Mangelnde Erste Hilfe: Guck mal, der stirbt

Deutscher VerkehrssicherheitsratStell dir vor, es passiert ein Verkehrscrash, und keiner hilft. Was sich unwirklich anhört, ist bittere Realität: In 60 Prozent aller Unfälle bleibt Erste Hilfe aus, stattdessen werden Handykameras gezückt. Dabei können selbst einfachste Handgriffe Leben retten.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/e...-a-884692.html
  1. #150

    Gelegentlich ist gut

    Zitat von Atomkrafteimer Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, denke ich, nicht nur im Nicht-Wissen begründet, sondern auch in der Angst etwas falsch zu machen bzw. dem Opfer zu schaden.

    Ich kann mich bei meinem Kurs noch besonders an die etwas entsetzen Gesichter erinnern, als der Ausbilder sagte, dass es bei der Herzdruckmassage gelegentlich mal vorkommen kann, dass ein oder zwei Rippen gebrochen werden. Mein Eindruck war, dass den meisten Anwesenden die Vorstellung schon reichte. Das Argument "lieber gebrochene Rippen als tot" kam da nicht mehr wirklich durch.
    Mal im Ernst. Gebrochene Rippe? Na und? Bei einem Herz-Kreislauf Stillstand dürfte das realtiv zweitrangig sein. Davon abgesehen - bei einem nicht sehr jungen Menschen (was die Mehrzahl ist), machen Sie (fast) etwas falsch, wenn keine Rippe bricht.

    Und zu den Änderungen etc. : 30 : 2 - ja. Aber wenn Sie 15 : 2 machen oder 21 : 3 ist es auch egal - Hauptsache es passiert was. Und wenn Sie nicht beatmen ist auch nicht so schlimm ( grade bei blutigem Gesicht oder Erbrochenem macht Ihnen da auch niemand einen Vorwurf).
  2. #151

    Zitat von Carlo Nappo Beitrag anzeigen
    Allein die Verfahren sind sehr ausreibend und aufgrund des hierzulande eher ungewissen Ausgangs, sehr belastend. Mein ehemaliger Kompagnon hatte vor Jahren mal auf der Autobahn nachts einen dort bereits Liegenden überfahren. Offensichtlich ein Selbstmörder, der zuvor bereits von mehreren anderen Autos überfahren wurde. Das Verfahren wegen "fahrlässiger Tötung" wurde trotzdem eröffnet und lief rund 1 Jahr, bis es dann endlich eingestellt wurde.
    Und was hat das mit Erster Hilfe zu tun? Richtig! NICHTS!
  3. #152

    Brennt

    Zitat von Medienkenner Beitrag anzeigen
    Heutzutage würde ich schwer überlegen, mich einem Unfallfahrzeug nur zu nähern.

    Wie oft werden durch Unfälle mit Blechschäden Leitungen und Verbindungen beschädigt, wie oft treten dabei Flüssigkeiten aus?
    Wenn die neue Klimaanlagen-Chemikalie "1234yf" verbrennt, kann Flussäure entstehen. Das hat eine Untersuchung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) im Auftrag des Umweltbundesamtes bestätigt. Fluorwasserstoffsäure ist extrem tückisch. Die farblose Flüssigkeit, auch Flusssäure genannt, kann schwere Verätzungen verursachen, wird über Haut und Schleimhäute rasch aufgenommen, kann bis in den Knochen dringen und dort ohne ein äußeres Zeichen das Gewebe zersetzen. Schmerzen setzen erst Stunden später ein - für Hilfemaßnahmen zu spät.
    Weil die Fluorionen im Körper mit Calcium und Magnesium reagieren, bringen sie den Stoffwechsel des Körpers durcheinander: Leber und Niere können geschädigt werden, es kann zu Kammerflimmern kommen. Schon kleine Mengen können einen Menschen töten.
    Wenn ein Auto lichterloh brennt, sind Sie auch in keiner Weise verpflichtet da hinzurennen - absichern und Hilfe holen!

    Aber so oft brennt ein Auto nach einem Unfall nun auch wieder nicht. Davon abgesehen kenne ich keinen Fall wo Ihr oben genanntes Horrorszenario eingetreten ist... .

    Prinzip 1 bei erster Hilfe ist und bleibt dennoch die Eigensicherung! Sowohl für Laien als auch für Profis!
  4. #153

    Zitat von LDaniel Beitrag anzeigen
    Mal im Ernst. Gebrochene Rippe? Na und? Bei einem Herz-Kreislauf Stillstand dürfte das realtiv zweitrangig sein. Davon abgesehen - bei einem nicht sehr jungen Menschen (was die Mehrzahl ist), machen Sie (fast) etwas falsch, wenn keine Rippe bricht.

    Und zu den Änderungen etc. : 30 : 2 - ja. Aber wenn Sie 15 : 2 machen oder 21 : 3 ist es auch egal - Hauptsache es passiert was. Und wenn Sie nicht beatmen ist auch nicht so schlimm ( grade bei blutigem Gesicht oder Erbrochenem macht Ihnen da auch niemand einen Vorwurf).
    Eine sog. "Hands-Only-CPR", also nur durchgehende Herzdruckmassage ohne Beatmung durch einen Laienheler bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, wird in einer amerikanischen Studie positiv beurteilt. Die Überlebensrate der Patienten war signifikant höher. Dies liegt wahrscheinlich daran, daß die Laien zur Durchführung der ungewohnten Mund-zu-Mund-Beatmung die Herzdruckmassage (HDM) zu lange pausieren. Quelle: Deutsches Ärzteblatt: Laien-Reanimation: Bessere Ergebnisse ohne Atemspende .
  5. #154

    optional

    Der ganze Gesellschaftliche Umgang mit dem Problem muß fokussiert, und therapiert - behandelt werden. Da die ganze gesellschaft, ein "Pack mich nicht an - Gefühl " hat, verschärft sich dieses gefühl noch, beim Anblick eines Verunfallten. Vermutlich müssen wir die Fesseln und Handschellen auch anderswo lockern, um das Gefühl zu fördern "das der , der da liegt - ich sein kann !". Das ist aber leicht gesagt, und schwierig getan. Die ganze Gesellschaft ist nicht fähig zu emotionaller Nähe, das zegt sich aber leider auch schon dort zbs. "wo eine Frau, einen Kontrahenten herbei zieht, insofern das sie zbs. in einer Diskothek berührt wird. Die künstliche und erfahrungsgemäße Angst ist vorhanden, das einen Fremden berühren, auch gut gemeint "einen sehr teuer zu stehen bekommt!". Auch wurde die Judenverfolgung nie richtig erklärt ! Die Gesellschaft wird vor dem Allgemein Phänomaen der Brutalität gestellt, die sich im geheim offenbahrt. Und gegen diese keine MIttel vorhanden sind. Und selbst die Tötung unseres Amtsschwur Lastigen "Jesus von Nazareth" spielt auch noch eine Rolle. An dem die Wunden Blüten schlagen ! Der mensch ein Wage, die von einer anderen Seite belastet wird, die Berührungsängste sich zum Normalzustand entwickeln.Dieses Wunden schlagen, sakral von unbekannter seite erfolgt,dieser Zustand belassen werden soll (Gott sein Schwert gegen Jesus richtet)um den Menschen Gott in Jesus nahe zu bringen ! Berühre diesen Zustand bloß nicht ! Dieser hat seinen Zweck ! Wir brauchen einen faktischen Jesus in jedem Opfer, dem die Werbung suggiert: "das hier angepackt werden dürfte, und daraus kein Schaden zu fördern wäre !". Dann noch das Falschwissen zu dem Thema,jeder glaubt einen Unfall zu fördern,kennt er nur die erste Hilfe Regeln, und die Angst vor Gerichten-bei einer daraus resultierenden falschen Reaktion ! Und der Kölner Karneval als Grundmusik,die den Zustand aufhebt,und zuvor unterlegt.
  6. #155

    Rettungsengel

    Der kühle Kopf des bewusstlosen jungen Mannes lag in meinen Händen. Sein Gesicht war lila. Seine junge Frau mit dem Kind in der Hand schrie um Hilfe. Ein Passant kniete vor dem bewusstlosen und schaute mich ratlos an. Mir lief der Schweiß runter, denn auch ich vergas die richtige Vorgehensweise. Ich war wie betäubt. Der Passant drückte mehrmals auf den Bauch des Bewusstlosen. Und ich sah, wie der Mageninhalt den Mundbereich des Verletzten füllt. Der Passant drückte plötzlich auf den Brustkorb des Bewusstlosen. Das Herz sprang an. Der Verletzte atmete ein… und erstickte.
    Heute, 20 Jahre später, lernen hunderte von Kindern und Jugendlichen bei mir die Erste Hilfe. In den Schulpausen, mit Spaß und Freude. Wir nennen unser Projekt "Rettungsengel".
  7. #156

    Zitat von mulcahy@gmx.at Beitrag anzeigen
    ich habe vor einigen minuten eine mail mit meinem stationsführenden oberarzt gewechselt. auch er sagt, helm bleibt dran.
    Die Sache ist eigentlich nicht so schwierig.
    Man muss kontrollieren ob der Verunfallte einen Puls aufweist und ob er atmet. Das geht bei vielen Helmen ja mitlerweile auch ohne diese abzuziehen. Oft kann man heute den Helm so weit öffnen, dass man die Atmung kontrollieren kann und zur Not auch eine Beatmung durchführen kann. Das sollte man kontrollieren und nicht aus Angst komplett vom Helm weg bleiben. Vorsicht kann dabei aber natürlich nicht schaden.
    Das wichtigste ist aber die Herzmassage damit das Blut irgendwie zirkulieren und das Gehirn versorgen kann! Man stirbt ja auch nicht wenn man einige Minuten die Luft anhält.
    Heute macht man ja auch nur noch 2 Atemzüge nach 30 Massagen. Es wird ja teilweise sogar gesagt, dass man ganz auf die Beatmung verzichten kann wenn der Ekel zu groß ist. Bevor man gar nichts macht, einfach nur die Herzmassage. Da kann der Helm auch drauf bleiben. Wenn man die Herzmassage nicht durchführt, weil man meint das ginge nicht ohne Beatmung, dann macht man einen großen Fehler.
    Das Blut muss aber ins Gehirn sonst ist nach ein paar Minuten schluss und man hat keine Chance mehr.

    Am besten ist es natürlich wenn man einen AED bekommen kann.
    Der gibt sehr gute Anweisungen, er kann den Puls messen und Sicherheit geben. Außerdem sagen die einem sogar teilweise ob man fest genug das Herz massiert.Die Teile gibt es mitlerweile an erstaunlich vielen öffentlichen Orten.

    Es gilt aber auch im Hinblick auf so etwas, dass möglichst viele Leute versuchen sollten zu helfen und eine Aufgabe zu übernehmen. Eine Person alleine kann zwar schon helfen aber wenn eine die Vitalfunktionen checkt, eine andere schon mal so einen AED besorgt und noch jemand sich um die Alarmierung des Rettungsdienstes kümmert, dann hilft das enorm.
    Noch mal ganz deutlich:
    Wer hilft kann und wird in Deutschland und dem Rest Europas NICHT belangt werden wenn er versucht zu helfen und einen Fehler macht. Wer nichts tut kann aber sehr wohl belangt werden. Außerdem muss man dann erst mal mit sich selbst klar kommen.
    Beiträge die hier vor rechtlichen Konsequenzen bei Fehlern warnen sollten meiner Meinung nach nicht mehr veröffentlich werden.
  8. #157

    Zitat von LDaniel Beitrag anzeigen
    ...Und zu den Änderungen etc. : 30 : 2 - ja. Aber wenn Sie 15 : 2 machen oder 21 : 3 ist es auch egal - Hauptsache es passiert was. Und wenn Sie nicht beatmen ist auch nicht so schlimm ( grade bei blutigem Gesicht oder Erbrochenem macht Ihnen da auch niemand einen Vorwurf).
    Ganz genau.
    Wer sich gerne vorbereiten möchte, der kann auch für wenig Geld so etwas kaufen. Beatmungsmaske - Sanismart
    Damit ist eine eventuelle Beatmung nicht nur angenehmer sondern auch meistens effektiver. So was kostet meist 5€ bis 15€. Da kann man sich einfach mal überlegen was man sonst für total nutzlosen Mist ausgibt. Man sollte auch bedenken, dass die meisten Unfälle noch im eigenen Haushalt passieren. Es ist also wahrscheinlicher, dass man mit dieser kleinen Investition einem Freund oder Verwandten das Leben rettet als irgendeinem Fremden.
  9. #158

    Die Ursachen

    sind das Problem. Raserei bei jedem Wetter, Verkehrsschilder und weisse Linien sind lästiges Beiwerk. Alkohol und Drogen werden von vielen als Null Problemo angesehen. Lenkzeiten von 56 Stunden werden von der Politik als normal
    angesehen, Be- und Entladen ist für LKW-Fahrer "Freizeitvergnügen". Leiharbeiter dürfen 800 km zur Arbeitsstätte fahren- Zumutbar. Und viele LKW brettern z.B.auf der A2 an einem vorbei, der in 200 m ein Warndreieck aufstellen und dann zurück Erste Hilfe soll? Nachts, bei strömenden Regen oder Schneefall. Viele sind verständlich überfordert, wer 16 Jahre lang, wie ich, keinen brennenden LKW und keinen Unfall vor der "Front" je erlebt hat. Ich weiss nicht wie ich reagieren würde. Das kann man nicht trainieren.
  10. #159

    Zitat von vater von w Beitrag anzeigen
    ...Viele sind verständlich überfordert, wer 16 Jahre lang, wie ich, keinen brennenden LKW und keinen Unfall vor der "Front" je erlebt hat. Ich weiss nicht wie ich reagieren würde. Das kann man nicht trainieren.
    Doch genau das kann man.
    Was glauben Sie wie Feuerwehrleute oder Rettungsdienstler das machen? Die wenigsten Menschen werden so geboren.
    Routine und Wissen geben Sicherheit.
    Wenn man als Ersthelfer im Kopf eine Liste abarbeiten kann und weiß was man tun muss, dann funktionieren viele Menschen viel besser als sie das von sich selbst gedacht hätten.
    Daher würde ich es unterstützen, dass z.B. Arbeitgeber jährlich kostenlose Pflichtkurse anbieten.
    Maßnahmen wie dieses Video Vinnie Jones' hard and fast Hands-only CPR (funny short film) (full-length version) - YouTube finde ich auch klasse.