Katastrophenschiff-Nachbau: Millionär präsentiert Details der "Titanic II"

AP/ Crook PublicityDer australische Millionär Clive Palmer macht ernst: In wenigen Jahren soll seine "Titanic II" von Southampton nach New York fahren. Damit sie im Gegensatz zu ihrem Vorbild dort auch ankommt, ist nicht alles originalgetreu - zum Beispiel die Zahl der Rettungsboote.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-885268.html
  1. #10

    warum denn nicht ?

    er schafft damit Arbeitsplätze und tut keinen weh !
  2. #11

    Schlecht zu realisieren mit den 4 Schornsteinen

    Eigentlich nicht umbaubar: Container/Bulker/Tanker: Fehlanzeige.

    Ok: Eisbrecher !


    Zitat von MtSchiara Beitrag anzeigen
    Wenn Clive Palmer mit der Aktion nicht wirtschaftlich auf die Nase fallen will, dann sollte er das Schiff so konstruieren, daß es sich im Innenraum umbauen läßt, wenn der Begriff "Titanic" nach einer gewissen Zeit nicht mehr zieht - und daß man es auch ohne diesen Namen wirtschaftlich betreiben kann. Denn wer will schon in seinem Urlaub die Verhältnisse der dritten Klasse auf der damaligen Titanic erleben, in der Auswanderer mit ihren letzten Groschen die Überfahrt finanzierten.

    Und wie man die Pietätlosigkeit davon bewertet, daß das Gruseln vermarktet wird, das Menschen empfinden, wenn sie an der Unglücksstelle vorbeifahren, ist noch mal ein anderes Thema.

    Aber vielleicht geht es ja Palmer vorrangig um die Realisierung eines persönlichen Traumes oder einer verrükten Idee, und weniger um Wirtschaftlichkeit.
  3. #12

    Wann wird man je verstehn?

    Wo sind sie geblieben, die über tausend Toten der Titanic? In den Tiefen des Nordatlantik! Wann wird man je verstehn, dass der Gipfel der Geschmacklosigkeit erst dann erreicht ist, wenn die Gerippe der damaligen Passagiere der echten Titanic beim Captain's Dinner mit am Tisch sitzen und klappern? Es ist so unendlich schön, dass es so schön ist!
  4. #13

    Ganz einfach

    Zitat von pommesfrizz Beitrag anzeigen
    gut, die Zahl der Rettungsboote ist erhöht, aber was hat das mit dem Ankommen zu tun?
    Zitat von spon-facebook-10000377917 Beitrag anzeigen
    Wie hilft denn bitte die Zahl der Rettungsboote beim Ankommen in NY?
    Ohne ausreichend Rettungsboote = Verweigerung der Betriebserlaubnis = kommt nicht mal aus dem Hafen raus. Zumindest mit Passagieren.
  5. #14

    bessere Nachtsicht heute :)

    da das neue Schiff vermutlich Radar hat ;) ist dann wenigstens die Hauptunglücksursache weitgehend ausgeschlossen: kein im eiskalten Fahrtwind ohne Ferngläser (die waren beim neuen Schiff wohl vergessen oder verlegt worden) stehender Ausguck der mit den daraus resultierenden tränenden Augen (bei mir tränen die Augen schon ab +10°C abwärts beim vergleichsweise eher langsamen Radfahren) eher gar nichts sehen konnte.

    Ansonsten, die Menschheit hat imho andere Probleme.

    Vielleicht wird diese T. ja von einer Freak wave versenkt.
    Die Seefahrt ist nach wie vor gefährlich.

    PS beim nächsten zu knappen Ausweichmanöver besser frontal in den Eisberg reinsteuern.
    So wäre dieTitanic nicht gesunken.
    Aber geschweißt ist ja auch besser als genietet....
  6. #15

    Jau!

    Zitat von tobiaz Beitrag anzeigen
    er schafft damit Arbeitsplätze und tut keinen weh !
    Wer will sich denn wirklich daran stören? Soll er das doch machen. Kleiner Nostalgiefimmel, aber was soll's! Stimme Ihnen daher völlig zu.
    Sagt ein Schiffsoffizier, für den Atlantikpassagen eher trivial sind.
  7. #16

    groesse

    es besteht die gefahr dass der anblick zur "anticlimax" wird - im vergleich zu der heute ueblichen standardgroesse von kreuzfahrtschiffen ist "titanic" winzig. titanic hatte ca 45.ooo brt - heutzutage sind 100.ooo brt normal.
  8. #17

    Ich schliesse mich seven of nine an !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der australische Millionär Clive Palmer macht ernst: In wenigen Jahren soll seine "Titanic II" von Southampton nach New York fahren. Damit sie im Gegensatz zu ihrem Vorbild dort auch ankommt, ist nicht alles originalgetreu - zum Beispiel die Zahl der Rettungsboote.

    Clive Palmer präsentiert Details der Titanic II - SPIEGEL ONLINE
    Das wird wohl einfach wieder ein weiterer Versicherungsfall werden ... die Filmrechte hat er wahrscheinlich auch schon - logisch !
  9. #18

    Viel Spass...

    Hahaha...CSC ist schon fuer seine "herausragende" Qualitaet bei Frachtern beruehmt (und beruechtigt), dass kann ja nur ein grosser Spass werden, wenn die ihr erstes Kreuzfahrtschiff ohne jede Expertise bauen...mein herzlichstes Beileid an die zukuenftige Bauaufsicht!
  10. #19

    Zitat von meister_b Beitrag anzeigen
    Nichts gegen die Chinesen, die sind ein großartiges Volk mit einer großartigen Kultur, aber muss denn heutzutage wirklich ALLES made in China sein? Kein Wunder, dass es uns immer schlechter geht.
    Das liegt nicht nur an der "Profitmaximierung", sondern zunehmend auch an der Fantasielosigkeit der Privatwirtschaft.
    Große Konzerne werden behörden- und beamtenmäßig, da werden nur noch Zahlen verwaltet und Managergehälter rausgepresst, Innovation und Gründergeist gehen vor die Hunde.