Münchhausen-Check: Ilse Aigners Massentierhaltung

DPA"Diese christlich-liberale Koalition hat mehr für den Tierschutz getan als jede andere Bundesregierung", sagt CSU-Landwirtschaftsministerin Aigner. SPIEGEL ONLINE und die Dokumentationsjournalisten des SPIEGEL machen den Faktencheck: Ist die Ministerin wirklich top beim Thema Tierschutz?

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885413.html
  1. #1

    Aigner und Tierschutz?

    Die muß ja nicht in der Kleinvoliere leben, die erhält auch kein Brandzeichen und ihre Eckzähne werden nicht abgeschliffen.
    Außerdem hat sie viel mehr zu tun mit der Erstellung von 10-Punkte-Aktionsplänen (für den Papierkorb) als sich um Tierschutz zu kümmern.
  2. #2

    Titellos

    Wundert das irgendjemand???

    Die Aigner ist die Personifizierung der Lobbyarbeit, eine leere Hülle die sich von diversen Verbänden mit Ideen füllen lässt, und diese dann als "Verbraucherfreundlich" verkauft.

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen ..
  3. #3

    .

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diese christlich-liberale Koalition hat mehr für den Tierschutz getan als jede andere Bundesregierung", sagt CSU-Landwirtschaftsministerin Aigner. SPIEGEL ONLINE und die Dokumentationsjournalisten des SPIEGEL machen den Faktencheck: Ist die Ministerin wirklich top beim Thema Tierschutz?

    Münchhausen-Check: Ilse Aigner und der Tierschutz - SPIEGEL ONLINE
    Ilse Aigner ist sicherlich in vielen Dingen top: Selbstdarstellung, abfeuern von inhaltsleeren Worthülsen, nichteinschränkung der Lebensmittelindustrie etc.

    In Sachen Tierschutz kann Sie auch nicht viel machen. Sie ist lediglich eine Schaufensterpuppe für das CDU-Wahlvolk. Wie will die sich denn gegen eine ganze Industrie mit Milliardengewinnen durchsetzen? Wenn es einen wirklich tiefgreifenden Tierschutz in der Massentierhaltung geben würde, gäbe es die Massentierhaltung und die industrielle Schlachtung nicht mehr. Wir Bürger müssten wieder lernen, dass Fleisch etwas besonderes ist und wir nicht jeden Tag Fleisch essen können.
  4. #4

    Amt verfehlt

    Diese Ministerin ist ein Totalausfall.
    Weder tut sie etwas für den Verbraucher- noch für den Tierschutz.
    In ihrer gesamten Amtszeit ist sie mir nur dadurch aufgefallen, dass sie alles zum Schutz der Lebensmittelindustrie und der Agrarfabriken tut.
    Das kann man wollen. Das kann ein politisches Ziel sein.
    Aber das dient weder den Verbrauchern noch den Tieren.

    Für die Leistungen dieser Ministerin ist die Note 5 noch geschmeichelt!
  5. #5

    Da muss man nur 1 1 zusammenzählen...

    ... wenn so ihr Tierschutz aussieht, dann wird mir bei den gegebenen Lebensmittelskandalen auch klar, wie ihr Verbraucherschutz wohl aussieht: Wohl alles für die Wirtschaft.
  6. #6

    Ilse Aigner will.....

    Nach so vielen Jahren mal ein Artikel, welcher kurz und prägnant das Tun dieser Lobbyistin darstellt. So einfach geht Information, anstatt Verlautbarungsjournalismus.
    Deshalb mein Dank an Mara Küpper.

    Meinen Landsleuten scheint nicht klar zu sein, dass es nur eine Empathie, ein Mitgefühl gibt, man hat diese Charaktereigenschaft oder man hat sie nicht.

    Die Erkenntnis, dass solche Politik mit den Menschen genau so umgeht, wie es hier für jedermann offensichtlich wird, ist scheinbar verdrängbar.

    Saudumm, aber in der Demokratie bekommt man das, was man gewählt hat.
  7. #7

    Die Dame hat im Sinne ihres Amtes nicht viel erreicht. Bestimmt hat sie in der Industrie viele Freunde gewonnen, aber weder Verbraucher, noch die Tiere können mit ihr zufrieden sein.

    Sie hat es ja noch nicht einmal geschafft, die allgemeine Forderung an den Bürger, den Fleischkonsum auf ein gesünderes Maß zu reduzieren, zu artikulieren.
  8. #8

    CSU - noch Fragen?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diese christlich-liberale Koalition hat mehr für den Tierschutz getan als jede andere Bundesregierung", sagt CSU-Landwirtschaftsministerin Aigner. SPIEGEL ONLINE und die Dokumentationsjournalisten des SPIEGEL machen den Faktencheck: Ist die Ministerin wirklich top beim Thema Tierschutz?

    Münchhausen-Check: Ilse Aigner und der Tierschutz - SPIEGEL ONLINE
    Frau Aigner tut genau das, wofür sie dort installiert wurde.

    Von einer CDU-CSU-Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin erwarte ich gar nicht erst, dass sie sich der Verbraucherinteressen annimmt. Ebenso ist es illusorisch unter dem Wort "Tierschutzbemühungen" Tierschutz zu erwarten. Es geht um Bemühungen, nicht um Tierschutz. Ebenso hätte sie "Mord- und Totschlags-Bemühungen" zu ihrem Ziel erklären können. Um das damit verbundene kurzfristige PR-Desaster zu umgehen hat sie sich aber für die Tierschutz-Worthülse entschieden.

    Wenn jetzt noch rauskommt, dass Frau Aigner sich wirklich "stets bemüht" hat, dann kann der Münchhausen-Check in die Tonne und Frau Aigner hat die komplette Wahrheit und nichts als die Wahrheit gesagt.

    Sie wollte nicht mehr als ein "ausreichend" ("stets bemüht") und das ist für ihre Amtsführung wohl auch gerade noch drin - mit einem dicken Minus aber es ist ein "ausreichend".
  9. #9

    Also ich kann den Namen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diese christlich-liberale Koalition hat mehr für den Tierschutz getan als jede andere Bundesregierung", sagt CSU-Landwirtschaftsministerin Aigner. SPIEGEL ONLINE und die Dokumentationsjournalisten des SPIEGEL machen den Faktencheck: Ist die Ministerin wirklich top beim Thema Tierschutz?

    Münchhausen-Check: Ilse Aigner und der Tierschutz - SPIEGEL ONLINE
    Ilse Aigner wirklich nicht mehr hören. Diese Ankündigungsministerin ist die größte Nullnummer, die die Politik in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat. Eine völlig überforderte Fehlbesetzung.
    Es ist unglaublich, welche Totalausfälle es bis ins Kabinett schaffen. Mir ist es ein völliges Rätsel, wie es so jemand in der Politik so weit bringen kann.