Betrug: Agrarbetriebe verkauften Millionen falsch deklarierte Bio-Eier

dapdEiner der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe, weil sie zu viele Legehennen in ihren Ställen hielten. Den Eiern klebten sie trotzdem das Bio-Siegel auf.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885185.html
  1. #600

    Weinblatt ist in der Zange

    Zitat von regelaltersrentner Beitrag anzeigen
    Sie haben zur Brandstiftung aufgerufen. Es sind schon mehrere neue Stallungen in Flammen aufgegangen, so wie hier:Agrarverbnde zahlen Belohnung fr Ergreifen der Hhnchenstall-Brandstifter raiffeisen.com News
    Und zwar mitten drin. Die Aussagen sind vollständig dokumentiert. Noch findet er das witzig. Aber das wird sich ändern!
    Es gibt Grenzen, die man als Forist nicht überschreiten sollte. Dazu gehört die Aufforderung zu einer Straftat.
    Tja Weyny, as is ja nun mal Pech!
  2. #601

    Systemrelevant

    Man kann doch den eierlegenden Großbetrieben nicht einfach die Lizenz entziehen, da würde doch dass ganze eierlegendewollmilchsau System zusammenbrechen. Ist Systemrelevant, geht nicht!
  3. #602

    Gar nicht so unrecht!

    Zitat von artusdanielhoerfeld Beitrag anzeigen
    Ja, klar, und was Sie nicht sehen, ist die Anlieferung der Eier beim "Bio-Bauer" von einem Legebatterie-Betrieb...
    Sie haben damit gar nicht so unrecht. Ich kenne jemanden, der so ca. 30 Hennen haelt . Sie haben jede Menge Kunden aus der Umgebung, die einen Premium-Preis zahlen, weil sie dort so tolle Eier bekommen. Was sie nicht wissen: dass sie tatsaechlich kistenweise Eier von einem Grossunternehmen angeliefert bekommen.
    Und ich schaetze, das sind nicht die einzigen Unternehmer, die so arbeiten.
  4. #603

    Meine Eier sind nicht teuer

    Zitat von sir_1337 Beitrag anzeigen
    Wer wirklich selber nach Bauern schaut die wenig Hühner natürlich halten wird, wenn der Bauer rechnen kann, locker 60 cent für ein Eie bezahlen. Mir ist es das wert, aber im Supermarkt müsste ja noch ein Gewinn dazu kalkuliert werden, ein Euro pro Ei??!
    Ich halte Huehner vorwiegend fuer den Eigenverbrauch. Allerdings habe ich 20 Hennen und die produzieren mehr Eier, als ich verbrauchen kann. Diese verkaufe ich und bekomme 1,50 Euro fuer 6 Eier. Das bezahlt das ganze Huehnerfutter und die Huehner, die ich jedes Jahr oder jedes zweite Jahr kaufe. Und meine Familie ( und dazu zaehlen verheiratete Kinder und Enkelkinder) habe die Eier kostenlos.
  5. #604

    Zitat von Flari Beitrag anzeigen
    Wie kommen Sie darauf, dass ich keine Anzeigen erstattet habe?
    Dann erzählen sie mal wie es ausgegangen ist :-)
  6. #605

    Moderner Ablasshandel

    Gut so. Die Öko-Heulsusenfraktion will ja betrogen werden. Für ihre moralische Hochnäsigkeit ist denen ja alles recht. Solang es irgendwie nach "wir sind besser als der Rest der Welt" riecht, zücken die sofort blind den Geldbeutel. Ja, mit ein bisschen Empörung gegenüber all denen die nicht dauerkorrekt sind, kann man sich so schön die seelische Nase schnäuzen.
  7. #606

    Zitat von gaia71 Beitrag anzeigen
    § 111
    Öffentliche Aufforderung zu Straftaten

    (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) zu einer rechtswidrigen Tat auffordert, wird wie ein Anstifter (§ 26) bestraft.

    (2) Bleibt die Aufforderung ohne Erfolg, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe. Die Strafe darf nicht schwerer sein als die, die für den Fall angedroht ist, daß die Aufforderung Erfolg hat (Absatz 1); § 49 Abs. 1 Nr. 2 ist anzuwenden.

    § 111 StGB Öffentliche Aufforderung zu Straftaten - dejure.org

    Sie rufen zu schwerer Brandstiftung auf, gehts noch?!
    Haben Sie selbst eine Loesung? Die Lebensmittelmafia ist mit gutem Zureden nicht zu packen.
  8. #607

    Zitat von tommahawk Beitrag anzeigen
    Ersteres! Eindeutig.
    Sie werden in der Sache in Kürze Post bekommen!
    Falls Sie ein Anwalt sind, dann sollten Sie lieber mit den Betrügern und nicht mit den Betrogenen befassen.
  9. #608

    Einschüchtern

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe...[/url]
    Und es gibt Anwälte der Betrügern, die als Foristen getarnt, versuchen Kritikern einzuschüchtern. Eine Schande.
  10. #609

    Zitat von Rido Beitrag anzeigen
    Tja, wenigstens sind mal nicht nur die Fleischfresser von sowas betroffen. :)
    Als Veganer bin ichs immer noch nicht :)