Bayern: Studiengebühren werden schnell abgeschafft

dapdBayerns Regierungsparteien CSU und FDP haben sich nach monatelangem Streit über die Abschaffung der Studiengebühren geeinigt. Die Campus-Maut soll ab dem Wintersemester nicht mehr erhoben werden. Die Hochschulen bekommen die wegfallenden Einnahmen erstattet.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885211.html
  1. #1

    Das glaube ich erst,

    wenn es geschehen ist. Denn warum erst nach den Wahlen?
  2. #2

    Warum?

    Warum soll eine Krankenschwester die Ausbildung ihres Chefs bezahlen? Warum sollen die sozial schlechter bezahlten Menschen dafür sorgen, dass es einer priviligierten Schicht besser geht? Studiengebühren müssen sein. Aber die FDP knickt ein. Unglaublich.
  3. #3

    Zitat von horatio333 Beitrag anzeigen
    Warum soll eine Krankenschwester die Ausbildung ihres Chefs bezahlen?
    Weil die SPD das will, genau so wie die Grünen es will dass sie auch die Solarpanelle des Chefarztes bezahlt?
  4. #4

    Im September können Sie ja

    Zitat von horatio333 Beitrag anzeigen
    Warum soll eine Krankenschwester die Ausbildung ihres Chefs bezahlen? Warum sollen die sozial schlechter bezahlten Menschen dafür sorgen, dass es einer priviligierten Schicht besser geht? Studiengebühren müssen sein. Aber die FDP knickt ein. Unglaublich.
    wieder ihre Freude-durch-Profit-Partei wählen, die bis dahin hoffentlich zur Fast-drei-Prozent-Vereinigung mutiert ist. Diese "eingeknickte" Truppe kann sich dann außerhalb des Parlamentes regenerieren - das ist schon für die 16 Jahre mit dem Bimbes-Spezialisten nötig, die es ohne Genscher/Lambsdorff nicht gegeben hätte !
  5. #5

    Damit

    auch Unterprivilegierte studieren können und nicht nur Leute mit reichen Eltern
  6. #6

    Die üblichen Bauchschmerzen der FDP ...

    oder was macht man nicht alles für den Machterhalt; die CSU sitzt in einem ähnlichen, aber viel größeren Boot. Und der bayerische Wähler wird's honorieren - mit diesen Winkelzügne ist das süddeutsche Übervolk überfordert.
    Andersherum betrachtet: Wieder ein Erfolg der Oppositionsparteien.
  7. #7

    Das hatte ich befürchtet

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Bayerns Regierungsparteien CSU und FDP haben sich nach monatelangem Streit über die Abschaffung der Studiengebühren geeinigt. Die Campus-Maut soll ab dem Wintersemester nicht mehr erhoben werden. Die Hochschulen bekommen die wegfallenden Einnahmen erstattet.

    Studiengebühren könnten zum Wintersemester in Bayern abgeschafft sein - SPIEGEL ONLINE
    Die jetzige Lösung ist genau die schlechtere von zwei möglichen.
    Ich stimmte dem Volksbegehren zu in der Hoffnung, dass eine breite Öffentlichkeit in einer Volksabstimmung die Möglichkeit habe, ihre Meinung zu äußern.
    Das bayerische Parlament hat den kurzen Weg vorgezogen.
    Wieder einmal Parteienpolitik, die sich scheut, Volkes Stimme zu hören.
    Alles legal, alles demokratisch. Aber auch legitim? (immerhin haben weit mehr Bayern am Volksbegehren teilgenommen als das nötige quorum von 10%)
    Und wieder hat sich die etablierte Politik das Thema unter den Nagel gerissen und ausgekungelt, was hätte basisdemokratisch entschieden werden können.
    Das entmündigt den Bürger.
    Und führt dazu, dass ich ein schlechtes Gewissen habe. Ich wollte nämlich keinesfalls die Abschaffung der Studiengebühren, sondern einen Dialog/Abstimmung darüber, ob sie zweckmäßig ist und alle legitimen Interessen berücksichtgt worden sind.
    Was ich allerdings jetzt genau weiß: CSU wähle ich nicht.
    Die Partei ist mir einfach zu einfach und zu wenig intelligent.
  8. #8

    Wo wird gekürzt?

    Kein Wort davon wo das Geld im Haushalt eingespart wird? Schlecht recherchiert.
  9. #9

    mann mann mann

    "Studiengebühren müssen sein" wenn ich sowas schon lese. Einmal bitte aufwachen! Bildung muss frei sein. Völlig egal für wen. Bildung ist die Basis jeder höher entwickelten Nation.