Gutes Gas, schlechtes Gas

Mark Thiessen/ / National GeographicDie Förderung von Erdgas mittels der umstrittenen Fracking-Methode könnte die USA unabhängig machen von Erdöl-Importen. Doch der Energieboom hat eine unerwünschte Wirkung aufs Klima.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-884268.html
  1. #80

    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Ach so, beim Fracking passieren natürlich auch keine "Fehler", weil man mit höheren Renditen rechnet und Unfälle gibt es selbstverständlich auch nicht.
    Hier sollten sich die Gegner des Verfahrens mal einigen, ob das ganze nun wirtschaftlich ist oder nicht. Tlw. wird behauptet, dass der finanzielle Aufwand enorm ist und sich das Ganze nicht rechnet. Siehe dazu entsprechenden Wikipedia-Artikel.
    Wer behauptet, dass es keine Unfälle gibt? Das Risiko wird allerdings minimiert, in jeglicher Hinsicht. Ich kenne einen ExxonMobil Mitarbeiter persönlich (nicht Führungsriege sondern einfacher Ölfeldfacharbeiter). Der hat mir erzählt, dass man angewiesen wird, in Betriebsgebäuden sich immer am Treppengeländer festzuhalten damit man nur nicht stürzt. Alkohol auf Betriebsfeiern? Ein No Go! Ähnliches ist mir von RWE-Dea und Wintershall bekannt.
    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Was bekommen Sie eigentlich pro Zeile;.-)?
    Erdgas frei Haus ;-) Ernsthaft: Nichts. Habe mich nur intensiv mit der Thematik beschäftigt. Haben Sie inzwischen einen Beweis gefunden, der die angebliche Grundwasserkontamination eindeutig belegt? Also ne handfeste Studie. Nicht? Dachte ich mir!
  2. #81

    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Wer behauptet, dass es keine Unfälle gibt? Das Risiko wird allerdings minimiert, in jeglicher Hinsicht. Ich kenne einen ExxonMobil Mitarbeiter persönlich (nicht Führungsriege sondern einfacher Ölfeldfacharbeiter). Der hat mir erzählt, dass man angewiesen wird, in Betriebsgebäuden sich immer am Treppengeländer festzuhalten damit man nur nicht stürzt. Alkohol auf Betriebsfeiern? Ein No Go! Ähnliches ist mir von RWE-Dea und Wintershall bekannt.
    Nette Beispiele, nur gehen sie etwas an der Realität vorbei, was zählt sind die Renditen und maximale Sicherheit geht nun einmal auf Kosten der Renditen, da Gier unser Haupt-Systemantrieb ist, ist es auch allzu "menschlich", nicht mit maximaler Sicherheit zu fahren, Fukushima schon vergessen?
    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Erdgas frei Haus ;-) Ernsthaft: Nichts. Habe mich nur intensiv mit der Thematik beschäftigt. Haben Sie inzwischen einen Beweis gefunden, der die angebliche Grundwasserkontamination eindeutig belegt? Also ne handfeste Studie. Nicht? Dachte ich mir!
    Und weil es vielleicht bis jetzt noch keine handfesten Studien gibt ist dies ein Beweis wofür?
    Als das Asbest im großen Stil verbaut wurde, gab es da bereits Studien über die krebserregende Wirkung des Stoffes?
  3. #82

    Nun mal ehrlich

    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Hier sollten sich die Gegner des Verfahrens mal einigen, ob das ganze nun wirtschaftlich ist oder nicht. Tlw. wird behauptet, dass der finanzielle Aufwand enorm ist und sich das Ganze nicht rechnet. Siehe dazu entsprechenden Wikipedia-Artikel.
    ...
    Erdgas frei Haus ;-) Ernsthaft: Nichts. Habe mich nur intensiv mit der Thematik beschäftigt. Haben Sie inzwischen einen Beweis gefunden, der die angebliche Grundwasserkontamination eindeutig belegt? Also ne handfeste Studie. Nicht? Dachte ich mir!
    Nun mal ehrlich, warum sollten wir hier in unserem dicht besiedelten Heimatland, zum jetzigen Zeitpunkt diese Fördertechnik forcieren?
    Welche handfesten Gründe zwingen uns(Sie), JETZT diese Resourcen auszubeuten?
    Umwelt?
    Wirtschaft?
    Exxon?
    RWE?
    Haliburton?
    Zitat:
    Gefaehrlich ist es den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, jedoch das schrcklichste der Schrecken, DAS ist der Mensch in seinem Wahn!
    Frei nach Schiller!
  4. #83

    Neulich beI SPON wurde über CO2 geschrieben,

    welches durch die Atmosphäre "wabert". Nun "blubbert" das Methan. Kann man solche Artikel denn überhaupt noch ernst nehmen?
  5. #84

    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Nette Beispiele, nur gehen sie etwas an der Realität vorbei,
    Diese Bsp. sind die Realität! Habe selbst auf einer von RWE-Power (früher Rheinbraun) finanzierten Baustelle gearbeitet. RWE wollte, dass wir Helme und Warnwesten tragen obwohl kein schweres Gerät im Einsatz war. Das ist die Realität bei den ach so verantwortungslosen Konzernen.
    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    was zählt sind die Renditen und maximale Sicherheit geht nun einmal auf Kosten der Renditen, da Gier unser Haupt-Systemantrieb ist, ist es auch allzu "menschlich", nicht mit maximaler Sicherheit zu fahren,
    Beißt sich mit meinen Erfahrungen. Aber Hauptsache wieder gegen Großunternehmen gepöbelt?
    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Fukushima schon vergessen?
    Mein Beileid gilt den 20.000 Todesopfern des Erdbebens und nachfolgendem Tsunami.

    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Und weil es vielleicht bis jetzt noch keine handfesten Studien gibt ist dies ein Beweis wofür?
    Seit 1947 wird gefract. International. Allein in den USA über 1 Millionen Mal. Und auf einmal soll dass alles mordsgefährlich sein, weil ein als Lügner entlarvter Filmemacher (Josh Fox, "Gasland") das behauptet?

    Gasland director Josh Fox admits hiding facts from film audience
  6. #85

    Zitat von Zuversicht7 Beitrag anzeigen
    Nun mal ehrlich, warum sollten wir hier in unserem dicht besiedelten Heimatland, zum jetzigen Zeitpunkt diese Fördertechnik forcieren?
    Welche handfesten Gründe zwingen uns(Sie), JETZT diese Resourcen auszubeuten?
    Umwelt?
    Wirtschaft?
    Exxon?
    RWE?
    Haliburton?
    Zitat:
    Gefaehrlich ist es den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, jedoch das schrcklichste der Schrecken, DAS ist der Mensch in seinem Wahn!
    Frei nach Schiller!
    Warum zwingen wir dann andere Regionen dazu unseren Energiehunger zu stillen? Aus Länder wo es keine Umweltstandards wie in Deutschland gibt!
    Wer fühlt sich dazu bemäßigt zu bestimmen, welcher Fortschritt im Vergleich zu seinem Nutzen zu riskant ist oder nicht? (Bsp. Handystrahlen, Fotbewegung mit Auto, Bahn ..., Offshore-Windparks, Fracking, etc. ?)
  7. #86

    Zitat von Zuversicht7 Beitrag anzeigen
    Nun mal ehrlich, warum sollten wir hier in unserem dicht besiedelten Heimatland, zum jetzigen Zeitpunkt diese Fördertechnik forcieren?
    Weil a) unsere eigene Förderung von Erdgas seit etwa 10 Jahren deutlich zurückgeht und b) dieses Verfahren in unserem dicht besiedelten Heimatland seit über 50 Jahren angewendet wird. Hat nur kaum jemanden interessiert, obwohl informiert wurde: Ab Januar wird‘s laut - Bohrprojekt Söhlingen Z16: Frac-Arbeiten beginnen - Zeitung im Landkreis Rotenburg - Rotenburger Rundschau
    Zitat von Zuversicht7 Beitrag anzeigen
    Welche handfesten Gründe zwingen uns(Sie), JETZT diese Resourcen auszubeuten?
    Von heute auf morgen passiert diesbezüglich gar nichts. Es mangelt allein schon an Kapazitäten von geeignetem Bohrgerät. Die verfügbaren Anlagen sind für Teufen von 5000 Metern ausgelegt und somit zu groß und zu teuer für die flacher liegenden Schiefergasvorkommen.

    Zitat von Zuversicht7 Beitrag anzeigen
    Zitat:
    Gefaehrlich ist es den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, jedoch das schrcklichste der Schrecken, DAS ist der Mensch in seinem Wahn!
    Frei nach Schiller!
    Ach, auch jemand der auf einem humanistischen Gymnasium geschult wurde und dabei Naturwissenschaften ignorieren konnte? Und dann noch Schiller zitieren, der in "Die Räuber" eine Vergewaltigungsszene sehr bildlich beschrieb?
  8. #87

    Renditen der Fotovoltaik

    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    Nette Beispiele, nur gehen sie etwas an der Realität vorbei, was zählt sind die Renditen und maximale Sicherheit geht nun einmal auf Kosten der Renditen, da Gier unser Haupt-Systemantrieb ist, ist es auch allzu "menschlich", nicht mit maximaler Sicherheit zu fahren, Fukushima schon vergessen?
    Und weil es vielleicht bis jetzt noch keine handfesten Studien gibt ist dies ein Beweis wofür?
    Als das Asbest im großen Stil verbaut wurde, gab es da bereits Studien über die krebserregende Wirkung des Stoffes?
    Sie heißen "Gegenrede"? Dabei reden Sie doch genau wie der Mainstream. Zu den Renditen: Fragen Sie mal Ihre Freunde von der Fotovoltaik, was es heißt, Renditen zu erzielen!
  9. #88

    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Diese Bsp. sind die Realität! Habe selbst auf einer von RWE-Power (früher Rheinbraun) finanzierten Baustelle gearbeitet. RWE wollte, dass wir Helme und Warnwesten tragen obwohl kein schweres Gerät im Einsatz war. Das ist die Realität bei den ach so verantwortungslosen Konzernen.
    Helme und Westen sind ganz normaler Arbeitsschutz und für jeden weithin sichtbar, was allerdings unterirdisch passiert sieht niemand.
    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Beißt sich mit meinen Erfahrungen. Aber Hauptsache wieder gegen Großunternehmen gepöbelt?
    Sogar die G20 hat jetzt gegen die Großunternehmen "gepöbelt", weil sie weltweit zu wenig Steuern bezahlen.
    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Mein Beileid gilt den 20.000 Todesopfern des Erdbebens und nachfolgendem Tsunami.
    Die Opfer von Naturkatastrophen müssen herhalten um von Tepcos Versagen abzulenken...
    Zitat von spiritof81 Beitrag anzeigen
    Seit 1947 wird gefract. International. Allein in den USA über 1 Millionen Mal. Und auf einmal soll dass alles mordsgefährlich sein, weil ein als Lügner entlarvter Filmemacher (Josh Fox, "Gasland") das behauptet?
    Nicht weil das ein Filmemacher behauptet,
    sondern weil niemand ausschließen kann, dass nicht doch Jahre/Jahrzehnte später die Gifte über Grundwasserströme in das Trinkwasser gelangen können.
    Die USA sind ein riesiges Land, wenn dort in sehr dünn besiedelten Gebieten gefrackt wird, dauert es vielleicht sogar viele Jahrzehnte bis die Gifte ins Trinkwasser der Städte gelangen.
  10. #89

    Zitat von Mimahal Beitrag anzeigen
    Sie heißen "Gegenrede"? Dabei reden Sie doch genau wie der Mainstream. Zu den Renditen: Fragen Sie mal Ihre Freunde von der Fotovoltaik, was es heißt, Renditen zu erzielen!
    1.Was redet denn der Mainstream genau?
    2.Meine Freunde besitzen bis auf eine Ausnahme keine Fotovoltaik.
    3.Die Eigenkapitalrenditen sind meines Wissens wesentlich niedriger als die z.B. der Deutschen Bank, oder die von abgeschriebenen Atomkraftwerken.