Konzern in der Krise: Opel-Bochum droht frühes Aus

dapdDer Plan für die Sanierung stand, doch nun drohen die Verhandlungen zwischen General Motors und den Arbeitnehmervertretern von Opel doch noch zu scheitern. Hardliner bei GM und in Bochum blockieren die Gespräche. Kommt es zu keiner Einigung, wird das Werk Bochum bereits Ende 2014 geschlossen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885232.html
  1. #230

    Zitat von Schlauschwätzer Beitrag anzeigen
    Ich habe mit betrieblichen Fortbildungen keine allzuguten Erfahrungen gemacht.
    Darauf würde ich mich auch nicht verlassen und lieber private Initiative zeigen.

    Zitat von Schlauschwätzer Beitrag anzeigen
    Mit großem Wohau wurde eine C++-Fortbildung angekündigt. Die reduzierte sich auf eine Einführung und diese wiederum auf eine 1-stündige Veranstaltung.
    Hier finden sie mehr
  2. #231

    Zitat von plleus Beitrag anzeigen
    Mercedes USA? Wer oder was soll das denn sein und worüber sollte sich da jemand beschweren??
    Na, hier beschweren sich doch auch andauernd die "Experten", dass GM-Deutschland (besser bekatnn unter dem Namen Opel) nicht im Rest der Welt verkaufen darf. Demnach müßte man sich ja auch beschweren, dass die US-NIederlassung von Mercedes nur dort verkaufen darf. Wäre nämlich das gleiche.
  3. #232

    Ausgebulutet!

    GM lässt Opel seit Jahrzehnten ausbluten. Die brauchen blos die Entwicklungsabteilung in Rüsselsheim. GM muss sich wie bereits geschehen in anderen Ländern mit allen Mitteln gegen die eigene Tochter schützen, da sie sonst ihre eigenen technisch veralteten Autos nicht loswerden. Der wahre Grund hierfür sind amerikanische Arbeitsplätze. Unter diesen Bedingungen trotzdem noch bessere Autos wie die von GM zu bauen ist nach meiner Meinung Weltklasse und spricht Bände über die Qualität der Mitarbeiter. Hätten die, die gleichen Bedingungen wie andere deutsche Herstellen müssten sich so manche "warm anziehen".
  4. #233

    Zitat von waynero Beitrag anzeigen
    Als wir uns nach einem neuen Auto umgeschaut haben war ich echt erschrocken von der Opel Qualität. Spaltmaße an den Türen passen nicht, Interieur unglaublich hässlich. Hatte Opel nie im Blick, aber da habe ich mich echt gefragt:
    Wer kauft solche Autos?

    Bei dem Händler haben wir auch zwei Autos gekauft (allerdings keine Opel sondern KIA). Die sind solide verarbeitet und schick.
    Wenn Hyundai/KIA weiterhin so aggressiv auf dem deutschen/europäischen Markt sind, werden sich auch etabliertere Marken wie Ford oder VW umsehen müssen. Die Koreaner haben nämlich mächtig aufgeholt, wo da noch Platz für Opel sein soll?
    Wo soll denn dann noch für ausländische Volkertswagen platz sein? Ein Kia oder Hyundai haben doch schon - laut Ihnen - Opel den Rang abgelaufen. Der Volkertswagen ist noch schlechter als ein Opel, wie man an diversen Langzeittest von VW sehen kann. Der VW tauget nix.

    Wenn jetzt auch noch nach Herrn Dudenhöffer 3/4 aller VWs aus Fernost/Südamerika und anderswo kommt (Dudenhöffer-Studie: Nur jeder vierte VW wird in Deutschland gebaut - SPIEGEL ONLINE) können Sie sich das Ende ausrechnen. Das hätte jedem sowieso schon klar sein sollen, wenn man sich die Standorte der Werke auf der Seite von VW ansieht.
  5. #234

    Zitat von paulhaupt Beitrag anzeigen
    Die Autos die in Bochum nicht mehr gebaut werden, werden eben in Wolfsburg mehr zusammengeschraubt. So what?
    Nur ein Narr gibt sich dieser Illusion hin --> Kia, Hyundai und chinesische Autos aber wohl eher. Stichworte: Preis und Qualität.
  6. #235

    Zitat von sarkosy Beitrag anzeigen
    Ziel der Gewerkschaften muss und kann es nur sein,das Ganze so teuer wie möglich fur GM zu machen und für die Mitarbeiter so viel Geld wie möglich herauszuschlagen.
    Man kann den Bogen auch überspannen. Man werde nicht ewig verhandeln, sagte der GM-Manager. Was sollte GM daran hindern Opel einfach zu zu machen?
  7. #236

    Zitat von Schlauschwätzer Beitrag anzeigen
    Seit Jahrzehnten steigt die Produktivität in dem Automobilsektor gegenüber den lohnabhängigen Einkommen überproportional. Entweder unterblieben adäquate Lohnerhöhungen oder es setzte Entlassungen.
    Glauben sie wirklich dass heutige Arbeiter schneller oder stärker sind als frühere Arbeiter? Wenn die Produktivität steigt hat das mit besseren Maschinen und Prozessen zu tun. Dafür können die Arbeiter keine Belohnung erwarten. Ihre Arbeit wurde im Vergleich zu früher sogar leichter.
  8. #237

    Zitat von sponner_hoch2 Beitrag anzeigen
    Na, hier beschweren sich doch auch andauernd die "Experten", dass GM-Deutschland (besser bekatnn unter dem Namen Opel) nicht im Rest der Welt verkaufen darf. Demnach müßte man sich ja auch beschweren, dass die US-NIederlassung von Mercedes nur dort verkaufen darf. Wäre nämlich das gleiche.
    Die in den USA gefertigten Mercedes Modelle der M-Klasse werden auf der ganzen Welt verkauft.
  9. #238

    Outsorcing

    Am besten gleich das inkompetente Opel Management ausgliedern und fremdvergeben , vielleicht wirds dann was mit Opel . Zumindest könnte man erhebliche Kosten sparen sich dieser nichtwertschöpfenden Nichtsnutze zu entledigen !
  10. #239

    Auto

    Zitat von MiniDragon Beitrag anzeigen
    Sie scheinen nicht zu wissen, was man unter Produktivität überhaupt versteht.
    Wieso?

    Zitat von MiniDragon Beitrag anzeigen
    Vor einigen Jahren habe ich mal die Opel- Fiat -Motorenfabrik in Bochum besichtigt. Mir fiel dabei auf, dass schon damals vieles so aussah wie ich mir heute eine Motorenfabrik in Rumänien vorstelle.:-)

    Ergo: Schon damals (vor 10 Jahren) hatte man klammheimlich beschossen, den Laden zuzumachen .
    Was ich nicht verstehe: Warum hat man es aber nicht gemacht? Es gab doch hernach im Rahmen der ( temproären ) Insolvenz von GM die Gelegenheit dazu!

    Wie auch immer: Ich kann GM sogar verstehen. Es gibt Überkapazitäten. Und es gibt - bezogen auf die zu bedienenden Märkte - zu viele Marken. Ich wage aber einzuwenden, daß das Automobil in seiner heutigen Form keine Zukunft hat. Und: Die Fehler, die GM in den 50gern, 60gern und 70gern gemacht hat, macht VW heute. Oder sehe ich das falsch?