Konzern in der Krise: Opel-Bochum droht frühes Aus

dapdDer Plan für die Sanierung stand, doch nun drohen die Verhandlungen zwischen General Motors und den Arbeitnehmervertretern von Opel doch noch zu scheitern. Hardliner bei GM und in Bochum blockieren die Gespräche. Kommt es zu keiner Einigung, wird das Werk Bochum bereits Ende 2014 geschlossen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885232.html
  1. #190

    3 Marken Strategie

    Zitat von plleus Beitrag anzeigen
    Auch wenn es schwer fällt, der Forist schrieb 'Opel'. Sie wissen ja sicher, dass GM in seiner Geschichte mehr als eine Marke eingesammelt hat. Das war übrigens eines der Hauptprobleme von GM.
    Das ist immer noch eines der Hauptprobleme von GM. Darauf wollte ich und ein paar andere Foristen ja hinaus. Ich glaube nicht, dass man im globalen Markt noch mehr als drei Marken braucht. Die Oberklasse will aber eigene Marken - da ist viel Statusbedürfnis dabei. Die Marke Opel hatte den sogar in der Vergangenheit, nur das ist lange her - Diplomat etc. Prinizipiell reichen Unterklasse, Mittelklasse und Oberklasse - mit je einer Marke. VW könnte auch entweder Skoda oder Seat aufgeben. Porsche kann man so verkaufen, als Sportwagen, aber das ist eine kleine Nische. Oberklasse ist bei VW eben Audi, Mittelklasse VW, Unterklasse ist Skoda und SEAT. Die Übergänge sind natürlich fließend und ein gewisser hausinterner Wettbewerb erwünscht - in Maßen.
  2. #191

    Zitat von MiniDragon Beitrag anzeigen
    In derartige Projekte sollten auch deutsche Steuergelder fließen, wenn die Entwicklung neuartiger sicherer Kernkraftwerke, welche Thorium anstelle von Uran als Brennstoff nutzen, in diesem Lande aus “politischen“ Gründen tatsächlich nicht mehr möglich ist.
    Der THT im ostwestfälischen Hamm mit Thorium als Spaltmaterial dürfte eigentlich jedem halbwegs wachen Bundesbürger klar gemacht haben, mit Atomenergie gleich welcher Art ist eine Volkswirtschaft nicht am Laufen zu halten. Außerdem wurde mit diesem Kugelhaufenreaktor schöne Steuermilliarden der kleinen Leute versenkt.
  3. #192

    Besonder schlau

    Zitat von james-100 Beitrag anzeigen
    Sie halten sich bestimmt für besonders schlau, nicht wahr? Haben Sie direkten Einblick in den Verhandlungen, oder geht es Ihnen nur um Gewerkschaftbashing? Und sich später wundern, wenn alle für 1,-€ am Tag malochen müssen und die heimische Wirtschaft immer stärker abschmiert.
    Ja, wir stehen alle kurz davor, für 1€ am Tag malochen zu müssen. Ob dieser Beitrag von Ihnen jetzt besonders schlau war, überlasse ich Ihrer eigenen Einschätzung.
  4. #193

    Zitat von u.loose Beitrag anzeigen
    anmelden - dann war es das mit den Gewerkschaften... Ersatzweise könnten sie ja mal den Titan Chef zu Wort kommen lassen... Womit ich nicht sagen will, dass die Opel Werke nur drei Stunden am Tag am Manta rumschrauben...
    Schade das die Politik nicht den Mut hatte, Banken in die Insolvenz zu schicken. Da hätten Sie doch am lautesten geweint, weil dann keine Bankenrettungspakete Ihre Aktienwerte stabilisiert und somit vor einem Totalverlust bewahrt hätten.
  5. #194

    Sollte

    Zitat von Promet Beitrag anzeigen
    Große Teile der Produktion und Arbeitsplätze werden in das osteuropäische EU Ausland verlegt und im Gegenzug bekommen die gebeutelten Kommunen die osteuropäische Armutseinwanderung.
    von der PKW-Produktion in Europa ein nennenswerter Teil über bleiben, könnte sich das mit der Armut in Osteuropa so deutlich ändern.
  6. #195

    Zitat von botellus_maximus Beitrag anzeigen
    Firmenwagen werden nicht subventioniert, sondern hoch besteuert. Zunächst kassiert der Staat die 19% Mehrwertsteuer. Dann muss der Dienstwagennutzer jeden Monat 1% des Neupreises plus 0,03% je Entfernungskilometer versteuern. Wer 30 km zur Arbeit fährt, muss 23% des Neuwagenpreises im Jahr versteuern. Subventioniert wird da nix.
    Die 19% Mehrwertsteuer können als Vorsteuer sofort verrechnet werden. Und mit 30% degressive AFA sind die die hier geschilderten kleinen Mickerigkeiten reichlich überkompensiert. Subventioniert wird schon bei groben hinsehen in schockierender Größe.
  7. #196

    Zitat von SchneiderG Beitrag anzeigen
    Es ist immer schlimm für Mitarbeiter wenn ein Betrieb schließt.

    Der Betriebsrat mit Unterstützung der IGM wird nach den Verhandlungen den Mitarbeitern stolz verkünden, "wir haben den Kampf gewonnen" (sprich: den Forderungen von GM nicht nachgegeben), und nebenbei erwähnen, "aber den Krieg verloren" (die Schließung nicht verhindert).

    Da die IGM ja immer Recht hat, schlag ich vor die übernehmen das Werk von GM in Bochum und bauen mit gleichem Sozialpacket, verbesserter Qualität ganz dolle konkurrenzfähige Autos die alle wollen, unahängig von Detroit.

    Also Mut IGM, zeigt was ihr könnt.
    Da auch Sie anscheinend in den Verhandlungen mit am Tisch sitzen,könnten Sie uns doch auf den neuesten Stand bringen. Oder ist das hier nur heisse Luft?
  8. #197

    Zitat von kreis_rund Beitrag anzeigen
    Selten so gelacht. ;D Sie haben schon mitbekommen, dass die Probleme bei Opel schon viel viel eher anfingen? Und die erste Hoch-Zeit in der Rüttgers-Ära hatte...?
    Oder haben Sie da geschlafen? ;)
    Wobei ich meine Aussage ergänzen möchte: die erste Hoch-Zeit der aktuellen Problematik.
    Ansonsten fingen die Probleme schon wenige Jahre nach der Eröffnung des Werkes Bochum an.
  9. #198

    Zitat von donadoni Beitrag anzeigen
    Wo hat Opel heute ein Modell, das an den legendären Calibra erinnert?
    Mit Verlaub, aber der Calibra war keine Legende. Im Gegenteil, dieses erbärmlichst verarbeitete, gesichts- und imagelose Dingens war genau deswegen einer der größten Sargnägel für Opel.

    Um richtige Opel-Legenden zu finden, müssen Sie schon ein paar Jahrzehnte weiter zurückgehen.
  10. #199

    Zitat von anon11 Beitrag anzeigen
    Wenn diese Staatspropaganda nur stimmen würde.
    Opel-Teilezusammeschrauber sind nur leider keine Fachkräfte. Der Großteil ist einfach durch ungelernte Zeitarbeitskräfte zu ersetzen, die eine Einweisung erhalten und dann 6€ die Stunde erhalten. Opel"Fachkräfte" werden sich in diese Gruppen bei der Arge einreihen.
    Die "Fachkräfte" im Stile eines "hol mich mal das hamma wo da steht" durften kaum im Stande sein einen Opel zusammen zu bauen.