Dorothee Blessing: Deutsche Top-Bankerin verlässt Goldman Sachs

Sie ist eine der wenigen Frauen, die es im Bankgewerbe bis ganz nach oben geschafft hat: Jetzt kündigt Dorothee Blessing ihren Job als Co-Chefin des deutschen Investmentbankings bei Goldman Sachs. Sie will ihre Karriere komplett überdenken.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885900.html
  1. #1

    Das Familiennetzwerk......

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie ist eine der wenigen Frauen, die es im Bankgewerbe bis ganz nach oben geschafft hat: Jetzt kündigt Dorothee Blessing ihren Job als Co-Chefin des deutschen Investmentbankings bei Goldman Sachs. Sie will ihre Karriere komplett überdenken.

    Dorothee Blessing verlässt Goldman Sachs - SPIEGEL ONLINE
    ....macht deutlich, was wirklich zählt um "oben" mitmachen zu dürfen. Dem hechelnden Rest wird Chancengleichheit vorgegaukelt!
  2. #2

    Noch so eine,...

    wie Susan Levermann (http://www.spiegel.de/spiegelwissen/jobwechsel-bankerin-susan-levermann-wagt-den-absprung-a-884500.html) ?
    Ich lach mich schlapp... Erst den Normalos jahrelang den letzten Pfennig aus den Taschen ziehen und dann wieder alles gut machen wollen. Oder, so wird es kommen. Es scheint ein neuer Protestantismus ausgebrochen zu sein.
  3. #3

    in Ruhe darüber nachdenken....

    "...was sie in der zweiten Hälfte ihres Berufslebens machen wolle.."
    würde ich auch, wenn ich in der ersten Hälfte mehr verdient hätte, als ich und meine Kinder ausgeben können. Mal sehen, wie Ihr Mann mit der Einkommensbremse der Commerzbank umgeht, wenn sie sich jetzt nur noch mit einem Gehalt über Wasser halten müssen...
  4. #4

    Immer das Gleiche ...

    Ich möchte EIN mal einen Artikel über einen Mann finden, der mit "ist mit XY" verheiratet beginnt und mit "Vater von 3 Kindern" weiter geht. Warum gilt "verheiratet sein", mit wem auch immer, auch 2013 noch für Frauen als Zusatzqualifikation? Ich bin ein Mann, aber das ist nervig und peinlich, selbst wenn es ein mag, dass die Dame im Artikel vor allem dadurch an den Job kam. Gibt aber auch genügend Männer, die ihre Pöstchen nur haben, weil Sohn-von, Golffreund-von, Parteifreund-von. Und (manchmal) sogar auch Mann-von. Aber wird das erwähnt? Nein.
  5. #5

    Was sollen solche Meldungen?

    Die Frau hat ausgesorgt, sich jahrelang selbst bedient und kriegt nun den Moralischen?!
    Ach bitte ...
  6. #6

    Tja...

    mal sehen was ihr einfällt. Bis dahin sag ich mal nix.
  7. #7

    Alle Tore offen

    Wenn man die Karrierewege der Ex-Mitarbeiter von
    Goldman Sachs sieht (z.B. in Wikipedia), mache ich mir
    um das Wohl von Frau Blessing keinerlei Sorgen.
  8. #8

    naja...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie ist eine der wenigen Frauen, die es im Bankgewerbe bis ganz nach oben geschafft hat: Jetzt kündigt Dorothee Blessing ihren Job als Co-Chefin des deutschen Investmentbankings bei Goldman Sachs. Sie will ihre Karriere komplett überdenken.

    Dorothee Blessing verlässt Goldman Sachs - SPIEGEL ONLINE
    ... ein Bruder, der Chef bei der HRE war, ist nun wirklich kein Aushängeschild :-)
  9. #9

    In die Werbung gehen

    Fuer Perlweiss reicht es allemal.

    Totaler schwachsinn nachdem man jahrelang Millionen gescheffelt hat. Wenn ich Jahre Lang millionen scheffle dann sage ich mit sicherheit auch das ich mich mal anders orientieren moechte.