"Mongo"-Skandal auf der "Hermelin": Rachefeldzug mit Panzer-Tape

DPADie Demütigung eines Unteroffiziers asiatischer Abstammung durch vier Soldaten schockiert die Marine. Sie tarnten sich mit Gasmasken, fesselten den Vorgesetzten halbnackt auf einem Tisch und kritzelten "Mongo" auf seine Haut. Der Tat ging offenbar ein Streit voraus, als Motiv steht nun Rache im Raum.

Brutaler Vorfall auf Marine-Schnellboot: Rache unter Deck - SPIEGEL ONLINE
  1. #10

    Nicht das geringste Verständnis

    Wer zu Bundeswehr geht, akzeptiert die dort vorhandene Hierachstruktur. Dies ist die Basis für das Funktinieren der Truppe. Übergriffe dieser Art und die Vereitelung von Aufklärung gehört massiv bestraft.
  2. #11

    wie werden diese deutschen soldaten

    kriegsgefangene behandeln??? oder noch schlimmer nicht weisse kriegsgefangene??
  3. #12

    konservativer Haufen?

    "Die Bundeswehr sei alles in allem ein "konservativer Haufen, wo oft von Kanacken, Negern und Schlitzaugen gesprochen wird"."
    Demnach sind also Konservative Rassisten,oder sehe ich das durch diese Interpretation falsch?
    Man sollten den Laden ordentlich ausmisten und demokratisieren.
  4. #13

    Oh, ...

    ... wenn so ein, naja sagen wir mal "Vorfällchen", schon "Schockwellen" im Verteidigungsmi isterium auslöst, was löst dann ein Vorfall erst aus? Müssen dann Seelsorgeeinheiten ausrücken und die Beamten betreuen? Für mich, ist das Ganze lächerlich. Hallo, das ist eine Armee ...! Was wäre gewesen, wenn die Soldaten ihren Bootsmann mal richtig vermöbelt hätten? Wäre dann die Nato um Hilfe gebeten worden? Wenns nicht so traurig wäre, dann müsste man ja lachen, dass solche Leute für die Sicherheit von GER zustandig sind. Der Skandal ist, dass so etwas eine Meldung wert ist. Disziplinarverfahren und gut ist. MfG
  5. #14

    Und..

    ..solche Menschen heulen rum weil sie in D zu wenig gelobt werden(gestern erst gelesen)?Wenn hier in KI die Besatzungen div.Marineschiffe mal beim Landgang die Discos und Bars entern kann man beobachten was für Leute den Dienst an der Waffe freiwillig antreten:Dumpfe Proleten,Dorffaschos oder halt die,die für einen richtigen Beruf schlicht zu blöde sind.Schlaue Menschen werden keine Söldner.
  6. #15

    Stuhlkreis bilden bei Meuterei?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Demütigung eines Unteroffiziers asiatischer Abstammung durch vier Soldaten schockiert die Marine. Sie tarnten sich mit Gasmasken, fesselten den Vorgesetzten halbnackt auf einem Tisch und kritzelten "Mongo" auf seine Haut. Der Tat ging offenbar ein Streit voraus, als Motiv steht nun Rache im Raum.

    Brutaler Vorfall auf Marine-Schnellboot: Rache unter Deck - SPIEGEL ONLINE
    Als Meuterei gilt (§ 27) nach dem deutschen Wehrstrafgesetz, wenn sich Soldaten zusammenrotten und ... eine Bedrohung (§ 23), Nötigung (§ 24) oder einen tätlichen Angriff (§ 25) gegen einen Vorgesetzten durchführen.

    "Mongo" ist die Abkürzung für die bis 1965 gängige medizinische Bezeichnung "Mongoloid" und wird in der Jugendsprache als derbes Schimpfwort synonym für Depp bzw. Idiot verwendet. Einen Vorgesetzten als Idiot zu bezeichnen wäre schon schlimm genug, aber hier dürfte das "asiatische" ("mongolische") Aussehen eher der Grund gewesen sein - alos ein rassistischer Hintergrund.

    Die ganze Sache wird schon wieder heruntergespielt.

    Wenn die Bundesmarine nicht ganz und gar zur Operettenarmee verkommen soll, gehören die Beteiligten und der, der das Beweismittel hat vernichten lassen, wenigsten ein paar Jahre in den Knast.
  7. #16

    einfach nur widerlich,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Demütigung eines Unteroffiziers asiatischer Abstammung durch vier Soldaten schockiert die Marine. Sie tarnten sich mit Gasmasken, fesselten den Vorgesetzten halbnackt auf einem Tisch und kritzelten "Mongo" auf seine Haut. Der Tat ging offenbar ein Streit voraus, als Motiv steht nun Rache im Raum.

    Brutaler Vorfall auf Marine-Schnellboot: Rache unter Deck - SPIEGEL ONLINE
    dass soldaten bei der Marine es scheinbar normal finden, von Mongos, Negern, Schlitzausgen usw zu sprechen. Noch unglaublicher ist es, dass die führung dies als "konservativ" bezeichnet.....
    tausende rechtsradikale vorfälle bei der bundeswehr pro jahr, sprechen eine eindeutige sprache.
    das ist keine armee sondern ein sauhaufen.
  8. #17

    Rache ist Blutwurst!

    "Demnach habe der Bootsmann die Unteroffiziere, Zeitsoldaten im Alter von 22 bis 26 Jahren, zuvor seinerseits mit dem Schimpfwort "Mongos" aufgezogen, da diese sich den Unterkunftstraum IIIS4 teilen mussten."

    Dann traf es ja offenbar den Richtigen. Hoffentlich gehen die Soldaten straflos aus. Wer andere wie Unmenschen behandelt, darf sich nicht wundern, wenn er selbst als Unmensch behandelt wird.
  9. #18

    Ausgleich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Demütigung eines Unteroffiziers asiatischer Abstammung durch vier Soldaten schockiert die Marine. Sie tarnten sich mit Gasmasken, fesselten den Vorgesetzten halbnackt auf einem Tisch und kritzelten "Mongo" auf seine Haut. Der Tat ging offenbar ein Streit voraus, als Motiv steht nun Rache im Raum.

    Brutaler Vorfall auf Marine-Schnellboot: Rache unter Deck - SPIEGEL ONLINE
    Sieht so aus, als wären da alle nun miteinander quitt. Ob man den Bootsmann nun noch wegen angeblich rassistischer Sprüche bestrafen muss, bezweifle ich.
    Wir leben zum Glück noch nicht in einer "political correctness"-Diktatur. Sonst hätten wir praktisch die DDR wieder...
  10. #19

    Lesen!!!

    Zitat von rolandharry Beitrag anzeigen
    "Mongo" ist die Abkürzung für die bis 1965 gängige medizinische Bezeichnung "Mongoloid" und wird in der Jugendsprache als derbes Schimpfwort synonym für Depp bzw. Idiot verwendet. Einen Vorgesetzten als Idiot zu bezeichnen wäre schon schlimm genug, aber hier dürfte das "asiatische" ("mongolische") Aussehen eher der Grund gewesen sein - alos ein rassistischer Hintergrund.

    Die ganze Sache wird schon wieder heruntergespielt.
    Hier sieht man schön, dass Sie noch nicht mal den Artikel gelesen haben. Das Schimpfwort "Mongos" wurde zuerst vom später gefesselten Bootsmann verwendet.

    So schnell kann man sich mit der Rassismus-Keule lächerlich machen...