Zypern: Konservativer Anastasiades ist neuer Präsident

DPADer Konservative Nikos Anastasiades hat die Präsidentschaftswahl in Zypern gewonnen. Er sicherte sich einen deutlichen Vorsprung in der Stichwahl gegen Stavros Malas. Nun steht er vor einer Aufgabe, um die ihn wenige Politiker-Kollegen beneiden dürften.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-885288.html
  1. #20

    Tourismus ...

    nicht zu vergessen! Dafür sind die gastfreundlichen Südländer gut genug, oder? Hauptsache schön billig, ja?
  2. #21

    Ergänzung: auch viele deutsche Firmen ...

    betreiben hier offshore-schifffahrtsbüros.
  3. #22

    Zitat: "9.4 Milliarden Vorschuss haben die Zyprioten über den ELA Mechanismus schon abgeholt! Draghi hat pflichtvergessen weggeschaut!"

    Noch ist kein Cent Geld geflossen, da man schließlich die Wahlen abwarten wollte!
  4. #23

    Ist doch toll...

    Zitat von zypriotin Beitrag anzeigen
    Die wichtigsten Wirtschaftszweigen in ZY sind: Tourismus [3x Touristen pro Jahr wie Einwohner], Schiffahrt, (10. groesste Flotte in der Welt), und natuerlich die Finanzbranche. Zu guter letzt, sehr signifikante Gasvorkommen. Also wie war es nochmal mit dem Kartoffelbau?
    ...dann ist ja erst recht kein dt. geld nötig. Hier die Massnahmen:

    1. Dann passen sich die Löhne in der zypriotischen Tourismusbranche fix dem wirtschaftlichen Vermögen des Eilandes an, d.h. Sie fallen kräftig und Urlaub wird dort schön günstig, was wiederum die Tourismusbanche ankurbelt.
    2. die Schifffahrtsbanche wird dann sicher viel Geld zur Sanierung der Pleiteinsel einbringen - oder zahlen die auf Zypern auch keine Steuern so wie in Siechenland?
    3. die Finanzbranche, da kommen die Hilfsgelder doch sicher aus Russland - ansonsten geht dieser "Wirtschafts"bereich am besten pleite.
    4. die Gasvorkommen. Enn Deutschland hilft bekommt es sicher diese Vorkommen als Sicherheit. Es kann ja nicht sein, dass Deuschland weiter seine hart erabeiteten Mrd. verschenkt.
    Mein Tipp an den neuen Präsi: hart arbeiten, hart sparen und noch härter arbeiten dann gehts wieder bergauf!
  5. #24

    Willkommen in der Realität

    Zitat von birgitz Beitrag anzeigen
    Griechenland und kein Fass ohne Boden. Es hat jahrelang selbst eingezahlt (Nettozahler) in die EU-Töpfe und braucht jetzt nichts als einen Kredit - keine Geschenke! Und wenn es jemandem sch...egal ist, was hier abgeht, dann soll er sich vielleicht mal mit anderen Dingen beschäftigen. Uns werden hier bereits seit Monaten die Gehälter gekürzt, Stellen im öffentlichen Dienst abgebaut, etc etc. Fast 60% der Bevölkerung haben nun einen neuen Präsidenten ge- und damit den postkommunistischen Gernegroß abgewählt, der für eine Großteil der Wirtschaftskrise verantwortlich war. Also vielleicht erstmal abwarten und dann weiterjammern ...
    ...Zypern, Siechenland & Co. haben Geld ausgegeben,was sie nicht hatten. Ihr Lebensstil muss sich wieder ihrer tatsächlichen wirtschaftlichen Leistung anpassen. Dazu kann gehören, dass sich der öffentliche Dienst entbläht und Gehälter gekürzt werden. So what?
  6. #25

    Falsch...

    Zitat von birgitz Beitrag anzeigen
    Zitat: "9.4 Milliarden Vorschuss haben die Zyprioten über den ELA Mechanismus schon abgeholt! Draghi hat pflichtvergessen weggeschaut!"

    Noch ist kein Cent Geld geflossen, da man schließlich die Wahlen abwarten wollte!
    das Geld ist über den ELA Mechanismus geflossen gegen Bürgschaft der nationalen Notenbank. Was die in der gegenwärtigen Situation wert ist kann sich jeder an fünf Fingern abzählen!

    Zypern soll einfach seine Gasvorkommen verpfänden damit wirkliche Sicherheiten da sind.
  7. #26

    kluge kommentare

    an alle neunmal klugen kommentatoren: wer-, und ich will es genau wissen(!) von euch hat denn bis jetzt auch nur einen euro für die "rettung" des euro ab-, oder oder ausgegeben? bisher hat die bundesrepublik in der eurokrise ausschliesslich profitiert. der staat hat dadurch geld eingenommen. dieser dumpfe, fremdenfeindliche ton der hier angeschlagen wird ist unangebracht!
    sonicU
  8. #27

    Christofias

    Zitat von birgitz Beitrag anzeigen
    Griechenland und kein Fass ohne Boden. Es hat jahrelang selbst eingezahlt (Nettozahler) in die EU-Töpfe und braucht jetzt nichts als einen Kredit - keine Geschenke! Und wenn es jemandem sch...egal ist, was hier abgeht, dann soll er sich vielleicht ....

    ist ihrer Meinung nach derjenige, der verantwortlich fuer die Wirtschaftskrise ist? Aber seine Vorgaenger und Nachgaenger sind OK?
  9. #28

    Hirnrissig

    Zypern ist völlig selbstverschuldet in diese Lage geraten. Jetzt sollen wir einem Steuerparadies auch noch Geld schenken? Hätten wir eine Regierung, die auch nur halbtags deutsche Interessen vertritt, wäre entweder Zypern oder aber Deutschland schon längst raus aus dem Euro.
  10. #29

    Danke Zypern

    Zitat von derbergischelöwe Beitrag anzeigen
    2. die Schifffahrtsbanche wird dann sicher viel Geld zur Sanierung der Pleiteinsel einbringen - oder zahlen die auf Zypern auch keine Steuern so wie in Siechenland?
    Natürlich. Oder was glauben Sie, warum eine gänzlich unbedeutende Insel derart viele Schiffe unter seiner Flagge hat? Das sind übrigens Steuereinnahmen die anderen Europäischen Ländern (z.B. auch Deutschland) über die Jahre entgangen sind, weil die Redereein umgeflaggt haben.