Kurswechsel: CSU stemmt sich gegen CDU-Wende bei Homo-Ehe

DPADer versiegende Widerstand der CDU gegen die Homo-Ehe erregt die Gemüter der Schwesterpartei: CSU-Spitzenpolitiker wettern gegen den Kurswechsel. Sie beharren darauf, dass traditionelle Ehen und Familien weiter gestärkt werden.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885195.html
  1. #160

    ähem doch

    Zitat von Achmuth_I Beitrag anzeigen
    Das ist Unsinn.

    Kinderaufzucht ist nur ein Aspekt der Ehe. Ehe bedeutet weitaus mehr - Verbundenheit, Fürsorge, Pflege...

    Alles Aufgaben die eine Partnerschaft erbringt, die Singles nicht einfach bringen können.

    Aber mit der sexuellen Ausrichtung hat das nichts zu tun.
    Denn alle anderen Partnerschaften kommen ja gerade nicht in den Genuss des Ehegattensplittings. Denn dann müsste man alle Gemeinschaften mit Steuervorteilen ausstatten, die füreinander einstehen, das will ja aber die CSU nicht.
  2. #161

    wir haben das Jahr 2013 und es gibt immernoch Parteien in Deutschland, die heute noch Homosexualität verdrängen wollen. Unwürdig einfach Unwürdig.
  3. #162

    Blödsinn

    Zitat von DerBlicker Beitrag anzeigen
    Verfassungsfeindliche Meinungen sind nicht zu tolerieren, das gilt auch für Ihre Zweifel am Bundesverfassungsgericht, was die letzte Entscheidung übrigens einstimmig getroffen hat, klarer geht es nicht. Damit ist die Sache entschieden, gilt auch für Sie und die CSU. Eigentlich dürfet darüber jetzt gar nicht mehr diskutiert werden. Entscheidungen des BVerfG sind umzusetzen, Punkt.
    Verfassungen können geändert werden.
  4. #163

    @willhy

    Man kann auch Regierungen wegputschen und die Verfassung verbrennen.
    Was hätten Sie denn am liebsten in unserem Grundgesetz geändert?
  5. #164

    Zitat von sanook Beitrag anzeigen
    Man kann auch Regierungen wegputschen und die Verfassung verbrennen.
    Was hätten Sie denn am liebsten in unserem Grundgesetz geändert?
    Ja, würde mich auch mal brennend interessieren, wie so eine "geänderte" Verfassung aussehen soll. Steht dann da bei den Grundrechten: "Gilt für alle - nur nicht für Homosexuelle"?
  6. #165

    Wollen wir mal aufzählen wieviele Ehebrecher alleine in der CSU zu finden sind. Schön wenn man sich Moral immer so machen kann wie sie einem passt. Und solche wollen einem dann auch noch vorschreiben wie andere zu leben haben.
  7. #166

    Wer will das denn ?

    Zitat von togral Beitrag anzeigen
    .... Und solche wollen einem dann auch noch vorschreiben wie andere zu leben haben.
    Leben kann jeder wie er will.
    Deshalb muss er z.B. nicht adoptieren können.
    Zwei Männer oder zwei Frauen als Eltern ?
    Scheint zumindest diskussionswürdig.
    Persönlich finde ich es falsch. Es gibt genügend "normale" Paare, die gerne adoptieren würden, aus gesundheitlichen Gründen.
    Bei der Warteliste muss man nicht auf Homos zurückgreifen.
  8. #167

    CSU - CDU Homoehe

    Der Widerstand der CSU-ler ist doch verständlich. Sie müssen ihrem
    Pfarrer doch den Speichel lecken, auch wenn sie längst nicht mehr an
    IHREN Gott glauben. Aber was soll den sonst der Nachbar oder Bier-
    tisch Kumpel denken?


    E=sysop;12089084]Der versiegende Widerstand der CDU gegen die Homo-Ehe erregt die Gemüter der Schwesterpartei: CSU-Spitzenpolitiker wettern gegen den Kurswechsel. Sie beharren darauf, dass traditionelle Ehen und Familien weiter gestärkt werden.

    Homo-Ehe: CSU wettert gegen Kurswechsel der CDU bei Gleichstellung - SPIEGEL ONLINE[/QUOTE]
  9. #168

    @chico 76

    Da haben Sie natürlich recht. Darum gibt es ja auch nirgends auf der weiten Welt Waisenhäuser und Kinderheime.
  10. #169

    Armes Deutschland......

    .... voller Wendehälse.
    Gott sei Dank haben wir noch die CSU.
    Seehofer soll die Merkel-Diktatur beenden.
    Von mir aus Schwarz-Grün, aber nicht unter
    Merkel.