Schlechte Zahlungsmoral: Mehrheit der Piraten zahlt Mitgliedsbeitrag nicht

DPA48 Euro beträgt der Jahresbeitrag, doch nur wenige Piraten begleichen ihn. Die Zahlen sind alarmierend: Gerade einmal ein Drittel der Mitglieder überweist seinen Anteil an die Landesverbände. In Bremen zahlt keiner der Anhänger, in Niedersachsen sind es gerade einmal zwei.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885226.html
  1. #110

    optional

    Zitat von brandmeister
    Und Sie vergessen, daß die Grundsätze der GOB in der deutschen Rechtsprechung als allgemeingültiger Standard für die Buchführung anerkannt sind. Daher werden diese sehrwohl auch auf Parteien/ Vereine usw. angewandt.
    Warum führen sich nur manche Foristen zu jedem Thema berufen Halbwissen zu schreiben. m(
  2. #111

    ist schon ok so

    diese Partei braucht absolut niemand!
  3. #112

    @brandmeister

    Also meine Kassenführung ist bestens. Wurde von meinen Rechnungsprüfern so bestätigt. Es ist nur ein Witz, dass sich dpa und Co. auf eine nicht aktualisierte Wiki-Seite als Informationsquelle stürzen. Aber gute Recherche ist halt mit Arbeit verbunden...
  4. #113

    eine Meldung, die keine ist...

    jedes Jahr die selbe Verspätung. Wird aber aufgeholt. Kein Wunder, die Buchhaltung arbeitet ehrenamtlich unentgeltlich. Diese Meldung hätte es also im Febr.12 genau so gegeben, daraus jetzt einen Mitgliederschwund zu konstruieren ist Unsinn. 48€/Jahr sind Peanuts im Vergleich zu anderen Parteien, die haben natürlich auch viel mehr Geld um Vorstände und Verwaltung zu bezahlen. Statt dessen wird den Piraten ein Strick draus gedreht, wenn manche Piraten sich mit freiwilligen! Spenden solidarisch gegenüber ihrem pol GF geben, weil sie seine Arbeit schätzen, die von der Basis bisher nicht in Form von einem Vorstandsgehalt (wie bei anderen Parteien üblich!!) honoriert wird.
    Wenn die Beiträge nachgebucht wurden, dann erwarte ich von SPON, dass diese "POSITIVE?" Meldung auch nachgereicht wird. ;-)
  5. #114

    trotzdem hilfreich

    danke spon fasst hätte ich das verpasst.
    Anfang Januar bekam ich folgende Mail: Piratenpartei Deutschland Landesverband Hessen...
    Seitdem nichts mehr gehört von denen. Es ist doch klar das die Partei darauf anspruch hat. deshalb gleich bezahlt. Ich bin mir sicher das mein Geld hier gut angelegt ist. Was soll ich denn sonst mit 48 € anfangen.... hat da einer eine Idee ich habe noch mehr €. Bei den Piraten versinkt mein Geld wenigsten folgenlos zumindest nicht zu meinem Schaden da es aus dem Topf Spenden gezahlt wird natürlich steuerwirksam.
  6. #115

    heb/amz/dpa

    wo dpa als Quelle erwähnt wird sinkt der Wahrheitsgehalt gegen 00,0 . Schade eigentlich. Übrigens, Zahlungstermin ist beir mir Monat März. den Termin habe ich aus aktuellem Anlass nat. vorgezogen.
  7. #116

    So werden Gerüchte in die Welt gesetzt.

    Zitat von juanzorro Beitrag anzeigen
    Also meine Kassenführung ist bestens. Wurde von meinen Rechnungsprüfern so bestätigt. Es ist nur ein Witz, dass sich dpa und Co. auf eine nicht aktualisierte Wiki-Seite als Informationsquelle stürzen. Aber gute Recherche ist halt mit Arbeit verbunden...
    Nicht nur deine Kassenführung ist bestens, auch die der KVs in RLP, die ich gerade verbuche. .-)

    DAS war wieder mal ein schönes Beispiel für "Qualitätsjournalismus.".
    (und das niemand für eine mangelhafte Leistung zahlen möchte, sollte klar sein...)

    EINER hat etwas schlecht recherchiert. Es ist ihm nicht aufgefallen, dass zb zwischen Bremen und RLP ein enormer unterschied ist.
    Hintergrund: Zu Jahresanfang werden alle Zähler auf 0 gestellt. RLP hat die Bankabbuchungen schon durchgezogen, 70% Zahlungseingänge, der Rest Barzahler, die übers Jahr ihre Beiträge bezahlen...)

    ANDERE übernehmen die Pressemeldung ungeprüft...(Spiegel, Welt)

    Und die hirnlosen Lemminge freuen sich und springen über die Klippe.
  8. #117

    Im Übrigen

    ist es für die Mitarbeit innerhalb der Piratenpartei nach wie vor völlig egal, ob man seinen Beitrag gezahlt oder nicht. Es geht einzig und allein um das Stimmrecht bei Parteitagen...

    Da wird von außen mehr Wind gemacht als alles andere...
  9. #118

    SPON spürt nicht aktualisierte Wiki-Seiten auf und versucht damit, der Piratenpartei den Garaus zu machen ... LOL ...
  10. #119

    Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    Nicht nur deine Kassenführung ist bestens, auch die der KVs in RLP, die ich gerade verbuche. .-)

    DAS war wieder mal ein schönes Beispiel für "Qualitätsjournalismus.".
    (und das niemand für eine mangelhafte Leistung zahlen möchte, sollte klar sein...)

    EINER hat etwas schlecht recherchiert. Es ist ihm nicht aufgefallen, dass zb zwischen Bremen und RLP ein enormer unterschied ist.
    Hintergrund: Zu Jahresanfang werden alle Zähler auf 0 gestellt. RLP hat die Bankabbuchungen schon durchgezogen, 70% Zahlungseingänge, der Rest Barzahler, die übers Jahr ihre Beiträge bezahlen...)

    ANDERE übernehmen die Pressemeldung ungeprüft...(Spiegel, Welt)

    Und die hirnlosen Lemminge freuen sich und springen über die Klippe.
    Wenn ich als hirnloser Lemmling Ihr Gejammere mal unterbrechen darf: Die Zahlungen für das Vorjahr sollten also abgeschlossen sein, entnehme ich Ihren Äußerungen. Da haben aber auch nur 60% der Mitglieder ihre Beiträge gezahlt. Wie erklären Sie sich denn dies?