Gesetzesänderung: Bundesregierung will Lebensmittelpanscher outen

DPADie schwarz-gelbe Koalition zieht gesetzliche Konsequenzen aus dem Pferdefleisch-Skandal: Künftig sollen Behörden die Namen von Herstellern veröffentlichen, die Lebensmittel mit falschen Inhaltsangaben verkauft haben. Die Änderung soll bereits am Donnerstag beschlossen werden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-885982.html
  1. #20

    Wieder eine Wende? Liegt das am drohenden Wahltermin?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die schwarz-gelbe Koalition zieht gesetzliche Konsequenzen aus dem Pferdefleisch-Skandal: Künftig sollen Behörden die Namen von Herstellern veröffentlichen, die Lebensmittel mit falschen Inhaltsangaben verkauft haben. Die Änderung soll bereits am Donnerstag beschlossen werden.

    Novelle des Lebensmittelgesetzbuchs: Hersteller sollen genannt werden - SPIEGEL ONLINE
    Seltsam, sonst setzt die Regierung doch eher auf die freiwillige Selbstkontrolle, welche die Kriminellen nicht verärgert, da sie ihre Gier dann sogar staatlich gebilligt weiter ungestört ausleben dürfen, und es den Anständigen zumindest im Prinzip erlaubt mit Anstand weiter zu machen.

    Ok, zumindest dann, wenn sie sich Anstand trotz der Wettbewerbsverzerrung durch die staatlichen Beihilfe für kriminelle Konkurrenten leisten können.
  2. #21

    Zitat von micromiller Beitrag anzeigen
    wo das lebensmittel, welches ich kaufe seinen ursprung hat. ich moechte keine lebensmittel aus china oder bulgarien essen muessen. in america und canada sind die lebensmittel korrekt ausgezeichnet .. warum verhindernt unsere euro-deutschen politclowns das?????
    Sind Sie sich sicher, dass das "euro-deutsche Politclowns" überhaupt dürfen? Ist es nicht eher so, dass das die EU-KOMMISSION quasi beschließt?
  3. #22

    Oh je!

    Zitat von micromiller Beitrag anzeigen
    ... in america und canada sind die lebensmittel korrekt ausgezeichnet ...
    Ich empfehle Ihnen die Open Yale-Vorlesungsreihe "THE PSYCHOLOGY, BIOLOGY AND POLITICS OF FOOD", bevor Sie sich so enthusiastisch über "america" äußern!
  4. #23

    Gefällt mir

    dazu bitte die Gefängnisstrafe , nicht Geldstrafe, die dafür vorgesehen ist und verhängt wurde.
    Nochmal, Gefängnisstrafe und keine Geldstrafe. Oder BEIDES (Gewinneinzug plus Gefängnis
  5. #24

    optional

    Wie lange schon wird die Perversion der Tiertransporte von Tierschutzverbänden und auch teilweise von den Grünen angeprangert? Und immer dann kommen die Ratten aus ihren Löchern, die uns ihre ortsnah produzierten Lebensmittel zu total überhöhten Preisen anbieten und von denen wir dann immer wieder hören müssen, wie uns gerade diese Betriebe belogen und betrogen haben. Die Vorhaben unserer Regierung sind zu begrüßen, jedoch wird daraus nichts werden: Wer bezahlt den Schaden für irrtümliches Anprangern eines Unternehmens?
  6. #25

    Das kennen wir schon

    Die Regierung bestimmt, die Übeltäter dürfen genannt werden. Ach ja? Ha ha. Das baldigst angerufene Gericht wird die Entscheidung wieder kassieren. Immer dasselbe Spielchen. Ach Leute, gebt's doch endlich auf. Wir werden verarscht und haben keine Chance.
  7. #26

    optional

    Veröffentlichung der Gauner im Internet? Eine Beruhigungspille für die Konsumenten, wie langsam aber sicher Richtung soylent green-Fraß konditioniert werden. Mutige Staatsanwälte Richter, die satte Strafen verhängen wären mir lieber.
  8. #27

    Man sollte einfach endlich mal über den Subventionierungswahnsinn in der EU nachdenken, bei dem die Lebensmittel mehrfach quer durch Europa gekarrt und immer wieder umdeklariert werden, bis aus
    Pferdefleisch Rind wurde.
    Löst man das auf, dann hat man auch diesen Betrügern das Handwerk gelegt.
  9. #28

    Zitat von micromiller Beitrag anzeigen
    wo das lebensmittel, welches ich kaufe seinen ursprung hat. ich moechte keine lebensmittel aus china oder bulgarien essen muessen. in america und canada sind die lebensmittel korrekt ausgezeichnet .. warum verhindernt unsere euro-deutschen politclowns das?????
    In der Schweiz steht die Herkunft des Fleisches sogar in den Speisekarten der Restaurants.

    Die EU-rokraten sind leider durchwegs von der Lobbymafia unterwandert.
    Auch da muss man unbedingt einmal ansetzen!
  10. #29

    Zitat von Hilfskraft Beitrag anzeigen
    das hatte man uns ja nun schon mehrmals versprochen und nicht gehalten.
    Nur, das Outen wird uns nichts nützen, wenn die feinen Herrschaften ihr betrügerisches, gesundheitsschädliches Tagewerk weiterhin vollbringen dürfen.
    Linzenentzug, Strafanzeige, Knast. Nur das wäre für uns akzeptabel.
    Dafür müssten dann aber auch erst einmal zeitnahe und regelmäßige Kontrollen her. Aber die Neolibs werden dann wieder schrein, dass wir zuviel "Staat" haben. Allein: die "Märkte" richten es eben nicht von selbst, wie man immer wieder feststellen muss.