Millionen-Veruntreuung: Griechischer Ex-Bürgermeister zu lebenslänglich verurteilt

AFPDer frühere Bürgermeister der nordgriechischen Stadt Thessaloniki, Vassilis Papageorgopoulos, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll die Veruntreuung von fast 18 Millionen Euro öffentlicher Gelder gebilligt haben. Papageorgopoulos wies die Vorwürfe zurück.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-885933.html
  1. #1

    Endlich eine gute Nachricht, aber...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der frühere Bürgermeister der nordgriechischen Stadt Thessaloniki, Vassilis Papageorgopoulos, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er soll die Veruntreuung von fast 18 Millionen Euro öffentlicher Gelder gebilligt haben. Papageorgopoulos wies die Vorwürfe zurück.

    Griechischer Ex-Bürgermeister zu lebenslang verurteilt - SPIEGEL ONLINE
    ...woher nur die benötigten Räumlichkeiten nehmen, wenn dies Beispiel bei uns Schule macht?
  2. #2

    Der Anfang ist gemacht....

    ....nur wohin mit den ganzen Leuten, so viele Gefängnisse haben wir in ganz Europa nicht ;-)....

    Hoffentlich lässt man die Justiz ihre Arbeit machen ohne polit. Druck auszuüben. Seit langem die Beste Nachricht und das einzig richtige Signal an das Volk
  3. #3

    Zum erstenmal in der Demokratiegeschichte Griechenlands

    seit 1975 ist ein Politiker überführt und verurteilt worden.
    Der Anfang ist gemacht. Jetzt weiter ausmisten! es wird wohl an die 90% der Nea Demokratia und die PS treffen, die Entscheidungsgewalt hatten. Hoffentlich werden die Griechen konsequent vorgehen!
    Dann muss dieses Beispiel auch in Deutschland undder Rest EU umgesetzt werden. Das Beispiel Ukraine mit Yulia Timoschenko als ehm. kriminelle Ministerpräsidentin die bereits wegen Schädigung des Staatsvolkes einsitzt sollte Leitbild sein!
  4. #4

    Wem ist denn dieser Politiker massiv auf die Füße getreten?
    Scheint zudem so zu sein, dass er den Großteil der veruntreuten Gelder nicht sofort oder überhaupt nicht an noch weit höhere Stelle weitergeleitet zu haben.
    Klingt zwar interessant, hat für meine Geschmack jedoch zu viele Fragezeichen.
  5. #5

    Nun...

    Zitat von seneca55 Beitrag anzeigen
    seit 1975 ist ein Politiker überführt und verurteilt worden.
    Der Anfang ist gemacht. Jetzt weiter ausmisten! es wird wohl an die 90% der Nea Demokratia und die PS treffen, die Entscheidungsgewalt hatten. Hoffentlich werden die Griechen konsequent vorgehen!
    Dann muss dieses Beispiel auch in Deutschland undder Rest EU umgesetzt werden. Das Beispiel Ukraine mit Yulia Timoschenko als ehm. kriminelle Ministerpräsidentin die bereits wegen Schädigung des Staatsvolkes einsitzt sollte Leitbild sein!
    hierzulande schreit man noch zu wenig und alles scheint ja immer noch Friede, Freude Eierkuchen zu sein. Hier wird das so schnell nicht passieren. Und bis in D das Parlament gestürmt wird, wie in GR, SP usw. wird noch seeeeehr viel Wasser den Rhein bzw. die Spree herunterfließen
  6. #6

    Lebenslang für Veruntreuung?

    Gleichgültig, wieviel Betrug oder Unterschlagung da eine Rolle spielte, aber "Lebenslang"?

    Strafrecht muß ausgewogen sein, damit nicht am Ende ein Diebstahl genauso hart wie ein Mord geahndet wird und am Ende die Gesellschaft verroht. Nach dem Motto: Man kann hier machen was man will, die Strafe ist immer dieselbe!

    Immerhin gibt es ja den EU-Haftbefehl, wonach sich Deutschland auch verpflichtet in andere EU-Staaten auszuliefern, auch wenn es dort Haftstrafen für Taten gibt, die hier nicht strafbar sind. Mit anderen Worten, wenn jemand im Urlaub im EU-Ausland ein "Vergehen" begeht, kann es durchaus sein, daß man dann für Jahre weggesperrt wird, auch wenn es im eigenen Land kein Vergehen ist. Und das Tolle daran ist auch noch, daß man diese Strafe im eigenen Land "absitzen" darf. Soviel zur tollen EU und dem "einheitlichen Strafrecht".

    Aber was hat man von Politikern zu erwarten, die den Störtebecker nach Griechenland schicken wollen, oder resektlos von italienischen Clowns sprechen. Naja, immerhin wählt nicht jeder diese Steuererhöhungsparteien Rot-Rot-Grün (siehe Abschaffung des Ehegattensplittings mit der Konsequenz, ein Alleinverdiener wird dann wie ein Single besteuert...weil konservative Ehen nicht mehr "modern" sind)
  7. #7

    Antwort der Richter auf,

    "Einige Menschen werden mit schlechtem Gewissen sterben", sagte er nach dem Urteil. Die Richter antworteten ihm, wir werden es nicht sein.
  8. #8

    Ein Lichblick, aber ..

    die uebrigen EU-Staaten muessen nachziehen. Bei Problemen mit der Unterbringung fallen mir zwei
    Moeglichkeiten ein: Das europaeische Russland und dieeuropaeische Tuerkei. Denn Anspruch auf den Verbleibinnerhalb Europas haben die Schuldigen. Wir sind keine Barbaren und Herr Putin und Herr Erdogan sind sicher
    gerne behilflich: Wir tragen natuerlich die Kosten und dieGegenseite kann ihre EU-Tauglichkeit unter Beweis stellen.
    Das Wichtigste zum Schluss: Die veruntreuten Gelder MUESSEN zurueckfliessen, notfalls durch Enteignung der
    Privatvermoegen.
  9. #9

    Na endlich...

    ...wird das erste Schwein geschlachtet, wohl um die Troika zufriedenzustellen. Bleibt abzuwarten, ob der saubere Herr nicht nach 2 Jährchen wegen guter Führung freikommt, unter der Voraussetztung, das er die griechische Justiz an der Beute angemessen beteiligt.