Mit Kindern auf Weltreise: Boutiquebummel mit Babychino

Alexandra FrankBei einer Weltreise mit der Familie hocken Eltern und Kinder die ganze Zeit aufeinander. Sich zu trennen, wenn auch nur für ein paar Stunden, ist eine hervorragende Idee. Ein Mädchentag in der australischen Provinz.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-884814.html
  1. #10

    Zitat von login37 Beitrag anzeigen
    Weil Sie offenbar nie etwas in der Art gemacht haben.
    Richtig, weil mir schon der Alltag mit einem kleinen Kind stressig (oder von mir aus auch "aufregend") genug ist. Das letzte, was mir einfiele, wäre mit Kind&Kegel eine 5-monatige Weltreise zu machen, wo ich noch weniger Ruhe habe und es keine Kita gibt, die mir täglich einen Teil der Betreuung abnimmt.
    Von einem Baby, das möglicherweise noch alle paar Stunden in der Nacht anfängt zu schreien mal ganz zu schweigen. Das ist schon in gewohnter Umgebung der blanker Horror, der mit extremen Schlafmangel und Augenringen zu Buche schlägt, das muß man nicht auch noch in in täglich wechselnden Umgebungen haben.
    Dann doch lieber der Tagesausflug zu Hagenbecks, da ist man nämlich für gewöhnlich nach einigen Stunden wieder zuhause.

    Zitat von login37 Beitrag anzeigen
    Davon kann man ein ganzes Leben lang zehren.
    Klar. "Das waren die stressigsten Monate meines Lebens, und die haben auch noch ordentlich Geld gekostet".

    Aber das muß ja letztlich jeder selber wissen.
  2. #11

    Typisch Deutsch.

    Das ist ja so typisch Deutsch. Man muss mit 2 Kleinkindern monatelang durch ganz Australien reisen und auch ja kein Kaff verpassen. Fuer wen ist denn diese Reise? Fuer die Kinder, die sich daran nicht erinnern koennen? Fuer die Eltern, zum Beweis das es geht? Wer hat denn ueberhaupt monatelang frei um so sinnlos rumzureisen? Kann man die Kindern nicht daheim am Sonntag zum Spielplatz bringen? Natuerlich nicht, es muss der Spielplatz in Wachanoodle, Australia sein. Die Kinder tun mir leid, der Flug alleine muss kein Spass sein.
  3. #12

    @sleeper in Metropolis

    Da sehen Sie mal, nicht nur auf Weltreise, sondern eben auch daheim ist nicht immer nur alles FriedeFreudeEierkuchen! Na sowas! Das die Familie aber die ganze Zeit zusammen ist, sich die Kinderbetreuung teilen kann und dafür keine Kita braucht, wird komplett übersehen. Davon mal ab, kann man sich auf so einer Reise den Alltag selber gestalten und es muss nicht in Stress ausarten. Den Luxus hat man selten daheim, sich einfach mal treiben zu lassen! Und wenn einem jener Strand gerad gefällt, dann hält man an und genießt sein Leben. Selbst schon oft genug erlebt. Aber daheim im kötschenbrödrigen Tierpark ists sicher auch das ganze Leben schön! Jungejunge!
  4. #13

    Schnabul

    Ich frag mich immer, wie die Leute sowas finanzieren. Und bei welchem Job kriegt man 5 Monate Urlaub?