Dauerstreit in der Partei: Piraten-Vorstand Ponader kündigt Rücktritt an

Getty ImagesDie Piraten wollen ihren Dauerstreit an der Spitze beenden: Der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader hat in der Vorstandssitzung angekündigt, sein Amt bis zum Parteitag im Mai niederzulegen.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-887338.html
  1. #1

    ...Wie schade...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Piraten wollen ihren Dauerstreit an der Spitze beenden: Der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader hat in der Vorstandssitzung angekündigt, sein Amt bis zum Parteitag im Mai niederzulegen.

    Piratenpartei: Geschäftsführer Ponader tritt zurück - SPIEGEL ONLINE
    ...war Ponader doch die Garantie für absolute Bedeutungslosigkeit...
  2. #2

    besser ist das.

    so sehr ich hinter Ponader stehe, in der aktuellen Lage ist es wohl das Beste wenn der komplette BuVo neu gewählt wird. Ponader ist für mich ein Bauernopfer. Für den nächsten Vorstand wünsche ich mir klare Aufgabenverteilungen und Respekt im Umgang miteinander. Letzteres wünsche ich mir in der gesamten Partei.
  3. #3

    Na hoffentlich

    gibt es nun endlich auch programmatische Diskussionen und nicht nur dieses ausschließliche Gekreise um sich selbst.
    Herr Ponader kann es ja im nun anstehenden Frühling der kleinen Maus Frederick gleichtun. Damit tut er allen den größten Gefallen.
  4. #4

    Noch eine Eilmeldung!

    Der Kassenwart des Kegelclubs "Lustige Gesellen" erwägt ebenfalls einen Rücktritt!

    Leute, Leute, wenn das "Eilmeldung" so inflationär für jeden Mist gebraucht wird, liest das bald niemand mehr!
  5. #5

    Zu spät

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Piraten wollen ihren Dauerstreit an der Spitze beenden: Der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader hat in der Vorstandssitzung angekündigt, sein Amt bis zum Parteitag im Mai niederzulegen.

    Piratenpartei: Geschäftsführer Ponader tritt zurück - SPIEGEL ONLINE
    Zu spät!

    Das interessiert jetzt keinen mehr wirklich.

    Das Scherbengericht ist nicht mehr rückgängig zu machen.
  6. #6

    ...

    Dann wird halt der Nächste zugesch.. und weggemobbt. Der einzige, der den PIRATEN-Furor aussitzen könnte, wäre wohl Helmut Kohl.
  7. #7

    Da hat er lange zu gebraucht, ich hätt's ihm fast nicht mehr zugetraut.
  8. #8

    und tschüs

    Jeder Pirat, der es nicht schafft, mit seinen populistischen Scheinforderungen an die Pensionspfünde auf Kosten der Steuerzahler zu kommen, ist ein guter Pirat ;-)
  9. #9

    Für was es inzwischen nicht alles eine Eilmeldung gibt. So wichtig sind die Piraten und besonders Herr Ponader nun wirklich nicht.