Ex-Bundespräsident: Staatsanwaltschaft will Verfahren gegen Wulff einstellen

REUTERSDas Verfahren gegen Christian Wulff steht vor dem Ende. Nach Informationen des SPIEGEL hat die Staatsanwaltschaft Hannover dem ehemaligen Bundespräsidenten einen einfachen Deal vorgeschlagen: Die Ermittlungen werden eingestellt, Wulff zahlt aber bis zu 50.000 Euro.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-889239.html
  1. #1

    Wie

    immer. Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.Wenn er wirklich was bezahlen sollte, werden seine Anwälte garantiert Ratschläge bereit halten, wie man das am Besten ausbügeln kann!!
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wulff zahlt aber bis zu 50.000 Euro.
    Wovon?
    Der Mann is blank.
  3. #3

    Wie immer!

    Die Kleinen hängt man und die Großen läßt man laufen.
    Was für ein sg. Rechtsstaat !!!!!!
    Christian Beran
  4. #4

    war doch klar...

    ...freikaufen, heißt aber nicht, freigesprochen werden (warum zahle ich denn, wenn ich unschuldig bin?)...gleiches recht für alle? haha!
  5. #5

    Das belastet ihn aber sehr ;-)

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Verfahren gegen Christian Wulff steht vor dem Ende. Nach Informationen des SPIEGEL hat die Staatsanwaltschaft Hannover dem ehemaligen Bundespräsidenten einen einfachen Deal vorgeschlagen: Die Ermittlungen werden eingestellt, Wulff zahlt aber bis zu 50.000 Euro.

    Ex-Bundespräsident: Verfahren gegen Wulff soll eingestellt werden - SPIEGEL ONLINE
    Ob er sich das bei dem niedrigen "Ehrensold" leisten kann?
    Der arme Kerl. Ironie off
  6. #6

    Korrektur ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Verfahren gegen Christian Wulff steht vor dem Ende. Nach Informationen des SPIEGEL hat die Staatsanwaltschaft Hannover dem ehemaligen Bundespräsidenten einen einfachen Deal vorgeschlagen: Die Ermittlungen werden eingestellt, Wulff zahlt aber bis zu 50.000 Euro.

    Ex-Bundespräsident: Verfahren gegen Wulff soll eingestellt werden - SPIEGEL ONLINE
    ... die 50 000 € zahlt nicht Herr Wulff, sondern der deutsche Steuerzahler, da der werte Herr nicht arbeitet und "lediglich" seinen "Ehrensold" in Höhe von 200 000 € +++ vom deutschen Steuerzahler ungefragt überwiesen bekommt.

    LG
    Blackstone
  7. #7

    Hat irgendjemand etwas anderes erwartet?

    Ein Wunder, dass er nicht eine Extra-Pension bekommt, weil er so "böse" Zeiten durchmachen musste ;-(

    Merke: "Die Kleinen hängt man, die großen lässt man laufen."
  8. #8

    es kreist der Berg

    und eine Maus wird geboren. Nachdem nun hunderte Beamte jeden Stein umgedreht haben, nun nach Montaen dieses Ergebnis. Bravo!! Was hätte man in dieser Zeit nicht alles Sinnvolles machen können.
  9. #9

    Was soll eigentlich hier verschwiegen werden von der Staatsanwaltschaft

    Das sind ja nicht gerade gut Nachrichten das der Wulff 50tausend Euro zahlen soll und das Verfahren wird eingestellt. Also sichert die Staatsanwaltschaft dem Wulff seine "Ehrenrente" von ca 300tausend Euro im Jahr.
    Mensch für was der Steuerzahler nuralles aufkommen muss wenn Politiker lügen ,lügen und immer weiter lügen.
    Wenn das ein normalo gemacht hätte dann schickte man ihn bestimmt in den Knast.
    Tolle Gerechtigkeit.