Drückergeschäfte am Telefon: Anruf von 0800

DPA"Treuebonus", "gratis", "ohne Vertragsverlängerung": Hinter scheinbar attraktiven Mobilfunktarifen verbirgt sich oft pure Abzocke - vor allem wenn sie ein überfreundlicher Mann am Telefon in rasendem Tempo anbietet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/ser...-a-882899.html
  1. #200

    Zitat von gaia71 Beitrag anzeigen
    Das ist falsch, denn auch bei analogen Festnetzanschlüssen funktionieren Rufnummernsperren im Router, da der Router die Anrufweiterleitung zum Telefon steuert.
    nun, ja, bei mir sicher nicht, da das Telefonkabel nicht über den Router läuft. Wie das so gehen soll ist mir rätselhaft. Ich weiss ja nicht woher sie wissen, wie das bei mir so verkabelt ist :-)
    Ist aber auch alles OT. (P.S.: mein Router ist ne 7 Jahre alte Fritzbox, die kann nicht mal WLAN).
  2. #201

    Nun auch Telekom!

    Es gab mal ein Unternehmen, groß, solide und stark, da stand der Kunde mit seinen Interessen im Vordergrund.
    Dann begann die Jagd auf Gewinne und Renditen. Erst wurde der technische Service ausgelagert auf Fremdfirmen.
    Und nun lässt die Telekom "Ihre" Kunden spüren wer die Macht hat.
    Abschlatung, Stillegung und man fragt sich wieso weiß der Mitarbeiter am anderen Ende was ich tue oder lasse?
    Der gläserne Kunde ist angekommen!

    Callcenter haben ihren Ruf nicht von ungefähr aber die Politik schört auf die Billigarbeitgeber als Wirtschaftsfaktor. Schwört auf einen "Servicesektor" der Menschen zu Geiseln macht und menschlichen Verschleiß betreibt. Folgekosten werden ausgeblendet, da man bis zum massenhaften Problem auch eine medizinisch verträgliche Lösung haben wird.
    Erste Ergebnisse zeigen positive Erfolge.

    Wenn Bürger das haben wollen, weiter so geht es wenn man glaut was Politiker versprechen.
    #Nachgedacht
  3. #202

    Zitat von trader_07 Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher, der Call-Center-Heini ist darüber so dermassen beeindruckt, dass er sich drei Tage lang nicht mehr traut, jemanden anzurufen.
    Youtube ist voll von Mitschnitten, die zeigen, dass die "Telefonberaterinnen" selbst bei übelster sexueller Belästigung cool weiter verkaufen wollen. Die sind hartnäckig.
  4. #203

    Das kommt mir doch sehr bekannt vor...

    ...das Ergebnis war eine T-Mobile-Vertragskündigung nach zwölf Jahren, die Anschaffung des billigsten Mobiltelefons, das ich finden konnte und der Kauf einer Prepaid-Karte. Ich spare seitdem satte 85% und niemand hat mich jemals mehr angerufen.

    Man kann bei den Drückern übrigens so oft "Ich mache keine Verträge am Telefon, rufen Sie mich bitte nicht mehr an" sagen, wie man will, die halten sich einfach nicht dran.
  5. #204

    Der ganze Spuk hat ein Ende...

    wenn telefonisch abgeschlossene Verträge einer schriftlichen Bestätigung bedürfen. Ganz einfach und daher meine Bitte an unsere Verbraucherschutz Ministerin.
  6. #205

    Zumindest bei Vodafon- Anrufen

    Zitat von gaia71 Beitrag anzeigen
    Die Robinsonliste ist Unsinn, genauso wie Ihr Beitrag.
    Solange kein explizites Einverständnis zu Werbeanrufen besteht ist jeder unverlangte und unerwünschte Werbanruf ein Cold Call und man kann sich ausser bei der BNetzA auch bei der Wettbewerbszentrale beschweren, da sowas auch als unlauterer Wettbewerb zählt nach dem UWG.
    Zumindest bei Vodafon-Anrufen braucht man nur nach dem Namen der Anrufenden und der Telefonnummer zu fragen, um dieses der Bundesnetzagentur mitzuteilen, dann ist die Verbindung blitzschnell unterbrochen!
  7. #206

    *

    Zitat von markus_wienken Beitrag anzeigen
    was kann der CC-Agent für seinen Job? Sie treffen damit eindeutig den falschen.
    Wer "outbound" macht ist jedenfalls eine Person von zweifelhafter Moralität...
  8. #207

    Vorsorglich eingetragen!

    Ich habe die 0800er Nummer der Tele-Komiker vorsorglich in die Blacklist meines Routers eingetragen.
  9. #208

    Zitat von loncaros Beitrag anzeigen
    Das liegt daran, dass die Zinsen bereits einkalkuliert sind im Endpreis. Jede Wette, das Gerät dass du so günstig über 0% finanzierst findest du anderswo nochmal 10% billiger.
    Das ist mir natürlich auch klar, dass die Zinsen im Endpreis einkalkuliert sind; sie sind schließlich aus Sicht des Verkäufes Kosten. Aber warum sollte ich mir die Mühe machen, den selben Fernseher anderswo zu einem um die Zinskosten verringerten Preis zu suchen, wenn ich ganz einfach im Mediamarkt, Saturn oder wo auch immer ich gerade stehe, den Zinsvorteil ganz einfach dadurch mitnehmen kann, dass ich das Angebot zu zinsfreier Finanzierung annehme? Dann wird der Preis, den ich bei Barzahlung hinblättern müsste, schlichtweg auf ein Tagesgeldkonto gepackt, und damit die Monatsraten bezahlt. Nach Ablauf des Finanzierungszeitraums verbleiben mir die Zinserträge daraus, und den Schufa-Eintrag habe ich übrigens auch noch verbessert, da jedes ordnungsgemäß abbezahltes Darlehen Punkte bringt. Ist doch eine viel einfachere Sache, als auf eine langwierige Suche nach dem angeblich 10 % billigeren Konkurrenten zu gehen.

    Anders sähe die Sache natürlich aus, wenn mir Saturn, Mediamarkt oder wo auch immer ich kaufe Skonto bei Sofortzahlung gäbe. Tun sie aber nicht. Also nehme ich das Angebot geschenkten Geldes über die Finanzierung gerne an.
  10. #209

    Zitat von bonprofit Beitrag anzeigen
    wenn telefonisch abgeschlossene Verträge einer schriftlichen Bestätigung bedürfen. Ganz einfach und daher meine Bitte an unsere Verbraucherschutz Ministerin.
    Da werden sich die Pizzadienste aber bei Ihnen bedanken, wenn nun keine rechtlich verbindliche Bestellung einer Pizza über Telefon mehr möglich wäre (auch die ist ein Vertrag). Bei allem Verbraucherschutz sollte man es doch mit den Formerfordernissen nicht übertreiben.