Unionsfraktionschef Kauder: "Wir haben nichts gegen Homosexuelle"

MARCO-URBAN.DEDie Koalition streitet heftig über die Homo-Ehe - doch Unionsfraktionschef Kauder sieht keinen Handlungsbedarf. Im Interview schließt der CDU-Politiker neue Gesetze zur Gleichstellung bis zur Wahl aus. Bei der Neuregelung der Managergehälter hat er es dagegen eilig: "Wir wollen mehr Transparenz."

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-888709.html
  1. #1

    Normal

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Unionsfraktionschef Kauder: "Wir haben nichts gegen Homosexuelle"
    Kein vernünftiger Mensch hat was gegen Homosexuelle. In der Diskussion geht es aber um Privilegien und Status.
  2. #2

    Es geht doch bloß um gleiche Rechte und Pflichten

    "Das haben übrigens auch SPD und Grüne so gesehen, schließlich hat Rot-Grün die Ehe nicht für Homosexuelle geöffnet, sondern eine neue Institution geschaffen, eben die Lebenspartnerschaft."
    Aber beiden wurden gleiche Pflichten auferlegt. Daher sieht das BVerfG einen guten Grund für gleiche Rechte. Kauder und Konsorten werden das irgendwann auch einmal zur Kenntnis nehmen müssen.
  3. #3

    Imho

    Zitat von JeanLuc7 Beitrag anzeigen
    "Das haben übrigens auch SPD und Grüne so gesehen, schließlich hat Rot-Grün die Ehe nicht für Homosexuelle geöffnet, sondern eine neue Institution geschaffen, eben die Lebenspartnerschaft."
    Aber beiden wurden gleiche Pflichten auferlegt. Daher sieht das BVerfG einen guten Grund für gleiche Rechte. Kauder und Konsorten werden das irgendwann auch einmal zur Kenntnis nehmen müssen.
    Nimmt Kauder so gut wie nichts zur Kenntnis. Und wenn, versucht er's so hinzubiegen, wie es ihm in den Kram passt.
  4. #4

    Kein Handlungsbedarf ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Koalition streitet heftig über die Homo-Ehe - doch Unionsfraktionschef Kauder sieht keinen Handlungsbedarf. Im Interview schließt der CDU-Politiker neue Gesetze zur Gleichstellung bis zur Wahl aus. Bei der Neuregelung der Managergehälter hat er es dagegen eilig: "Wir wollen mehr Transparenz."

    Homo-Ehe: CDU-Mann Kauder schließt Gesetze bis zur Wahl aus - SPIEGEL ONLINE
    Na, toll, Herr Kauder: Kein Handlungsbedarf bis zur Wahl. Darf ich davon ausgehen, dass bis zum 22.9. gar nicht mehr gehandelt wird? Aber das ist ja der Normalzustand der jetzigen Regierung. Bis dahin sind dann die letzten "Querdenker" so frustriert, dass sie gar nicht mehr zur Wahl gehen, während das "christliche" Potential mit dem Rollstuhl zur Wahl gekarrt wird. God save Murksel!
  5. #5

    Gut, daß es die Kirche gibt

    "Viele Menschen suchen in einer sich rasch verändernden Welt Halt und Orientierung. Das bietet der christliche Glaube." Treffend dazu vom Marx:
    "Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks."
    Gut, daß wir Kauder, die Union und die Kirche haben!
  6. #6

    Übersetzung

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wir wollen, dass die Aktionäre mehr Rechte haben und in allen Aktiengesellschaften die Hauptversammlung und nicht der Aufsichtsrat, wo leichter gekungelt werden kann, die Managergehälter festlegt.
    Versuche ich doch mal eine Übersetzung von Politsprech nach Deutsch.

    Wir wollen, dass die Aktionäre mehr Rechte haben und in allen Aktiengesellschaften die Hauptversammlung und nicht der Aufsichtsrat,wo die Arbeitnehmervertreter mitreden können, die Managergehälter festlegt.

    Damit erklärt sich dann auch, warum sie es damit plötzlich ganz eilig haben.
    Arbeitnehmerrechte einstampfen wird vermutlich tatsächlich nächste Legislatur nicht mehr möglich sein.
  7. #7

    Homosexualität

    Unsere Gesellschaft besteht aus Heterosexuellen, Homosexuellen und Intersexen. Das hat die Natur so gemacht und es ist das Schicksal des jeweils Betroffenen. Diese Zuordnung ist unabhängig von der Hautfarbe und der Rasse.
    Jegliche Diskussion über Gleichstellung oder Zugeständnisse von Rechten stellt bereits
    den Tatbestand einer Dikriminierung dar.
    Geht das immer noch nicht in die Köpfe unserer Politiker?
    Es gehört zu unseren Pflichten im Rahmen des Einsatzes für Menschenrechte dieses
    Wissen auch in die Völker und Religionsgemeinschaften zu bringen, die heute noch zum Beispiel Homosexuelle mit dem Tod bedrohen.
  8. #8

    Was wird passieren....

    ... wenn gleichgeschlechtlich Liebende heiraten dürfen?
    Genau - sie werden heiraten und Deutschland wird ein Stück mehr Freiheit ermöglichen. Mehr nicht.
    Alle Parteien im Bundestag (und viele Bundesbürger) scheinen immer noch eine Bedrohung darin zu sehen. Traurige Bilanz.
  9. #9

    Zitat von wolfon1 Beitrag anzeigen
    Unsere Gesellschaft besteht aus Heterosexuellen, Homosexuellen und Intersexen. Das hat die Natur so gemacht und es ist das Schicksal des jeweils Betroffenen. Diese Zuordnung ist unabhängig von der Hautfarbe und der Rasse.
    Jegliche Diskussion .....
    nö. wird Zeit diesen Auswüchsen Einhalt zu gebieten ;)
    Das Ehegattensplitting gehört abgechafft