Staatliche Bekenntnisschulen: Andersgläubige müssen draußen bleiben

In Nordrhein-Westfalen tobt ein grotesker Glaubensstreit. Bei der Schulwahl zählt der Taufschein an einem Drittel der staatlichen Bildungseinrichtungen mehr als die Nähe zum Wohnort. Die Folge: Katholische Kinder bleiben unter sich, vor allem Muslime werden ausgegrenzt.

http://www.spiegel.de/schulspiegel/w...645731,00.html
  1. #230

    Zweigeteilter Ansicht

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In Nordrhein-Westfalen tobt ein grotesker Glaubensstreit. Bei der Schulwahl zählt der Taufschein an einem Drittel der staatlichen Bildungseinrichtungen mehr als die Nähe zum Wohnort. Die Folge: Katholische Kinder bleiben unter sich, vor allem Muslime werden ausgegrenzt.

    http://www.spiegel.de/schulspiegel/w...645731,00.html
    Auf der einen Seite kann ich nicht nachvollziehen, warum die Bezirksgrenzen für Schulen aufgehoben wurden, die ja eigentlich dafür sorgen sollen, dass eben Kindern kein unzumutbarer Schulweg blüht.

    Auf der anderen Seite ist es doch nur gerecht, wenn es Islamische Schulen (Berlin, Nürnberg...) gibt, auch christliche (katholisch, evangelisch, was auch immer) Schulen zu akzeptieren. Man würde doch von einem holzverarbeitenden Betrieb auch nicht verlangen, er solle aus Gleichberechtigungsgründen einen Facharbeiter Metall beschäftigen, schließlich seien doch beides Werkstoffe...
  2. #231

    -

    Zitat von curiouscat Beitrag anzeigen
    Absurd ist untertrieben. Perfide trifft´s wohl eher.
    In unserem Fall war es zwar NICHT so, daß die katholische Grundschule in der Nähe unsere konfessionslose Tochter abgelehnt hat. Meine Frau musste aber unterschreiben, daß unsere Tochter am Religionsunterricht teilnimmt. "Nun stellen.....
    Ja. An allen staatlichen Schulen der USA.;-)
  3. #232

    Werte

    Zitat von Willie Beitrag anzeigen
    Kinder haben keine.
    Was genau sind Werte?
    Kinder haben keine was? Keine Freiheit?

    Werte sind für mich z.B. Freiheit, Menschenwürde, Gerechtigkeit...
    Dafür braucht man keinen religiösen Kult und keinen Glauben an übernatürliche Wesen.
  4. #233

    Schuelerauswahl legitim fuer Konfessionsschulen

    Ich finde es absolut legitim, wenn Konfessionsschulen ihre Schueler selbst aussuchen, dafuer sind sie Konfessionsschulen.
    Warum draengen sich ausgerechnet Musleme, die immer ihre spezifischen Sonderwuensche durchdruecken wollen [einzigartig in der Migrationsgeschichte] ausgerechnet in katholische Bildungseinrichtungen???
    Wollen sie auch dort Stunk machen?

    Es zeigt wie weit die Verhaeltnisse in Deutschland/Europa schon von der Normalitaet sich entfernt haben, diese Frage ueberhaupt zu erwaehnen.
  5. #234

    Steuergeld von allen für ausgewählte Götter

    Zitat von PaulNeu Beitrag anzeigen
    Warum wollen dann Leute wie Sie ihre Kinder unbedingt zu einer Bekenntnisschule schicken, das ist doch das Thema hier. Sie sollten froh sein, dass Ihren Kinder eine solche Erziehung erspart bleibt.
    Wegen des Mangels an guten neutralen Schulen, der dadurch entsteht, dass der Staat mit unser aller Steuergeld Schulen bezahlt, die sich an bestimmten Göttern orientieren.

    Und weil man deshalb die Schule die nebenan liegt, nicht besuchen kann, ohne seine Kinder einem bestimmten religiösen Kult zu unterwerfrn.
  6. #235

    rgegr

    Was haben "Bekenntnisschulen" in einem säkularen Staat verloren?
    Richtig: Nichts. Abschaffen, verstaatlichen. Religiöser Firlefanz
    hat in der Schule nichts zu suchen. Dafür gibt es Kirchen.
  7. #236

    gjdfhm

    Zitat von gekory Beitrag anzeigen
    Wahrscheinlich wird die Schule doch auch von der Katholischen Kirche unterstützt.
    Nein, eben nicht, steht auch im Artikel. Die katholische Großsekte
    maßt sich ein Mitspracherecht an, zahlt aber nix. Wie immer.
  8. #237

    Taufe = Christ???

    Zitat von docmed Beitrag anzeigen
    damit ist das Kind erstmal ein Christ, gleich ob evgl. oder kathol. !!
    Aha, und wenn ich meinen Nachbarn mit Weihwasser bewerfe, ist der dann auch ein Christ?
    Oder hat das eventuell doch etwas mit Überzeugung zu tun?
    Wenn das Kind aber gar nichts davon weiss, weil es die Sprache nicht versteht, ist es trotzdem Christ?
    Kann mir das mal einer der Gläubigen erklären?
    Vielen Dank!
  9. #238

    ugigiuzgzi

    Zitat von Apologet Beitrag anzeigen
    Beispielsweise stören sich Moslems extrem daran, dass das Evangelium verkündet, dass Jesus Gottes Sohn ist. Das ist aber nun einmal das Bekenntnis der Christen, was sich auch im Schulalltag niederschlägt, wie zum Beispiel in Gebeten.
    Ich frage mich, wie eine Schule dem Bildungsauftrag nachkommen kann,
    wenn sie Kinder mit religiösem Unsinn indoktriniert. Religion ist genau das
    Gegenteil von Bildung und hat Privatsache zu sein. "Bekenntnisschulen" hat
    es im säkularen Staat nicht zu geben.
  10. #239

    Religiöse Gehirnwäsche auf Kosten der Steuerzahler

    Zitat von newliberal Beitrag anzeigen
    Wer Kirchensteuer zahlt soll benachteiligt werden, wer nix zahlt soll privilegiert werden ?
    Hallo??? Diese Schulen werden NICHT aus der Kirchensteuer bezahlt, sondern aus STEUERgeldern! Die dürfen ihre katholische Hirnwäsche auf Kosten der Steuerzahler durchführen. Mit Religionslehrern, deren Ausbildung selbstverständlich auch von allen Steuerzahlern finanziert wird.

    Und wo bitte ist hier die Privilegierung, wenn ein Mädchen, das unmittelbar neben der Schule lebt, auf ebendiese Schule gehen möchte??

    Ich wünschte mir, wir hätten in Deutschland eine Trennung von Kirche und Staat. Aber das werde ich wohl nie erleben...