Geplante Militärmanöver: Nordkorea warnt USA und Südkorea vor "Aggressionskrieg"

REUTERS/ KCNADer Ton wird rauer im Korea-Konflikt: Ein nordkoreanischer Befehlshaber hat einen US-General telefonisch vor einer Eskalation der Lage gewarnt. Anlass sind geplante militärische Großmanöver der Amerikaner zusammen mit Südkorea.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-885191.html
  1. #10

    Kleine dumme Männer...

    ... spielen Krieg und die großen dummen Männer plustern sich auf und sind machtlos weil sie nicht die Eier in der Hose haben die sie für ein ordentliches Omelett brauchen. Vielleicht müssen wir wirklich warten bis die Chinesen sich soweit entwickelt haben und das pragmatisch abwickeln.
  2. #11

    Gleiches Recht für alle

    Zitat von Percy-Hannes Elmar Beitrag anzeigen
    1. Der Süden hält zusammen mit den US Streitkräfen Manöver ab.

    2. Der kleine Fettwanst im Norden wird zu Rumpelstilzchen und
    droht mit Krieg
    Interessant wäre die Frage, wie denn die USA reagieren würden, wenn Nordkorea zusammen mit den Chinesen oder den Russen Seemanöver im Golf von Mexiko abhalten würde.
  3. #12

    Und zwar mit ihrer Kavallerie!

    Zitat von Steinwald Beitrag anzeigen
    Fakt ist, diese Schreihälse würde ja sogar die Schweizer Armee kleinkriegen.
    Nein halt, die wird gebraucht gegen Steinbrueck's seine.
  4. #13

    Es ist immer wichtig,

    Zitat von Steinwald Beitrag anzeigen
    Hätten die keine Atombombe, man könnte sie komplett ignorieren. Wie kann sich ein Land nur derart pubertär verhalten. Niemand interessierte sich für diese skurrilen Gestalten in ihrem grotesken Land, würden sie nicht ständig derart rumschreien. Fakt ist, diese Schreihälse würde ja sogar die Schweizer Armee kleinkriegen.
    etwas Appel im Haus zu haben!
    Man wird dadurch weniger erpreßbar.
    Bloß die Täternation Nr.1 vor einem Aggressionskrieg zu warnen ist schon etwas blauaugig.
    Von solchen Dingen haben die sich noch nie abhalten lassen.
    Kraft ihrer Wassersuppe, oder ihres riesigen Waffenarsenals sozusagen.
    Die besiegen jederzeit jede Menschenrechtsdebatte und werden fast überall als Argumente akzeptiert.
    Es sei denn, man verfügt über ähnliche oder gleichwertige Argumente!
  5. #14

    *gähn*

    Zitat von jonas-zonas Beitrag anzeigen
    Interessant wäre die Frage, wie denn die USA reagieren würden, wenn Nordkorea zusammen mit den Chinesen oder den Russen Seemanöver im Golf von Mexiko abhalten würde.
    Von Leuten wie Ihnen kommen immer dieselben hohlen dummen Phrasen. Dürfen Sie nichts anderes schreiben oder fällt Ihnen bloß nix ein?
  6. #15

    Zitat von Steinwald Beitrag anzeigen
    Fakt ist, diese Schreihälse würde ja sogar die Schweizer Armee kleinkriegen.
    Dafür gibt es sogar zwei theoretische Szenarien:

    a) sie fangen die Schweizer Marine ab, wenn diese das nächste Mal ein Seemanöver im Japanischen Meer (was in Korea Koreanisches Ostmeer heißt) abhält. Dann schleppen sie sie den Taedong-Fluß hoch und machen ein Museum daraus. Das muß nämlich neu, weil die seit 1968 da dümpelnde U.S.S.Pueblo schon sehr angegammelt und nicht mehr proper anzusehen ist. Außerdem war das kein echtes Kriegsschiff, sondern nur ein Äppelkahn aus den 40ern, der von den Amis in den 60ern als Spionageschiff zurechtgebastelt wurde.

    b) die Nordkoreaner holen die Schweizer aus ihren verbunkerten Bergen heraus. Wobei sich hier die Frage stellt, wie sie dorthin kommen sollen. Entweder düsen sie weiter ostwärts, nachdem sie den US-Imperialismus überrollt haben oder -was einfacher und preiswerter sein dürfte- sie nehmen den Zug. Da müssen sie nur dreimal umsteigen, in Peking, Moskau und Köln.
  7. #16

    Zitat von jonas-zonas Beitrag anzeigen
    Interessant wäre die Frage, wie denn die USA reagieren würden, wenn Nordkorea zusammen mit den Chinesen oder den Russen Seemanöver im Golf von Mexiko abhalten würde.
    Warum sollte das geschehen?
    Warum soll ein Staat 1000 km entfernt ein Manöver abhalten, wenn da kein Verbündeter ist? Wobei so unrealistisch ist das ja nicht, China beansprucht ja auch Seegebiete vor der Küste Vietnams, den Philipinen und Malaysias. Das führt zu der komischen Situation, dass sich Vietnam den USA annähert.
    Warum darf Süd-Korea kein Manöver mit einem Verbündeten durchführen?
  8. #17

    Es ist bedauerlich ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Ton wird rauer im Korea-Konflikt: Ein nordkoreanischer Befehlshaber hat einen US-General telefonisch vor einer Eskalation der Lage gewarnt. Anlass sind geplante militärische Großmanöver der Amerikaner zusammen mit Südkorea.

    Militärmanöver: Nordkorea droht USA und Südkorea - SPIEGEL ONLINE
    ... dass der Stalinismus dieses Jahrtausend noch erlebt. Man sollte dem Dicken und seinen Lametta-Generälen das Maul stopfen.
  9. #18

    Doe Schweizer Armee...

    Zitat von Steinwald
    Fakt ist, diese Schreihälse würde ja sogar die Schweizer Armee kleinkriegen.
    ...ist doch seit Kriegsende in der Nähe, und zwar in Panmunjon und überwacht den Waffenstillstand (zusammen mit den Schweden). Ein Genderal und ein Koch sollten allemal genügen, das nordkoreanische Heer vernichtend zu schlagen. Aber dürfen die das überhaupt?
  10. #19

    Zitat von deb2011 Beitrag anzeigen
    ... dass der Stalinismus dieses Jahrtausend noch erlebt. Man sollte dem Dicken und seinen Lametta-Generälen das Maul stopfen.
    ...und ihm seine (nuklearen) Spielzeuge wegnehmen.