Schimmelpilze im Mais: Die Spur des Giftfutters

DPAIn sieben Bundesländern ist tonnenweise vergiftetes Rinderfutter ausgeliefert worden - der mit Aflatoxin verseuchte Mais gelangte per Schiff aus Serbien nach Niedersachsen. Futtermittelhersteller werfen dem Agrarkonzern Toepfer zu laxe Kontrollen vor. Betroffenen Milchbetrieben droht die Schließung.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-886369.html
  1. #1

    Na so was...!

    Wer hätte das gedacht? Das Verbraucher"schutz" Ministerium ist doch gegen derartige Schweinereien und das Wirtschaftsministerium sowieso. Wann endlich lernt der Deutsche Michel mal, sich gegen solche -von oben augenzwinkernd gebilligte- Praktiken wirklich ernsthaft zur Wehr zu setzen? Aber statt dessen gibt es genug Leute, die die Grünen verteufeln und ihnen Ideologie vorwerfen. Hallo? Seid ihr Selbstmörder?
  2. #2

    Mehr.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    In sieben Bundesländern ist tonnenweise vergiftetes Rinderfutter ausgeliefert worden - der mit Aflatoxin verseuchte Mais gelangte per Schiff aus Serbien nach Niedersachsen. Futtermittelhersteller werfen dem Agrarkonzern Toepfer zu laxe Kontrollen vor. Betroffenen Milchbetrieben droht die Schließung.

    Futtermittelfirmen werfen Importeur zu laxe Kontrollen vor - SPIEGEL ONLINE
    In puncto Lebensmittelkontrolle brauchen wir eindeutig mehr Staat,nicht weniger.Und das gibt es nicht umsonst.Allerdings sind einige Millionen dafür vergleichsweise günstig und gut angelegtes Geld,wenn man es beispielsweise den Milliardenbeträgen gegenüberstellt,die quasi auf Nimmerwiedersehen unseren EU-Freunden überwiesen werden.
  3. #3

    Gibt es in diesem Land eigentlich

    noch ein Nahrungsmittel, von dem ich mich bedenkenlos ernähren kann?

    So lansam gehen einem die Möglichkeiten aus..........
  4. #4

    Gift! habe den

    Artikel quer, meine Frage ist: Warum kauft man in Serbien Futter? Doch nur aus Kostengruenden, moeglichst billige Sch..... einkaufen, um hier mehr zu verdienen. Pfui Teufel. Was und wo soll/darf man ueberhaupt noch kaufen...
  5. #5

    Wer hätte das gedacht, daß...

    wir den Mais aus dem Ausland beziehen müssen, wenn wir das hier angebaute Zeug zu tausenden Tonnen in die Biogasanlagen werfen...
    Und warum kauft ein Futterbetrieb verschimmelten Mais?
    Der Laden muss sofort dicht gemacht werden und die Eigentümer enteignet...
  6. #6

    Tja, man ist besser dran ...

    ... wenn man gar keine Tiere isst!
  7. #7

    Wenn man die

    Zitat von fritzlothar Beitrag anzeigen
    Wer hätte das gedacht? Das Verbraucher"schutz" Ministerium ist doch gegen derartige Schweinereien und das Wirtschaftsministerium sowieso. Wann endlich lernt der Deutsche Michel mal, sich gegen solche -von oben augenzwinkernd gebilligte- Praktiken wirklich ernsthaft zur Wehr zu setzen? Aber statt dessen gibt es genug Leute, die die Grünen verteufeln und ihnen Ideologie vorwerfen. Hallo? Seid ihr Selbstmörder?
    Grüne Ideologen Brille aufhat, muß man den Artikel nicht mehr lesen, deshalb hier nochmal aus dem Artikel ;-)

    Frau Aigner hat gewarnt und die für die Kontrollen verantwortlichen Länder haben die Warnung ignoriert, sie kam ja von Frau Aigner
    ;-)
    "Das Bundesverbraucherministerium hatte die Länder bereits im Herbst vor möglichen Belastungen von Mais mit dem Schimmelpilzgift gewarnt. Weil in den vergangenen Monaten EU-weit eine Reihe von Schnellwarnmeldungen zu erhöhten Aflatoxinwerten in Mais aus verschiedenen Mitgliedstaaten eingegangen sind, habe das Ministerium im Oktober die für Futtermittelkontrollen zuständigen Länderbehörden und die Wirtschaft auf die Gefahr erhöhter Werte aus der Maisernte 2012 hingewiesen und um erhöhte Wachsamkeit gebeten."
  8. #8

    sind das die richtigen

    Hallo, zuerst die kleinen Milchbetriebe sperren, und dann mal schaun wie wir die Lieferindustrie da raushalten können. Ich weiß schon wie es ausgehen wird.
  9. #9

    "Futter aus Serbien"

    Danach hab ich aufgehört zu lesen.