Verschleppung von Terrorverdächtigen: Obamas Gefangener

Mahdi Hashi verschwand im Sommer am Horn von Afrika. Monate später sitzt er auf einer Anklagebank in New York. Ihm wird vorgeworfen, der Islamistenmiliz al-Shabab anzugehören. Der Fall gibt Rätsel auf: Lassen die USA auch unter Obama Terrorverdächtige verschleppen?

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-881284.html
  1. #60

    Zitat von giovanniconte Beitrag anzeigen
    ...asymmetrisch geführten Konflikten.

    Irgendwie muß die Symmetrie ja wieder stimmen, dazu brauchts die Drohnen und regelmäßig ein paar Tote Islamisten.

    Paßt doch, oder?

    Nein, etwa nicht?

    Doch, doch...
    Es bleibt glücklicherweise asymmetrisch. Symmetrie herstellen hieße, sich auf sog. "weiche" Ziele zu konzentrieren.
  2. #61

    optional

    nicco13! ja vielleicht ist das ein mensch der sich um seine omi kuemmern muss weil sie nicht aus dem land kann und will?
  3. #62

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    * snip* Lassen die USA auch unter Obama Terrorverdächtige verschleppen?

    Verschleppung von Terrorverdächtigen unter Obama: Der Fall Mahdi Hashi - SPIEGEL ONLINE
    „Kehrtwende“ sehen „Rechtsexperten“ … ? Welche Kehrtwende? Welche Experten?
    Es gibt seit Obama mehr Folter, mehr Krieg und Niemanden wunderts. Obamas „Change“ ging von Anfang an in diese Richtung ohne dass es auch nur irgendwen offiziell interressiert hat. Wer was anders sagt ist Verschwörungstheoretiker, Waffennarr oder Rassist. Zumindest id Öffentlichen Medien (CNN FOX CBS etc). Das wird GENAU SO so weitergehen wie in seiner bisherigen Amtszeit. . Jetzt auch in Afrika. Dann heisst es mal wieder „aber wir wussten doch nicht….“. Wieviel Drohnen werden gerade produziert? LOL
  4. #63

    Offensichtlich

    haben die meisten hier überlesen, daß die US-Dienste angaben, er sei auf dem Weg in Jemen festgenommen worden.

    Abu Banal, vermuten Sie, er sei in den Jemen gereist (bzw. habe die Reise machen wollen), um Ausrüstung für ein Entwicklungshilfeprojekt zu kaufen? Und welchen Beruf kann man in Großbritannien abschließen, um mit 20 Jahren qualifiziert für einen Entwicklungshelfer zu sein? Sie können sich ja bei Oxfam oder Care mal anschauen, wie deren Anforderungsprofile aussehen. In Deutschland liegt das Eintrittsalter eines Entwicklungshelfers inzwischen bei über 40 Jahren. Bei vielen Französischen NROs bei über 30 Jahren.

    Oder ist es angesichts der Tatsache, daß Großbritannien der weltgrößten Gemeinschaft somalischer Bürger, seit dem 19. Jahrhundert, eine ganze Reihe Sonderrechte einräumte, um des lieben Friedens willens, inkl. freier Kauf und Verkauf von Khat in Großbritannien? Und das ihnen das jetzt um die Ohren fliegt, angefangen von der direkten Herkunft der Attentäter auf dänische Journalisten wegen uralter Mohammed Karikaturen, in Dänemark, über diverse Verfolgungsjagden mit deutschen Polizisten auf bundesdeutschen Autobahnen, bei denen Waffen und Rauschgift sichergestellt wurden bis zu Beschaffungs- und Planungstätikeiten im terroristischen Umfeld?

    Warum sollte ein Somali ausgerechnet nach Djibuti gehen, wenn er aus anderen Teilen des Landes kommt (bzw. in diesem Falle in GB geboren und aufgewachen ist), aus anderen Clangebieten? Er wäre ja schon froh, wenn er in seinem eigenen Clangebiet in Ruhe gelassen würde. Meinen Sie ernsthaft, die Dienste der USA hätten nichts besseres zu tun, als irgenwelche Somalis im Zufallsprinzip aufzugreifen und zu inhaftieren und vor Gericht zu stellen?

    Ihre Annahmen sind politisch korrekt, damit aber nicht praxistauglich, sofern es sich um Länder handelt, die Sie noch nicht bereist haben - hätten Sie da mal Entwicklungshife geleistet, würden Sie so etwas nicht schreiben. Es ist weltfremd.
  5. #64

    Was die Politik angeht werden wir genau so schlau wenn wir einmal auf den Boden schauen wir sehen die Oberfläche dieser Politik wir können aber nicht direkt in die Substanz hineinschauen , wir können nur vermuten was sich hinter verschlossenen Türen abspielt und dabei viel Fantasie spielen lassen , warum werden Menschenrechte mit Füßen getreten , wie kann es sein das ein Mann unter Folter deren Androhung und Zeuge grausamer Folter wurde wird in dieser Situation alles sagen was man hören möchte. Geheime Beweise die zurückgehalten werden , muss hier noch gefeilt werden um ein Mensch in das passende Profile zu stecken ? Allgemein verabscheue ich Gewalt Organisiertes Verbrechen und den Terror , aber bewegen wir uns nicht selbst auf diesen Weg in dem wir genau diese Mittel gegen diese Organisation anwenden nur unter einen anderen Vorwand.
    Wo liegt die Grenze ?
    Warum die Staaten soll dies eine Demonstration dafür sein wir sehn euch wir ergreifen euch wir gehen jeden weg der nötig ist den Terror zu beenden.
    Gewalt kann nicht mit Gewalt gelöst werden, es muss an die Vernunft und in die Bildung der Betroffenen Länder investiert werden Aufklärung und Zukunftsperspektiven müssen geschaffen werden. Mit solchen Skandalen werden sich irgendwelche Prediger ihre nächste Hass Rede zusammen legen und neue Menschen erreichen die eine schwache Persönlichkeit aufweisen und seinen Platz einnehmen.
    Dieser Mensch gehört verurteil wenn er terroristische Absichten hatte oder ein Teil dieses Netzwerk ist. Eine andere Frage an den Forum wer glaubt bitte das so ein Mensch jemals wieder Rehabilitiert wird oder seinen Hass verliert wenn er so behandelt wird .

    Nach meiner Meinung wird sein Hass und seine bisherigen Absichten verstärkt seine Bereitschaft und seine Zugehörigkeit verstärkt und eine weiteres nützliche Zelle in diesen Netzwerk sein von der gebraucht gemacht wird.
  6. #65

    Nochmal widerlich

    Zitat von nicco13 Beitrag anzeigen
    Er lebte bereits lange in GB ist dort aufgewachsen. Er ist BRITE! Jedes Land lässt die eigenen Landsleute einreisen! Seine ELTERN leben in GB. Was soll er denn dann nach Somalia? Weil da der Cousin des Neffen der Tante dritten Grades lebt?
    Das Land aufbauen? Nach dem zweiten Weltkrieg sind auch viele Deutsche nach Deutschland (zum Glück) zurückgekehrt. Jetzt zur Einreise: Ich glaube Sie kennen den Fal l-> Der Fall Kurnaz: Fünf Jahre zu Unrecht in Guantánamo inhaftiert - Nachrichten DIE WELT - DIE WELT.

    Wenn er in GB keine Arbeit hat erhält er Unterstützung vom Staat, mit Kind sowieso.
    Und Sie sind der erste welche schreit" "Abschieben, ausweisen!, Sch*** Schmarotzer"
    In dem Bericht steht auch nirgends dass die Vorwürfe falsch seien. Da steht nur dass er noch nie vor Gericht stand und noch nie im Gefängnis. Kunststück, in Somalia werden solche Terroristen ja auch nicht eingesperrt. Da sperrt man nur die Schiffsbesatzungen jahrelang ein bis sie sterben oder es Lösegeld gibt.
    Ich denke SIE sollen wirklich lesen, auch zwischen den Zeilen, Ihr Denkezentrum einschalten und nicht nur konsumieren (auch Nachrichten). Sie machen nur Tiraden von Ausagen , welche Sie irgendwo geschnappt haben, pauschalieren, verurteilen ohne Belege, nur um das ganze zu rechtfertigen.
    Machen Sie die Augen auf! Der Kerl ist so unschuldig wie Manson und bloss weil er so treudoof in die Kamera glotzt und kaum Bartwuchs hat ist er nicht unschuldig. Der gehört lebenslang weggeschlossen weil er bei der nächsten Einreise "allahu akbar" brüllt und aufs Knöpfchen drückt. Und all die Gutmenschen die alles glauben was ihnen ein Somalier so erzählt sind dann wieder völlig geschockt und schimpfen auf die unfähigen Geheimdienste.
    Meine Güte!, Brite oder Somalier was denn nun. wahrscheinlich ein "Somalier mit britischen Pass" oder?. Ich rate Sie das Grundgesetz mal gründlich zu lesen. Auch die antidiskriminierungsgesetze würden Ihnen gut tun. Wenn nicht dann bitte tun Sie mir ein Gefallen, gehen Sie zum Arzt. Sie sind krank.
  7. #66

    Definitiv Krank

    Zitat von nicco13 Beitrag anzeigen
    Meinen Sie nicht auch dass seine Anwälte die diesen ganzen Sturm im Blätterwald hier vermutlich entfacht haben auf diese kleine Detail hingewiesen hätten. Wenn der Kerl ein Engel der Armen in Diensten einer humanitären organisation gewesen wäre? Ich kann davon nix lesen! Sie?
    Glauben Sie auf Engel auf der Erde. Ich nicht.
    Auch vermutlich hat hier "Die Andere Behörde" etwas entfacht ohne auf Detail einzugehen. Vermutungen nach Vermutungen, aber halt nur Vermutung. Und das rechfertig nicht die Handhabung. [/QUOTE]
    Was er da gemacht hat wird mit keinem Wort erwähnt. Die Vorwürfe werden erstaunlicherweise auch nicht bestritten!
    wie denn, wenn die "Beweise" unter Verschluss sind. Und die Behörden winden sich bevor Sie etwas erklären.
    Und ins Gefängnis kommen in Somalia nur die gekaperten Schiffsbesatzungen. Bis dann Lösegeld fliesst. In dieses Musterland in dem alle so eifrig bemüht sind Schiffe zu kapern... äähhh ich meinte natürlich das Land aufbauen.
    Wieder nur Vorurteile.

    Na das hoffe ich doch sehr dass die Somalis am meisten leiden. Oder hielten Sie es für gerechter wenn andere unter diesem selbst angerührtem Chaos leiden. Die Somalier scheinen enorme Fähigkeiten zu besitzen ein Land mittels Bürgerkrieg so richtig grundlegend zu ruinieren. Und wenn sie damit fertig sind fangen sie von vorne an. Seit Jahrzehnten läuft diese Spielchen nun schon.
    Einfach widerlich

    Per definitionem sicher nicht. Aber ich kenne kaum ein Land ausser Pakistan und Afghanistan das näher dran ist als Somalia. Der grösste Exportschlager ist nun mal Terror. Oder ist es Sand?
    Einfach ekelhaft. Durch dieses Verhalten erreichen Sie gerade das es mehr "Terroristen" gibt. Aber sowieso Ihrer Meinung nach ist ganz Somalia ein ganzes "terroristisches" Land und gehört endgültig "ausgelöscht". Enfach nur krankhaft
  8. #67

    Zitat von yournightmare Beitrag anzeigen
    Er stand nie im Gericht und trotzdem wurde er verurteilt. Mein Gott, passiert hier in Deutschland duztendfach jeden Tag. Nennt sich Urteil per Aktenlage.

    Zumal in seinem Fall ist das irgendwo eher verständlich, dass man so vorgeht.
    Bitte lesen. Er wurde noch nicht verurteilt. ist noch angeklagt. Es gibt für ein rechtstaatliches Land kein Fall, dass es rechtfertigt auf dieser weise vorzugehen.

    Was würden Sie sagen und von den Behörden erwarten, wenn der CEO von Amazonas oder Google ein Brief vom Finanzamt aus Deutschland bekäme, Er plötzlich verschwindet und 6 Monaten später in Deutschland auftaucht. Er wird angeklagt, sich nicht an die deutsche Steuergesetzte gehalten zu haben. Die Beweise wären unter Veschluss und Das BKA sich dazu nicht äußern will?
  9. #68

    Zitat von taglöhner Beitrag anzeigen
    Derzeit ist das Barack Obama auf der Grundlage von Geheimdienstberichten und öffentlich zugänglichen Quellen.
    Ich bin gegen die Todesstrafe, verstehe die Aktionen allerdings als Kriegshandlungen.
    öffentlich zugängliche Quellen? welche denn?
  10. #69

    Selbstkritik

    Zitat von airmail Beitrag anzeigen
    Man kritisiert Obama sowie jeden amerikanischen Präsidenten über ihre sozusagen unmenschlichen Methoden der Gefangenen. Über die russichen Methoden wird niemals diskutiert. Anscheind sind diese menschenwürdig....?? Man sollte vielleicht mal die Landkarte .....
    Ich glaube Sie verkennen das Problem. Wir kritisierten jahrzehntelang an Länder wie Russland, China, etc. weil sie sich nicht an der Menschenrechten hielten, so wie sie keine Moral und Ethik hatten. Deswegen waren sie "unrecht"-Staaten. Wir sind aber auch so weit. Verdächtigen werden von einem Land einfach ins Gefängniss gesteckt ohne dass er/sie sich wehren kann oder sogar verurteilt und getötet weil eventuel ein Verdacht besteht.
    Und die Frage ist: was unterscheidet uns denn noch von solchen Länder? wenigstens was soll uns davon unterscheiden. Welche Ansprüche sollen wir an unsere Gesellschaft stellen, damit wir sagen können, dass wir "besser" in humanitären Sinn sind als die anderen?. Oder sollen wir alle unser Gehirne abschalten und nur noch uns gegenseitig umbringen, wie die Tiere.