgetankt, auch wenn sie nicht die volle Distanz fliegen soll, da die Rakete nicht vor dem Start sondern unter Umständen Monate oder Jahre vorher betankt wird. Der nicht benötigte Treibstoff bleibt in der Rakete, der Raketenkörper über den gesamten Flug bis zum Einschlag an der Nutzlast. Im Golfkrieg gab es daher auch mehrmals Giftgas-Alarm, der aber eben nicht durch den Einsatz von chem. Kampfstoffen, sondern durch die unverbrannten Treibstoffreste von Scud-Raketen ausgelöst wurde.
  7. #7

    aha

    Zitat von meinnametutnixzursache Beitrag anzeigen
    ... anzunehmen, chemische Kampfstoffe könnten in die Hände von Rebellen gelangen. Israel hat gezeigt, dass es das zu verhindern weiß. Wenn in der Region auf irgendwelche Geheimdienste oder Kommandounternehmen Verlass ist, dann auf israelische.
    sagt wer ?
  8. #8

    Assad ist das kleinere Übel. Da er jedoch verbündter der Russen und Iraner ist, sieht das der Westen und Israel nicht so und laesst sich auf ein Spiel mit dem Teufel ein. Leidtragender ist in erster Linie das Volk. Aber wen interessiert schon das Volk wenn es um Machtpolitik geht. Bleibt offen wieso unsere Medien vorbehaltlos gegen Assad schreiben.
  9. #9

    @ziegenzuechter

    Ist das ihr ernst oder ist das Ironie?!?