Ausgegraben - Neues aus der Archäologie: Nach dem Fell kamen die Farben

AFPWie alt ist die Kunst des Tätowierens? So alt wie der Verlust unserer Ganzkörperbehaarung, meint eine Anthropologin. Außerdem im archäologischen Wochenrückblick: der Befehl zur Verhaftung des "Fürsten der Dunkelheit", ein neufundländischer Vogelkult und die Rückkehr eines Paar Skier in die Antarktis.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-884842.html
  1. #10

    Die gefundenen Körper

    Heißt im aktuellen Deutsch der "tote Körper" nicht "Leiche"?

    Müßte es nicht heißen: "Atkinson fand die _Leichen_ Scotts und zwei seiner Begleiter"?
  2. #11

    Absolut richtig!

    Zitat von BettyB. Beitrag anzeigen
    Noch besser wäre nur: mit den nicht übrig gebliebenen Teil der 100.000 Jahre alten Farbe haben Menschen sich schon vor 2 Millionen Jahren bemalt. Beweis: Es wäre sonst mehr Farbe gefunden worden. Toll...
    An Nichtinformation ist dieser Artikel kaum zu überbieten. Da haben ja BLÖD-Artikel mehr zu bieten ...
  3. #12

    optional

    . Die Wände der Höhle waren jedoch nicht bemalt - daraus könnte man schließen, dass die Farbe zur Bemalung von Haut diente. zitat spiegel
    dann würde es wohl flecken an den wänden geben!
    farbe-freude-farbenschlacht.
    was bleibt?
    medizin.
  4. #13

    Quatsch!

    Zitat von Tiananmen Beitrag anzeigen
    Da haben Sie Ihren Vergil nicht richtig in Erinnerung. Aenaeas und die besiegten Trojaner landen nach ihrem Abstecher nach Karthago im Latium, Aenaeas heiratet König Latinus Tochter Lavinia und der Sohn beider gründet Rom. Aber, ätsch, die Etrusker waren schon da ;-)
    Latiner und Etrusker waren da noch ein Volk. :D
  5. #14

    lausig

    Bemalen ist nicht dasselbe wie Tätowieren.
    Was den Verlust des Fells angeht, gab es da nicht mal die Theorie dass das länger her sei, eher so 3 Mio Jahre, ausgehend von der Trennung von Kopf- und Filzlaus?
    Was die Etrusker angeht, 14 Personen ist eine lächerlich kleine Stichprobe.
  6. #15

    Zitat von skaiser5 Beitrag anzeigen
    "Verlust unserer Ganzkörperbehaarung"?
    Das ist nichts weiter als blanke, durch nichts zu beweisende Theorie. Anthropologin? - Wer gern vom Affen abstammt, kann das für sich gern in Anspruch nehmen......
    Sie müssen das für sich auch nicht annehmen.
    Es hat ja niemand davon geredet, dass Trolle von Affen abstammen sollen.
  7. #16

    Troja und die Etrusker

    Wurde nicht sogar die politische Entmachtung der Frauen in der römischen Republik durch die cäsarische Revolution und die damit einhergehende Aufhebung des senatorischen Rechtssystems durch den Cäsar Augustus wieder rückgängig gemacht, als die von den Troern und dem etruskischen Herrscheradel (Tros, E-tros, = Troilos war der Vater König Priamos von Troja), sich ableitenden julisch-claudischen Curien das auf Matrilinearität beruhende und sich vererbende Cäsarentum in Rom als Wiederbelebung des römischen Königtums auf höherer Ebene wieder einführten? Vergil hat uns in seiner „Aeneis“ die Widersprüche zwischen dem latinischen Adel und den aus Kleinasien zugewanderten Stämmen mutterrechtlichen Zuschnitts überaus deutlich gemacht. Aus diesen entstand bereits vor der kulturellen Blüte Roms das hochentwickelte etruskische Volk, dem die Römer späterer Zeiten ihre gesamte Kultur verdankten.
    (Aus meinem Buch "Persephones gestohlene Geschichte).
  8. #17

    ...

    @skaiser5

    Machen Sie sich doch nicht lächerlich. Sie wissen offenbar nicht, was der Begriff "Theorie" in der Wissenschaft bedeutet. Auch nicht, dass die Evolutionstheorie nicht "Darwinismus" ist, da in dem Gebiet seit Darwin doch tonnenweise neue Erkenntnisse gewonnen hat. Auch behauptet die Evolutionstheorie nicht, dass Menschen von Affen abstammen. Das würde bedeuten, dass Menschen nun nicht mehr zu den Affen zählen, was nicht stimmt. Religiös verblendete Menschen wie Sie sind im Wissenschaftsressort eindeutig an der falschen Stelle...
  9. #18

    Zitat von pp0813 Beitrag anzeigen
    Heißt im aktuellen Deutsch der "tote Körper" nicht "Leiche"?

    Müßte es nicht heißen: "Atkinson fand die _Leichen_ Scotts und zwei seiner Begleiter"?
    ich vermute, der text wurde aus dem englischen übersetzt, denn dort ist body sowohl der körper als auch die leiche.
  10. #19

    Zitat von spon-facebook-10000363349 Beitrag anzeigen
    Wurde nicht sogar die politische Entmachtung der Frauen in der römischen Republik durch die cäsarische Revolution und die damit einhergehende Aufhebung des senatorischen Rechtssystems durch den Cäsar Augustus wieder rückgängig gemacht, als die von den Troern und dem etruskischen Herrscheradel (Tros, E-tros, = Troilos war der Vater König Priamos von Troja), sich ableitenden ......
    das julisch-claudische kaiserhaus leitet sich von der venus her.
    und dass die römer ihre gesamte kultur von den etruskern hernahmen, zeugt, verzeihen sie, von mangelndem geschichtswissen.
    die griechische kultur hat am meisten einfluss auf die römische kultur gehabt.

    wenn es aus diesem buch stammt, geben sie es ins altpapier, es hat bedeutende fehler.
    von matrilinearität roms kann überhaupt nie die rede sein. das drückt sich nicht nur in den namen aus, sondern der ganzen gesetzgebung. rom war eindeutig patriarchalisch. bei adoptionen wurde der name des adoptierenden vaters angenommen und nicht der der mutter.