Machtpoker in Italien: Komiker Grillo lässt die Großen abblitzen

REUTERSWer wird Italien regieren? Bei den Koalitionsverhandlungen sind keine Fortschritte abzusehen. Im Gegenteil: Die Parteien stellen klar, mit wem sie auf keinen Fall ein Bündnis eingehen wollen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/a-885948.html
  1. #1

    Cäsarenwahn

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wer wird Italien regieren? Bei den Koalitionsverhandlungen sind keine Fortschritte abzusehen. Im Gegenteil: Die Parteien stellen klar, mit wem sie auf keinen Fall ein Bündnis eingehen wollen.

    Machtpoker in Italien: Komiker Grillo lässt die Großen abblitzen - SPIEGEL ONLINE
    Kann mir mal jemand sagen, was an diesem Komiker "Grillo" komisch sein soll. Er erinnert mich eher an Peter Ustinov in seiner Rolle als Nero in "Quo Vadis". Und nach dem Wahlerfolg hat ihn offensichtlich auch endgültig der Cäsarenwahn gepackt.

    Seine politischen Gegner als "sprechende Tote" zu beschimpfen ist weder witzig, noch löst es irgendeines der politischen Probleme, die er so gerne kritisiert. Dann noch lieber Berlusconi, ...
  2. #2

    optional

    Hmm, ich kenne das italienische Wahlrecht nicht. Keine Ahnung ob da eine Minderheitsregierung möglich ist.
    Sie wäre allen Unkenrufen zum Trotz keine schlechte Idee. Mit den Grillinis als Zünglein an der Waage, das könnte einer Menge alter Seilschaften den Tag versauen ....... was sich möglicherweise für Italien und die EU positiv auswirken könnte.
  3. #3

    Hier ist Italien und nicht Europa....

    ...hört man seit Jahren an jeder Strassenecke des Landes! Italien nimmt alles von Europa und setzt absolut nichts um. Es werden weder Steuern bezahlt, noch seriöse Vorschläge gemacht. Das Tollhaus Italien kann eben nur von einem Komiker gelenkt werden!
  4. #4

    Cäsarenwahn

    Nun, ich lebe seit 10 Jahren in Italien (urspruenglich aus Bad Homburg bei Frankfurt a.M.). Was Grillo macht, ist in der Tat laecherlich und sein Programm passt mir ganz und gar nicht. In einem hat er aber meine Unterstuetzung: die sprechenden Toten muessen aus diesem Parlament raus, sonst wird es mit diesem Land und der Eurozone bergab gehen... Wenn ich sehe, dass Menchen seit mehr als 35 Jahren im Parlament sitzen, dann wird mir schlecht... Und leider sind es nicht 3-4 sondern Hunderte, deren 10 Jahres Jubilaeum schon 10 Jahre her ist...
  5. #5

    Damit wird Italien aber zum Stein des Anstoßes für das Spielgeld Euro!

    Alles deutet auf eine unabwendbare Abwärtsspirale für Italien hin: Eine schwache, verächtliche Regierung, eine wenig leistungsfähige Volkswirtschaft, starke gesellschaftlich-gewerkschaftliche Widerstände gegen Sparmaßnahmen, eine erdrückend hohe Schuldenlast, die mit jeder Zinserhöhung noch drückender werden und nicht zuletzt das Wissen, daß es wie im Falle Griechenlands am Ende ohnehin keinen anderen Ausweg als einen Staatsbankrott oder eine Geldentwertung gibt.
    An sich wäre dies kein Unglück und kein Beinbruch, außer für die Sparer, die es versäumt haben zur rechten Zeit Gold oder Grundbesitz zu kaufen, wie der Fall Argentiniens zeigt, welches zehn Jahre nach seinem Staatsbankrott noch immer munter vor sich hin besteht; doch leider, leider gibt es das Bankenspielgeld Euro und da Italien große Summen für dessen Rettung versprochen hat und nun selbst gerettet werden muß, so würde sich der Anteil für Deutschland und die übrigen Unglücksraben mehr als nur verdoppeln.
  6. #6

    Grillos Programm ist sehr vernünftig!

    Ich hab es mir angesehen, es gibt es auch auf deutsch im Internet.

    Lobend wird dort Deutschland UND vor allem Südtirol hinsichtlich der Energieeffizienz genannt, sogar als Vorbild für ganz Italien.

    Grob gesagt sagen mir mindestens drei Viertel der ausführlichen Vorschläge prima vista zu, manche Vorschläge verstehe ich als Ausländer nicht.

    Da Beppe Grillo nur die Fahne ist, hinter der offenbar junge gut gebildete Menschen aufmarschiert sind, die zumindest durchdachte Vorschläge haben, schlage ich vor, wir warten einmal die berühmten Hundert Tage, bevor wir unsere auf Unwissenheit beruhenden Vorurteile liebevoll pflegen.

    Wer lesen kann und mag:

    www.movimentocinquestelle.eu
  7. #7

    -----

    Zitat von n.rau Beitrag anzeigen
    Hmm, ich kenne das italienische Wahlrecht nicht. Keine Ahnung ob da eine Minderheitsregierung möglich ist.
    Sie wäre allen Unkenrufen zum Trotz keine schlechte Idee. Mit den Grillinis als Zünglein an der Waage, das könnte einer Menge alter Seilschaften den Tag versauen ....... was sich möglicherweise für Italien und die EU positiv auswirken könnte.
    Eine Minderheitenregierung geht in jeder Demokratie, vorausgesetzt, die Abgeordneten haben das Gemeinwohl im Sinn und stimmen über Gesetze nach deren Substanz und Nutzen ab. Das kann man in Italien aber völlig ausschliessen.
  8. #8

    Zitat von edmond_d._berggraf-christ Beitrag anzeigen
    Alles deutet auf eine unabwendbare Abwärtsspirale für Italien hin: Eine schwache, verächtliche Regierung, eine wenig leistungsfähige Volkswirtschaft, starke gesellschaftlich-gewerkschaftliche Widerstände gegen Sparmaßnahmen, eine erdrückend hohe Schuldenlast, die mit jeder Zinserhöhung noch drückender werden und nicht zuletzt das Wissen, daß es wie im Falle Griechenlands am Ende ohnehin keinen anderen Ausweg als einen Staatsbankrott oder eine Geldentwertung gibt.
    An sich wäre dies kein Unglück und kein Beinbruch, außer für die Sparer, die es versäumt haben zur rechten Zeit Gold oder Grundbesitz zu kaufen, wie der Fall Argentiniens zeigt, welches zehn Jahre nach seinem Staatsbankrott noch immer munter vor sich hin besteht; doch leider, leider gibt es das Bankenspielgeld Euro und da Italien große Summen für dessen Rettung versprochen hat und nun selbst gerettet werden muß, so würde sich der Anteil für Deutschland und die übrigen Unglücksraben mehr als nur verdoppeln.
    diese Sparer sind faktisch jeder Deutsche. Erstmal haben 60% der Deutschen mindestens 10000 Euro, meistens jedoch mehr in Form von Bargeld, Geld auf dem Konto oder irgendwelche unnützen Versicherungen. Die anderen 40% haben auch Geld aber vor allem haben sie Rentenansprüche.
  9. #9

    Schade, Merozys Monti hat nur 9% Italiens begeistern können

    der Rest ist wohl gegen Merkels Austerity-Politik für Italien und Europa. Ihr Program:" Abnehmen, um Zunehmen zu können!" scheint trotzlaufender "Fastenzeitperiode" keine Wirkung auf die Italiener zu haben.
    Clown-Grillo will patout "moralisch" bleiben und sich von der Politikerkaste nicht korrumpieren lassen.
    Ob Feuer und Wasser wie Bersani und Berlusconi dann zur Großen Koalition treffen ist unwahrscheinlich, aber innerhalb der Politikerkaste durchaus möglich, wenn man dem Milliardär und Bunga-Bunga-Freund Amnestie für seine Scheinereien der letzten 30 Jahre in Italia zubilligt.