Schwarz-gelbe Gesetzesvorlage: Länder stellen sich gegen Fracking-Pläne der Koalition

DPADer Widerstand gegen die Fracking-Pläne der Regierung wächst: Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Kretschmann und sein SPD-Länderkollege Albig lehnen sie ab. Das setzt NRW-Regierungschefin Kraft unter Druck - die Sozialdemokratin hatte den Vorschlag begrüßt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885915.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Widerstand gegen die Fracking-Pläne der Regierung wächst: Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Kretschmann und sein SPD-Länderkollege Albig lehnen sie ab. Das setzt NRW-Regierungschefin Kraft unter Druck - die Sozialdemokratin hatte den Vorschlag begrüßt.

    Fracking: Länder-Widerstand gegen schwarz-gelbe Vorlage wächst - SPIEGEL ONLINE
    Dass Rösler ausgerechnet bei dieser risikoreichen Technik (die uns höchstens ein paar Jahre Gas liefern könnte) die angeblich großen Chancen (für wen eigentlich?) sieht und gleichzeitig die Nutzung von Erneuerbaren Energien quasi verteufelt, zeigt, für wen unser Vizekanzler Politik macht.
  2. #2

    Wir fallen immer wieder darauf rein

    Die Industrie wittert ein Geschäft, es geht nur ums Geld und die Umweltsauerei darf der Bürger wieder auf seine Kosten entsorgen. Siehe Asse und Atommüll. Der Mensch macht durch seine Gier die Welt immer weiter kaputt.
  3. #3

    13 Jahre

    So lange reichen die durch Fracking frei gelegten Gasvorkommen laut Tagesschau. Lohnt dafür solch ein Aufwand? Eine Erlaubnis wäre reine Lobbypolitik und eine Geldquelle für die US-Unternehmen. Nichts anderes. Eine Unabhängigkeit von anderen Energiequellen ist so nicht möglich!
  4. #4

    Kirche im Dorf lassen

    Wie schon mal gesagt, Fracking ist nicht ungefährlich, aber machbar, wenn man es den richtigen Fachleuten überlässt. Die sind teuer, wie Alles was gut ist. Die Billigheimer bauen natürlich Mist und das will keiner, nur hat es sich in unseren Ministerien und im Volk noch nicht herumgesprochen, dass wir bisher bei Geothermiebohrungen rießigen Schaden angerichtet haben, da ist das Fracken harmlos.
  5. #5

    Kretschmann kann gut dagegen sein

    erstens baut sein Untersteller gerade einige tausend Windräder bzw erzählt laut, daß er bauen wird und zweitens: Unter BaWü gibt es keine schiefergashaltigen Erdschichten.
    Außerdem muß er dagegen sein, sonst floppt neben EE auch der Horror vor Peak-Oil und Peak-Gas in seiner Amtszeit.
  6. #6

    Hohes Risiko, geringer Nutzen

    Fracking zu erlauben wäre unverantwortlich, da das Risiko einer Grundwasserverschmutzung hoch, der zu erwartende Nutzen (laut Tagesschau Gasversorgung für lediglich 13 Jahre!) gering ist.
  7. #7

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Widerstand gegen die Fracking-Pläne der Regierung wächst: Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Kretschmann und sein SPD-Länderkollege Albig lehnen sie ab. Das setzt NRW-Regierungschefin Kraft unter Druck - die Sozialdemokratin hatte den Vorschlag begrüßt.

    Fracking: Länder-Widerstand gegen schwarz-gelbe Vorlage wächst - SPIEGEL ONLINE
    Fracking könnte uns einige Zeit mit billigen Rohstoffen versorgen, aber nee der grüne Ökodeutsczhe will den Kram lieber teuer aus Russland einkaufen, wo es mit faktisch 0 Kontrolle gefördert wurde. Umweltprobleme durch Fracking? Nein, Umweltprobleme durch veraltete Fördermethoden in Russland und Co...
  8. #8

    Fracking, Nein danke...

    ... am 29.01. lief auf ARTE dazu eine interessante Doku über die Vorkommnisse in Amerika in den 90ern und aktuelle Vorkommnisse in Polen. Da sag noch einer, Fracking sei ungefährlich. Wir können kaum ermessen, was diese Methode der Ressourcenförderung unserer Umwelt und den Generationen nach uns antut. es kann nur eine Entscheidung geben: NEIN!!!
  9. #9

    Supi

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Widerstand gegen die Fracking-Pläne der Regierung wächst: Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Kretschmann und sein SPD-Länderkollege Albig lehnen sie ab. Das setzt NRW-Regierungschefin Kraft unter Druck - die Sozialdemokratin hatte den Vorschlag begrüßt.

    Fracking: Länder-Widerstand gegen schwarz-gelbe Vorlage wächst - SPIEGEL ONLINE
    In Deutschland erzählen die Doofen den Ingenieuren, was Sie zu lassen haben. Merke: Energie ist kein Teufelszeug, man braucht es um Krankenhäuser und Fabriken zu betreiben und Nahrungsmittel herzustellen und die sogenannten "Erneuerbaren" setzen jede Menge Technologie voraus, die erst mal mit viel Energie hergestellt werden muß.
    Nach wie viel Jahrzehnten hat eigentlich ein Windrad die zu seiner Erzeugung hergestellte Energie wieder eingespielt? Spielen die dabei geschredderten Vögel und Fledermäuse für Weltretter eigentlich eine Rolle, oder nicht? Übrigens, jede Wette, das eine mit Mais betriebene Biogasanlage niemals eine positive Energiebilanz erreicht, dummgrünes Wunschdenken eben, frei von Kenntnissen, voll von Gefühlen.
    Ah, nur so nebenbei, die Fracking- Technik wurde weiterentwickelt in den letzten 20 Jahren und "Gasland" ist ein Propagandafilm.