Eishockey in Indien: Puckjagd am Sechstausender

Tyler KretzschmarDie Luft ist extrem dünn und minus 16 Grad kalt, selbst die fittesten Spieler sind rasch außer Atem - aber Aussicht und Stimmung sind fantastisch: Im Himalaya ist Eishockey groß in Mode gekommen. Auch Teams aus Europa reisen inzwischen zum Kultturnier in 3500 Meter Höhe.

http://www.spiegel.de/sport/wintersp...-a-886382.html
  1. #1

    Eishockeybegeisterung

    Als großer Eishockeyfan habe ich diesen Artikel verschlungen und ich freu mich riesig für die Menschen dort, und vor allem darüber, an welch exotischen Orten sich die Begeisterung für diesen großartigen Sport Bahn bricht. Welch ein Kontrast zu den millionenschweren Scheichs, die sich einfach eine Eishalle in die Wüste setzen und ihre gelangweilten Kinder dorthin schicken. Hier kommt die Begeisterung aus der Mitte der Bevölkerung. Ich wünsche den Leuten aus Ladakh viel Erfolg. Hoffentlich hört man bald noch mehr von der indischen Nationalmannschaft!