Mordverdächtiger Sprintstar: Pistorius will offenbar zu Reevas Familie gehören

AFPNach der Freilassung von Oscar Pistorius hat sich der Vater der getöteten Reeva Steenkamp gemeldet: Der Leichtathlet müsse mit seinem schlechten Gewissen leben, sagte er - und warnte ihn davor, zu lügen. Laut Auskunft seines Onkels will der Paralympics-Star Teil von Reevas Familie werden.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-885218.html
  1. #40

    optional

    @mankannnurstaunen
    OP ist nicht unschuldig, er hat gestanden, einen Menschen willentlich durch die Tür erschossen zu haben, sein Anwalt sagt, er habe einige Jahre Gefängnis zu erwarten.
    Die Frage ist nur, wie lange, ob für Totschlag oder Mord (im Affekt). 4 Schüsse in einen Raum dieser Größe sind kein unglücklicher Unfall, 'like shooting fish in a bowl'.

    Wenn Sie ihm diese hastig improvisierte, haarstäubend unplausible Ausrede abnehmen, das ist Ihr gutes Recht.

    Erschreckend finde ich Ihre fehlende Empathie für die Familie Steenkamp und dass Sie nicht erkennen, wie egoistisch, rücksichtslos und narzistisch OPs öffentlich geäußertes Ansinnen an die Familie Steenkamp eigentlich ist. Möchten Sie sich mit dem direkt Verantwortlichen für den Tode Ihres Kindes anfreunden, der zudem behauptet, es wäre ja nur ein Versehen gewesen - woran es dazu berechtigte Zweifel geben darf?
    Ich hoffe ja, die Zeugen (und deren Familienangehörige), die zwischen 2 und 3 Uhr nachts Licht sahen, Schreie, Schüsse, Schreie und weitere Schüsse hörten, erleben den Prozess bei bester körperlicher und geistiger Gesundheit.

    Im übrigen - er hat sein Ansinnen veröffentlichen lassen und er weint öffentlich - das mag ureigen sein, privat lässt er es nicht.
  2. #41

    Leidet Pistolius oder triumphiert er ?

    Als unqualifizierter Hobby-Psychologe mit der Lektüre des Kriminologen Thomas Müller ( "Bestie Mensch", Hamburg 2007 ) Hinterkopf könnte man vermuten, der Karbon-Raptor wolle nur den Hinterbliebenen bei ihrer Hilflosigkeit zusehen, deren Ohnmachtsgefühl durch Hohn steigern und so totale Macht - und Kontrollphantasien ausleben, wie er es bereits an seinem Opfer exerzierte.( vgl. S.98 ) Viele Sportler weisen einen Wesenszug auf, der sich anmaßt, alle Zuschauer täuschen und manipulieren zu können, wenn erforderlich, auch die ganze Welt. Sonst würden sie nicht voller verbotener Substanzen an den Start gehen, sondern daheim bleiben. Aber es muß meistens die ganz gr0ße Bühne sein, und auf der agiert dieses, allem Anschein nach, psychopathische Wesen. Eine Fan-Gemeinde ist ihm sicher.
  3. #42

    Frage -Warum 4 Schüsse

    Warum braucht man 4 Schüsse um einen möglichen Einbrecher in der verschlossenen Toilette ohne weiteren Asuweg zu beeindrucken? Hätte ein Schuss an die Decke, wenn überhaupt nötig, nicht auch gereicht?
  4. #43

    Ihr habt eine Tochter verloren

    ...aber einen Sohn bekommen. Das soll wohl die Botschaft des Schützen sein. Widerlich, wenn man mich fragt. ---- P.S. Leider wird auch hier falsch übersetzt: OP muss sich jeweils Montags BIS Freitags bei der Wache melden, nicht Montag UND Freitag.
  5. #44

    Nur zur Erinnerung...

    Zitat von mankannnurstaunen Beitrag anzeigen
    Pistorius ist bisher nicht verurteilt. Und vielleicht wird er es auch nie, weil seine Version genausogut der Wahrheit entsprechen könnte. Bis zur Gerichtsentscheidung gilt die Unschuldsvermutung.
    Es ist strafbar, einen Menschen zu töten, selbst wenn es jemand anderes ist als man vermutete. Er hat einen Menschen erschossen, dessen ist er sogar nach eigener Aussage nicht unschuldig.
  6. #45

    pistorius ist ein

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach der Freilassung von Oscar Pistorius hat sich der Vater der getöteten Reeva Steenkamp gemeldet: Der Leichtathlet müsse mit seinem schlechten Gewissen leben, sagte er - und warnte ihn davor, zu lügen. Laut Auskunft seines Onkels will der Paralympics-Star Teil von Reevas Familie werden.

    Pistorius will mit Familie seiner Freundin reden - SPIEGEL ONLINE
    egozentriker erster güte.
    er schaft es noch das sogar die familie
    von reeva steenkamp mitleid mit ihm hat
    und irgendwann auch noch seine version des
    tathergangs glaubt.
  7. #46

    stinkt zum Himmel

    Diese ganze Geschichte ist absolut wahnwitzig und irre. Unglaublich, dass dieser Mensch nicht im Gefängnis schmort. Er feuert viermal auf eine geschlosse Badtür, weil er dahinter einen Einbrecher vermutet, ohne verbalen Kontakt zu diesem aufzunehmen? Ohne sich vor dem ersten Schuss zu vergewissern, dass es nicht seine Partnerin ist? Ohne diese vorher zu wecken oder neben sich zu schauen, ob diese dort liegt. Ein paar Tage später, möchte er engeren Kontakt zur Familie des Opfers. Nein, es ist leider kein billiges Drehbuch, dieser Mann ist ernsthaft krank und wahrscheinlich glaubt er mittlerweile selbst seine kruden Phantasien.
  8. #47

    Oscar Pistorius - der Stratege

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Nach der Freilassung von Oscar Pistorius hat sich der Vater der getöteten Reeva Steenkamp gemeldet: Der Leichtathlet müsse mit seinem schlechten Gewissen leben, sagte er - und warnte ihn davor, zu lügen. Laut Auskunft seines Onkels will der Paralympics-Star Teil von Reevas Familie werden.

    Pistorius will mit Familie seiner Freundin reden - SPIEGEL ONLINE
    Oscar Pistorius hat jüngst seinen Wunsch, Teil der Familie Steenkamp zu sein, in der weltweiten Presse in Umlauf gebracht. Darüber kann man sich empören, in ihm einen Narzissten ohnegleichen vermuten. Was soll das? fragt man sich. Ist dieser Mann so dermaßen unempathisch? Ist er vielleicht. In erster Linie aber geht es um die Strategie eines Mannes, für den alles auf dem Spiel steht. Vergessen wir nicht, dass Oscar Pistorius eine Armada an Experten aufgestellt hat, die für ihn alles herausholen sollen, was noch geht. Und es geht um alles: Das, was für den Top-Athleten bestenfalls noch zu erreichen ist, ist zum einen natürlich eine milde Strafe. Zum anderen aber seine soziale Rehabilitation. Was macht ein behinderter Sportstar, von dem die Welt glaubt, er habe seine Freundin getötet? Er fällt tief, stirbt einen sozialen Tod. Das gilt es für sein Expertenteam zu verhindern. Diese jüngste Äußerung ist eine Provokation ohnegleichen. Wir können aber davon ausgehen, dass sie nicht unbedacht geäußert wurde. Wenn denn nun ein ausgebuchster PR-Experte mit an Bord ist, was soll mit dieser Äußerung erreicht werden? Vor allem eine Reaktion der Familie Steenkamp. Wie kann er nur. Er hat unsere Familie zerstört. Er soll eine gerechte Strafe bekommen. Lieber sehen wir ihn hängen als in unserer Familie! Kurz: Eine Flutwelle von Wut, Rache- und Strafgelüsten. Und dann? Was wäre der nächste Verteidigungs-Schachzug? Es könnte dem Team Pistorius gelingen, ihren Mandanten als ausgegrenzten behinderten kleinen Jungen hinzustellen, dem ein Unglück passiert ist, für das er nun Peitschenhiebe einfährt. Ein armer Behinderter, der überreagiert hat! Der schon immer benachteiligt war und sich so tapfer nach oben gekämpft hat. Wird nun so ungerecht behandelt! Oscar Pistorius und sein Team beabsichtigen vermutlich mit dem Schuldgefühl ihrer Gegenüber zu spielen. Südafrika ist dafür die perfekte Bühne.
    Es geht darum, Recht zu bekommen. Und das ist vom imageabhängigen Gefühl geleitet.
    Was wirklich geschah, wie es in Oscar Pistorius wirklich aussieht, wird wahrscheinlich Spekulation bleiben. Oscar Pistorius hat sich von seiner Freundin bedroht gefühlt. Physisch oder psychisch oder beides. In Verkennung der Realität oder nicht. Für das Gericht ist es entscheidend, für das Verstehen der Figur Pistorius nicht unbedingt.
  9. #48

    Pistorius Fall

    Sind das seine Worte oder die des ex-Chefredakteurs der Sun, der zu seinem Team gehört. Für irgendwas muss der ja auch sein Geld verdienen. Ich glaube den Mann jedenfalls kein Wort! Seine Aussage ist doch ein Witz! 2 Uhr Abends ist bei ihm am Morgen aufstehen, um den Ventilator rein zu holen und die Fensterläden zu schließen, und das alles im Dunkeln ohne Prothesen. Auf dem Balkon sieht er noch zwei Hunde in der Nacht, aber seine Frau die gleich neben ihm liegt, sieht er nicht. Und in der ganzen Zeit sitzt seine Freundin im Dunkeln eingeschlossen auf'm Klo . Natürlich völlig Verständlich. Als er Einbrecher vermutet weckt oder warnt er Sie nicht, nein warum auch. Er geht nur noch mal zum Bett um seine Waffe zu holen. Natürlich völlig normal würde jeder so machen. Er schiesst 4 mal ohne was zu sagen oder zu zögern durch eine abgeschlossene Tür. Natürlich ganz Normaler Vorgang. Der Einbrecher ist auch der Hammer, er versteckt sich im kleinsten Raum im ganzen Haus und schließt sich dort selbst ein, obwohl das Badefenster daneben weit offen steht. Natürlich Normal würden alle so machen. Also wer die Story, glaubt dem ist nicht mehr zu helfen! Wäre ich der Richter gewesen, hätte ich mir die Tat im Haus bei der genauen Tatzeit von Herrn Pistorius genau Nachstellen lassen. Ich glaub man wer vom Kopfschütteln nicht mehr herausgekommen....
  10. #49

    oh je

    ...man sollte ihn noch schnell für den ''Oscar'' vorschlagen, bei so viel schauspielerischem talent.
    ach übrigens, sein bruder wurde mittlerweile auch wegen Totschlags angeklagt...
    was für eine familie ist das?
    keine skrupel....