Vatikan: Papst ändert Regeln für Konklave

AFPPapst Benedikt XVI. hat die Regeln für das Konklave zur Wahl seines Nachfolgers geändert. Damit kann die Wahl vor dem bisher anvisierten Termin Mitte März stattfinden. Die Bedingung: Alle wahlberechtigten Kardinäle müssen in Rom sein.

http://www.spiegel.de/panorama/gesel...-a-885416.html
  1. #1

    Ok

    Bin einverstanden.
  2. #2

    15-20 Tage für die Anreise?

    Das wird oft zitiert, ist aber trotzdem nicht ganz richtig. Die Konstitution "Universi Dominici Gregis" spricht davon dass das Konklave am 15. Tag nach Eintreten der Sedisvakanz zu beginnen habe, und der einzige Grund, noch 5 Tage draufzulegen, wäre das verspätete Eintreffen wahlberechtigter Kardinäle. Diese haben sich aber, nachdem Sie die offizielle "Vorladung" zum Konklave erreicht hat, unverzüglich nach Rom zu begeben, was bei den heutigen Reisemöglichkeiten keine 15 Tage dauern kann.

    Was in der gesamten Berichterstattung bisher unterbleibt, ist der Hinweis auf die 9-tägige Trauerfrist für den verstorbenen Papst, die ja in diesem Fall nicht erforderlich ist, sowie der Hinweis auf die notwendigen organisatorischen Maßnahmen (Vorbereitung der Sixtinischen Kapelle sowie des Domus Sanctae Marthae, Schaffung der Gegebenheiten für eine strikte Abschottung der Kardinäle, ...). All diese Dinge konnten sonst erst dann begonnen werden, wenn das Eintreten der Sedisvakanz bekannt war, also mit dem Tod des Papstes. Ein Rücktritt, wie es ihn ja seit Jahrhunderten nicht mehr gegeben hat, schafft da ganz andere Voraussetzungen. Ich hätte es für eine der Würde des Papstamtes absolut angemessene Zeremonie gehalten, wenn die letzte Amtshandlung des scheidenden Papstes darin bestanden hätte, den eigenen Fischerring zu zerstören und danach die Kardinäle mit einem letzten Segen direkt ins Konklave zu schicken. Zeit genug für die Vorbereitungen wäre ja da.
  3. #3

    Die Wahl kann in einer Stunde erledigt sein

    Ich sage nur Konferenz über Skyp.
  4. #4

    nee

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Papst Benedikt XVI. hat die Regeln für das Konklave zur Wahl seines Nachfolgers geändert. Damit kann die Wahl vor dem bisher anvisierten Termin Mitte März stattfinden. Die Bedingung: Alle wahlberechtigten Kardinäle müssen in Rom sein.

    Vatikan: Papst ändert Regeln für Konklave - SPIEGEL ONLINE
    Vielleicht hat man im Vatikan gemerkt, dass nur noch wenige auf dem Esel anreisen.
    Ansonsten eine typische "Sack Reis fällt in China um" Meldung.
  5. #5

    Das einzige,

    was wirklich nicht geht, ist ein Beginn des Konklave vor Ende der Amtszeit des Vorgängers, da der neue Papst unmittelbar nach dem erfolgreichen Wahlgang eingekleidet und der Öffentlichkeit mitsamt seinem neuen Papstnamen vorgestellt wird. Wäre der alte dann noch im Amt, hätten wir zwei Päpste (und dabei ist einer schon zuviel) ...
  6. #6

    Zitat von jfsjbb Beitrag anzeigen
    ... Ein Rücktritt, wie es ihn ja seit Jahrhunderten nicht mehr gegeben hat, schafft da ganz andere Voraussetzungen. Ich hätte es für eine der Würde des Papstamtes absolut angemessene Zeremonie gehalten, wenn die letzte Amtshandlung des scheidenden Papstes darin bestanden hätte, den eigenen Fischerring zu zerstören und danach die Kardinäle mit einem letzten Segen direkt ins Konklave zu schicken. Zeit genug für die Vorbereitungen wäre ja da.
    vielleicht macht er's ja so ähnlich. Wäre eine passende neue Tradition.
  7. #7

    Zitat von dadanchali Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat man im Vatikan gemerkt, dass nur noch wenige auf dem Esel anreisen.
    Ansonsten eine typische "Sack Reis fällt in China um" Meldung.
    Nö, die Anreise auf einem Esel wäre nicht standesgemäß.

    Da kommt dann eher eine Sänfte in Frage. Wenn nun der Kardinal von den Philippinen dieses Transportmittel bevorzugt, kann sich die Anreise nach Rom noch etwas hinziehen. ;-)
  8. #8

    Alles wie immer

    Egal ob der nächste Papst schwarz, braun, grün, gelb oder rot-weiß ist, in diesem Verein wird sich NIE etwas ändern.
  9. #9

    O m g !

    Ham die Probleme...