Kundenschwund: Deutsche verlieren Appetit auf McDonald's

dapdMcDonald's ist nach eigenen Angaben vom Pferdefleisch-Skandal zwar nicht betroffen, trotzdem bleiben Kunden weg. Auf seinem weltweit viertgrößten Markt eröffnet die Fast-Food-Kette zwar weiter neue Filialen, den Rekord von mehr als eine Milliarde Gäste im Jahr erreicht McDonald's aber nicht mehr.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885966.html
  1. #1

    Wer aus der Zielgruppe gibt auch schon 7€ aus um 2h lang satt zu sein, vom ganzen Gesundheits/Veganer-Hype mal abgesehen, der in der Zielgruppe wohl auch nicht so stark vertreten sein dürfte.
  2. #2

    wenn wunderts ??

    die burger sind teilweise sowas von unappetitlich und auch die currywurst war ja schon unverschämt. Der preis ist nicht wirklich gering, da will man wenigstens das der Burger lecker aussiehst. Vlt bewegen die zahlen ja mal die Führung daran was zu ändern.
  3. #3

    wenn man die preise erhöht ist es normal dass die anzahl der kunden leicht sinkt
    solange der umsatz steigt ist das doch kein grund dass Ende von McDonalds herzureden Das Essen hat meist bescheidene Qualität ABER wenn man auf der Autobahn unterwegs ist ist es meist noch die beste Alternative.
  4. #4

    Wen wundert es...

    ...bei den Preisen?
  5. #5

    Fast Food

    vielleicht kommt es in den Köpfen so langsam an, daß diese Art von Essen nicht nur ungesund, sondern auch sehr teuer ist. Wer selber kocht kann sehr viel sparen und das Argument von Manchen....ich kann nicht arbeiten UND kochen... basiert oftmals auf Faulheit und schlichtem Nichtwissen.
  6. #6

    Verstehe ich gar nicht, was die Leute gegen dieses urgemütliche Restaurant mit dem labberigen, fettigen Fastfood, eingewickelt in sauberes Plastik und Papier, zum Verzehr liebevoll hergerichtet auf einem edlen braunen Plastiktablett, haben könnten. Das frage ich mich nicht nur bezüglich McDonals sondern auch Börger King und vergleichbaren Eindrichtungen des öffentlichen Nahrungsverzehrs.
  7. #7

    Gründe

    schön wäre noch eine Analyse der Gründe, warum die Kunden fehlen, dass ist doch das wirklich interessante.
  8. #8

    Bäh!

    Ich persönlich habe genug MacPappe gegessen.
    Irgendwann ist genug.

    Da hilft auch keine Redesign des Corporate Designs in die "grüne Welt der Nachhaltigkeit" denn nachhaltig ist die Nahrung wirklich nicht... höchstens an der Hüfte.

    Und bitte ersparen sie mir das Nährwerttabellen-Argument. Wenn ich nach 2 Stunden wieder Hunger wie ein Bär habe, nach einem Maximenü mit Nachtisch, dann sind mir Tabellen, Zahlen und Vergleiche völlig egal!

    mfg
  9. #9

    Mon Dieu...

    ...was ist nur aus Frankreich geworden?

    Sind wir Deutsche zwischenzeitlich bessere Feinschmecker?¿