Betrug: Agrarbetriebe verkauften Millionen falsch deklarierte Bio-Eier

dapdEiner der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe, weil sie zu viele Legehennen in ihren Ställen hielten. Den Eiern klebten sie trotzdem das Bio-Siegel auf.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885185.html
  1. #10

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe, weil sie zu viele Legehennen in ihren Ställen hielten. Den Eiern klebten sie trotzdem das Bio-Siegel auf.

    Betrug mit Bio-Eiern: Staatsanwaltschaft prüft Hunderte Agrarbetriebe - SPIEGEL ONLINE
    Bei den geringen Kontrollen und milden Strafen läd es förmlich zum Betrug ein. Der Ehrliche wäre der Dumme.
    Vor paar Jahren gabs einen Fall, da hatte ein Bauer eine Eierfarm und seine Tochter auf demselben Gelände, anderer Stall, eine BIO Eierfarm...Nur die Verpackung geschah in einem gemeinsamen Gebäude...und uppps da haben sich glatt Eier vermischt...bestimmt Zufall.
    Es geht schlich ums Geld verdienen.
  2. #11

    Zitat von Mo2 Beitrag anzeigen
    "Ob und wann Anklage erhoben wird, ist noch offen"

    Und nein, wir brauchen nicht mehr Kontrollen.

    Auf der Ilse steht ja auch was drauf, was nicht drin ist. (Verbraucherschutzministerin).
    Heißt das nicht "verbrauchte Schutzministerin"?
    Hab ich irgendwo mal gehört. (Quelle vergessen aber ich will ja nicht guttenbergen)
  3. #12

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe, weil sie zu viele Legehennen in ihren Ställen hielten. Den Eiern klebten sie trotzdem das Bio-Siegel auf.

    Betrug mit Bio-Eiern: Staatsanwaltschaft prüft Hunderte Agrarbetriebe - SPIEGEL ONLINE
    Glück für die Bio-Esser, den Eier aus konventionelle Haltung sind wesentlich weniger mit Salmonellen und anderen gefährlichen Krankheitserregern belastet als Bio-Eier
  4. #13

    Aigner ist auch eine von den Legehennen

    nur eine schlafende. Soviel Skandale an denen Sie sogar maßgeblich beteiligt ist, wie z.B. Herkunftsnachweis der auf Ihr Bestreben in 2010 gecancelt wurde, haben den Pferdefleischskandal beschert. Wieso müssen die Steuerzahler für solch eine schlechte Arbeit einer Minsterin aufkommen? Ist das Demokratie?
  5. #14

    Bio

    ist keine gesunde Ernährungsline, sondern ein knallhartes Business. Soviel Bio wie angeboten wird, KANN gar nicht "bio" hergestellt werden. Wenn man noch die Belastungen diverser Tests in "Bio"-Produkten bedenkt und die Anzahl der Toten (die es so bei keinem anderen Fleisch- oder Lebensmittelskandal gegeben hat) berücksichtigt, fragt man sich, wer noch auf "Bio" Wert legt.
  6. #15

    Dieses

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Einer der größten Kriminalfälle der deutschen Agrarwirtschaft bahnt sich an: Die Staatsanwaltschaft Oldenburg ermittelt nach SPIEGEL-Informationen gegen Hunderte Betriebe, weil sie zu viele Legehennen in ihren Ställen hielten. Den Eiern klebten sie trotzdem das Bio-Siegel auf.

    Betrug mit Bio-Eiern: Staatsanwaltschaft prüft Hunderte Agrarbetriebe - SPIEGEL ONLINE
    war der erste Streich...... Warten wir doch einfach die nächsten Bio-Skandale ab. Dann werden wir erkennen, dass Bio-Käufer nicht gesünder sondern nur teurer leben. Wenn man sieht, wie die Discounter von heute auf morgen auf Bio umstellen...... Es stimmt schon: Der Glaube allein macht selig.
  7. #16

    Ahso...

    na das bestätigt ja wieder meine Meinung und Einstellung. Bio kommt mir nicht ins Haus. Aber die Erfindung ist schon genial - muss man erstmal drauf kommen. Obwohl ein großer Konkurenzkampf um die Preise von Lebensmitteln besteht, gibt es doch noch Möglichkeiten, dem Verbraucher das Geld aus der Tasche zu ziehen. :-)
  8. #17

    kriminelle

    ja ja unsere landwirte bzw. agrarfabrikbesitzer. nicht genug, dass sie jedes jahr mit einigen hundert milliarden euro eu-geldern gemästet werden. nein, sie betrügen die verbraucher auch noch nach strich und faden. und unsere ilse, was wird sie wohl machen? noch einen 10-punkte-aktionismusplan aus der schublade holne.
    ich kann nur sagen: verbraucher aller länder, vereinigt euch! dem missstand kann man nur mit boykott begegnen.
  9. #18

    ...

    Zitat von straff&locker Beitrag anzeigen
    Haha Geilo ;). Jetzt rummst es richtig im Karton. Bis auch dem letzten Leser klar wird, dass wir hier auch in einer "Bananenrepublik" leben.
    Aber doch nicht Schland!
    Das werden die Leute selbst dann nicht sehen wollen, wenn wir auch auf dem selben Wohlstandsniveau wie andere Bananenrepubliken angekommen sind.
  10. #19

    da irren Sie sich

    Zitat von pömpel Beitrag anzeigen
    wenn ein Bio-Ei gerade einmal 5 cent mehr kostet als das Ei aus Bodenhaltung, kann irgendwas nicht stimmen ... Genauso ist es mit fast allen Bio-Produkten im Supermarkt. Werg glaubt hier sei wirklich Bio drin und irgendjemand kontrolliert regelmäßig die Betriebe, der kann auch an den Papst glauben.
    Es gab schon mehrere Berichtie von und über Bio Bauern die zeigten, das die Produktion gar nicht sooooo viel teurer ist. Aber zwischen Erzeuger und Verbraucher wird richtig abgesahnt!!!