Beatles-Sekretärin Freda Kelly: Krisen, Kult und Kaugummis

REUTERS/ Austin Hargrave/ Good Ol FredaMit 17 wurde Freda Kelly Sekretärin der Beatles. Sie erlebte Aufstieg und Ende der "Fab Four" hautnah mit, kümmerte sich um säckeweise Fanpost und schickte den Anhängern schon mal durchgekaute Kaugummis der Popstars. Nun ist eine Dokumentation über die Frau erschienen.

http://www.spiegel.de/panorama/beatl...-a-888983.html
  1. #1

    Irgendetwas...

    ...kann da an der "Zeitschiene" nicht stimmen. Wenn Kelly jetzt 74 ist, war sie schon 1956 17 Jahre alt. Da gab es aber noch lange keine Beatles.

    Auch sonst ist der Artikel gewohnt halbgar. Sehr interessant, dass eine 74-Jährige, die gerade für ihre Enkel eine Dokumentation drehen lässt, "heute ... verheiratet" ist. Und außerdem (immer noch) bei einer Anwaltskanzlei arbeitet. Noch dazu in "Großbritannien", wer hätte das bei ihr gedacht.
  2. #2

    yoooh

    Kann ihr jemand sagen, dass ich die Schuhe von Paul gefunden habe die er in Abby Road verloren hatte?

    Nein, eine Sekretätin, noch dazu ohne was neues zu liefern außer das die Beatles gerade diese Person als Sekretärin hatten. War wohl nicht besonders gut, sonst hätte einer der Beatles die Person weiter beschäftigt. Naja, und wenn ich das Bild von ihr sehe in den frühen Jahren, dann stellt sich mir nicht die Frage ob die mit einem der Beatles ausgegangen ist. Viellecht John, der hatte ja einen Hang zu mütterlich aussehenden Frauen.