FC Bayern vs. BVB: Druck, Druck, Druck

DPAWenn Bayern München und Borussia Dortmund im Pokal-Viertelfinale aufeinandertreffen, geht es um alles oder nichts. In einem einzigen Spiel kann ein Titel verloren werden - eine riesige mentale Belastung. Doch für einen BVB-Profi ist der Druck noch größer als für alle anderen.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-885350.html
  1. #1

    Motivationsmonster

    Er glaubt, dass Dortmund deshalb ein Motivationsproblem haben könnte.
    Wenn er das wirklich glaubt, hat er vom Fußball und insbesondere vom BVB keine Ahnung.
    Richtig ist, dass der BVB diese Saison gerade ersatzgeschwächt gegen nicht so starke Gegner oft nicht gut aussah, weil der absolute Wille, der sie die letzten Jahre so stark gemacht hat, nicht sichtbar wurde.
    Das ist auch trotz Motivationsgenie Klopp in Teilen nachvollziehbar.

    Morgen geht es aber nunmal nicht in einem x-beliebigen Bundesligaspiel gegen Hoffenheim oder Fürth - es geht gegen die Bayern...und da die Liga entschieden ist geht es darum zu zeigen, dass der FCB eben nicht die unangefochtene Nummer 1 in Deutschland ist.
    Motivationsprobleme wird da niemand haben (insbesondere nicht Lewandowski, der jetzt 2 Spiele auf der Tribüne schmoren musste).
    Das bedeutet noch nicht, dass es auch für den BVB reicht...aber ich erwarte mir auf jeden Fall ein Spektakel von beiden Seiten. Für Mauern und Catenaccio sind beide aktuell nicht bekannt.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Dortmund ist zweimal hintereinander Meister und einmal Pokalsieger geworden, für eine ganze Reihe von Spielern ist der nationale Fußball deshalb nicht mehr so interessant. Wenn auch unterbewusst."
    Ja, ich glaube der Mann hat recht. Oder sie fühlen sich zu überlegen und lassen es daher etwas schleifen.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er glaubt, dass Dortmund deshalb ein Motivationsproblem haben könnte. "Aber wenn sie in ihrer mentalen Arbeit nur an einer kleinen Stelle ein wenig nachlassen, wird es gegen eine Mannschaft wie die Bayern nicht reichen."
    Vor allem muss der BVB aufpassen, dass der zweite Platz in der BuLi gesichert wird. Ein kleiner Fehler und die Leverkusener sind vorbei. Nachlassende Konzentration ist schädlich.....
  3. #3

    das orakel von delphi könnte ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Wenn Bayern München und Borussia Dortmund im Pokal-Viertelfinale aufeinandertreffen, geht es um alles oder nichts. In einem einzigen Spiel kann ein Titel verloren werden - eine riesige mentale Belastung. Doch für einen BVB-Profi ist der Druck noch größer als für alle anderen.

    Bayern gegen Dortmund: Druck im DFB-Pokalduell - SPIEGEL ONLINE
    vielleicht helfen, denn im kaffeesatz lesen oder bleigießen wird nicht wirklich helfen.
    theoretisch gewinnen die bayern, praktisch könnte den borussen ein guter spielzug in der 89. minute den glücklichen sieg bringen.
    das wäre dann ganz bitter
  4. #4

    Auch der Spiegel erzählt die Mär von Lothars `entscheidendem` Fehlschuß, traurig!
  5. #5

    Zitat von ekel-alfred Beitrag anzeigen
    Vor allem muss der BVB aufpassen, dass der zweite Platz in der BuLi gesichert wird. Ein kleiner Fehler und die Leverkusener sind vorbei. Nachlassende Konzentration ist schädlich.....
    Ob man die silberne oder bronzene Ananas gewinnt, ist eigentlich Banane.
  6. #6

    alles gut und schön...

    ... und auch richtig. Aber könnte man auch mal über den Druck der Bayern berichten. Denn der ist viel viel größer. Jeder rechnet doch damit das der BVB verliert. Wie nervös sich München präsentiert, zeigt sich in taktischer Weise der Vorankündigung zum Wechsel. Die müssen liefern und das ging doch schon mit dem Unentschieden schief in der Liga. Ich glaube das die Bayern über ihren Druck stolpern und nicht der BVB.
  7. #7

    Nicht Matthäus...

    ...sondern Norbert Ringels verschoss den entscheidenden Elfmeter. Aber da lässt sich natürlich keine so schöne Legende draus stricken. Wie so oft werden historische Wahrheiten - auch wenn es nur um Fußball geht - verfälscht, um tolle Artikel zu schreiben. Schade
  8. #8

    Punktversager

    Zitat von Außenpfosten Beitrag anzeigen
    Auch der Spiegel erzählt die Mär von Lothars `entscheidendem` Fehlschuß, traurig!
    Auf Matthaeus laesst sich halt so schoen einschlagen:

    Matthaeus trat als erster an und verschoss.
    Den entscheidenden Strafstoss vergab Ringels als achter Schuetze.
    Auch Augentaler versagte dazwischen vom Punkt. Er ist aber dann doch nicht nach Gladbach gewechselt.
  9. #9

    Die Meisterschaft .....

    ist für den BVB doch eh gegessen, deshalb wird sich der vernünftige Kloppo wohl dafür entscheiden, alles in die Wagschalen Pokal und Champions League zu werfen. Ich rechne mit einem frühen Führungstor der Borussen und dann wird der FCB erstmal die Bücher herausnehmen müssen, um nachzulesen, wie man mit so einer Situation umgeht - das haben die nämlich in der laufenden Bundesliga-Saison fast vergessen ...