Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière warnt Syrien vor "dummen Gedanken"

DPAVerteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-885174.html
  1. #1

    sinnvoller

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

    Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière lobt "Patriot"-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    wäre es den kriegsminister vor dummem gerede und bescheuerten und gefährlichen Auslandseinsätzen zu warnen, die einzig und allein dem ziel dienen dem sunnitische islamismus zu nochmehr macht zu verhelfen. herr de maiziere treten sie zurück und zwar dalli!
  2. #2

    der Einzige

    De Maizière ist m.M nach der Einzige mit dummen Gedanken . sollte sich mal besser um den Rückzug aus Afghanistan kümmern .
  3. #3

    Gesichter sprechen Bände

    Man braucht sich nur das Bild über dem Artikel anzuschauen. Während der Kommandoführer der deutschen Patriots, Oberstleutnant Schulz (links im Bild), sich seines Auftrags und der Tragweite seines Tuns SEHR GENAU bewusst zu sein scheint, erweckt das zumindest grenzdebile Grinsen des Ministers de Maiziére bei mir nur "begrenzt" Vertrauen ...
  4. #4

    da frage ich mich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

    Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière lobt "Patriot"-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    schon, wer angesichts der deutschen Verteidigung von türkischem Grenzgebiet wohl bereits auf "dumme Gedanken" gekommen ist.
    Die Antwort ist ganz klar - der Herr Minister selbst und die politisch Verantwortlichen hier im Lande. Das Fiasko Afghanistan ist offensichtlich noch nicht ausreichend.

    Es sei dem Herrn de Maiziere mal angeraten, seinen Souverän zu befragen, das sind nämlich die Bürger hier im Lande, was dieser von seinem neuen Türkei-Abenteuer hält. Ich übertreibe sicherlich nicht, wenn ich behaupte ---- absolut nichts!
  5. #5

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

    Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière lobt "Patriot"-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Wie soll es möglich sein, die Türkei in einem Konflikt hinein zu ziehen, in dem sie schon lange, lange mittendrin ist?
    Man möchte de Maiziere schon mal anraten, sich zumindest überhaupt Gedanken zu machen, bevor er anfängt irgend etwas zu sagen.
  6. #6

    Welch kluge Gedanken

    hat denn der Hr.de Maizire,wieder ein Krieg an den man teilnehmen könnte ? Hoffentlich werden Sie bald abgewählt,wir brauchen keine Kriege !
  7. #7

    er bleibtsich treu !

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

    Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière lobt "Patriot"-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Gestern der Bericht über die wirren Aussagen vom NATO-Gipfel heute in der Türkei redet er wieder wirres sinnloses Zeug.
  8. #8

    Das Erwachen wird schrecklich

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist zum Besuch der "Patriot"-Staffeln in der Türkei und sprach dort mit den Verbündeten. Der Einsatz werde solange wie nötig dauern, versprach der CDU-Politiker - und warnte Syriens Regime gleichzeitig davor, auf "dumme Gedanken" zu kommen.

    Truppenbesuch in der Türkei: De Maizière lobt "Patriot"-Einsatz - SPIEGEL ONLINE
    Es war so mit Abstand das Dümmste die Patriots in die Türkei zu schicken.
    Das grosse Erwachen steht unseren Politikern bevor.
    - Die syrische 'Opposition' weigert sich ja schon aus 'Enttäuschung' mit den 'Freunden Syriens' gemeinsam zu tagen. Da hat der Zauberlehrling Clinton etwas hingezaubert das den 'Freunden' noch Kopfzerbrechen bereiten wird. Während auf der einen Seite Russland wohl Assad im Griff hat, hat sich die syrische Opposition wohl verselbständigt. Nur dürften dem Westen die Mittel fehlen diese Opposition zu Verhandlungen zu zwingen. Man hat da eine Bewegung in Gang gesetzt die man nicht mehr kontrollieren kann.
    - Die Türkei ist unter Erdogan auf sehr dumme Gedanken gekommen. Man versucht hier das Osmanische Reich wiederaufstehen zu lassen. Die Türkei hat nicht nur ihre Finger drin in Syrien, sie hat sie auch drin in Libyen, in Ägypten und im Irak. Und das Ganze selbstverständlich mit einer Renaissance des Islam in der Türkei. Damit ist aber die Türkei alles andere als EU-kompatibel. Die Türkei entwickelt sich weg von europäischen Wertvorstellungen. Dass dabei die Bundeswehr noch den militärischen Schutz bieten soll ist der Gipfel der Unverfrorenheit.
  9. #9

    Es scheint...

    Zitat von abraxas63 Beitrag anzeigen
    Wie soll es möglich sein, die Türkei in einem Konflikt hinein zu ziehen, in dem sie schon lange, lange mittendrin ist?
    Man möchte de Maiziere schon mal anraten, sich zumindest überhaupt Gedanken zu machen, bevor er anfängt irgend etwas zu sagen.
    Bei Hr.de Maiziere kommt es mir so vor als wäre seine Redegeschwindigkeit in etwa doppelt so gross wie seine Denkgeschwindigkeit.