Großbritanniens Rating-Rückschlag : "Eine Demütigung für den Premier"

DPAErstmals in der Geschichte hat eine Rating-Agentur Großbritannien herabgestuft - eine herbe Niederlage für die Regierung in London. Premier Cameron und Finanzminister Osborne hatten versprochen, das AAA zu halten. Nun stellt die Opposition kritische Fragen, der Kurs des Pfunds fällt.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885120.html
  1. #1

    Gewolltes Szenario

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erstmals in der Geschichte hat eine Rating-Agentur Großbritannien herabgestuft - eine herbe Niederlage für die Regierung in London. Premier Cameron und Finanzminister Osborne hatten versprochen, das AAA zu halten. Nun stellt die Opposition kritische Fragen, der Kurs des Pfunds fällt.

    Verlust der Top-Bonität: Großbritanniens Opposition attackiert Cameron - SPIEGEL ONLINE
    Glaubt doch wohl keiner, dass irgendein Rating Szenario zu Staatsfinanzen, nicht mit den Regierungen abgesprochen wäre. Das sind gewollte Szenarien im Währungskrieg, insbesondere die Einflüsse angelsächsischer Rating-Agenturen sind politisch gesteuert.
  2. #2

    wie geplant..

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Kurs des Pfundes auf Talfahrt
    das ist doch genau, was die Briten wollen: Eine Abwertung ihrer nationalen Währung, getreu des Mottos "beggar-your-neigbour".
    Dazu passen auch die Krokodilstränen bei gleichzeitiger Bekundung, dass die Inflationsrate leiderleiderleider doch bei mind. 3% liegen wird..

    -Und der Abwertungskrieg geht in die nächste Runde, die 1930er lassen grüssen..
  3. #3

    Nur ein Spiel

    Dieser Vorgang ist in Absprache mit der " City" in London getroffen worden. Das gehört zum großen Spiel der Finanzmafia bzw. Finanzmärkte.
  4. #4

    Alles Methode

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erstmals in der Geschichte hat eine Rating-Agentur Großbritannien herabgestuft - eine herbe Niederlage für die Regierung in London. Premier Cameron und Finanzminister Osborne hatten versprochen, das AAA zu halten. Nun stellt die Opposition kritische Fragen, der Kurs des Pfunds fällt.

    Verlust der Top-Bonität: Großbritanniens Opposition attackiert Cameron - SPIEGEL ONLINE
    GB steht ja wohl mind. so mies da wie GR. Da es sich aber bei denen um eine "marktkonforme Demokratie" (<- Plutokratie mit faschistoiden Zügen) handelt bleibt es bei dem Schuss vor dem Bug, nur damit man in den nä. Wochen wieder genüsslich auf die Eurozone einprügeln kann. So wird eine verlogene Glaubwürdigkeit aufrecht erhalten
  5. #5

    Welch ein Irrsinn:

    eine private, von privaten Interessen gesteuerte "Agentur" kann Millionen Briten terrorisieren, Preise treiben und Spekulanten reich machen. Solange dieses System besteht,laßt alle Hoffnung auf eine rationale, vom Interesse der Mehrheit bestimmte Ökonomie fahren! Hier herrscht nichts als legalisierter Raub.
  6. #6

    Titellos

    Und jetzt möchte Cameron auch noch aus der EU austreten. Bin ich ja mal gespannt, wohin das noch führt ...
  7. #7

    Und das ganz ohne Euro ... wie kann das denn passieren, liebe Euro-Kritiker?

    Und komischerweise hat Großbritannien in ganz Europa die höchste Inflation ... und das ganz ohne Euro. Wie kann das denn passieren, liebe Euro-Kritiker?

    Und komischerweise hat Großbritannien gleich nach Griechenland die höchste jährliche Neuverschuldung ganz Europas ... und das ganz ohne Euro. Wie kann das denn passieren, liebe Euro-Kritiker?
  8. #8

    Wieso Demütigung - Seit wann ist Wahrheit demütigend ?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erstmals in der Geschichte hat eine Rating-Agentur Großbritannien herabgestuft - eine herbe Niederlage für die Regierung in London. Premier Cameron und Finanzminister Osborne hatten versprochen, das AAA zu halten. Nun stellt die Opposition kritische Fragen, der Kurs des Pfunds fällt.

    Verlust der Top-Bonität: Großbritanniens Opposition attackiert Cameron - SPIEGEL ONLINE
    Jetzt wird ja hoffentlich das nur dumme Geschimpfe auf die bösen Ratingagenturen, die nur der dringend notwendige Fieberthermometer sind, aufhören. Bevor sie staatlich gefördert werden muss, mag die Deutsche Bank an den Finanzplatz London umziehen.
    Die Briten werden nicht gebraucht für ein stabiles Europa und viele anderen, die schon dabei sind auch nicht. Europa ist eine wirtschaftliche und politische Union und als solche erhaltenswert. Es ist nicht der Traum von Gau(c)klern. Als Gauklertraum hat es keine Überlebenschance.
  9. #9

    Interessant

    Das englische Pfund der EU-Gegner und Finanzmarktkontrollenverhinderer geht auf Talfahrt; der Dollar verliert gegenueber dem Euro langsam aber stetig an Wert.Nur viele europaeische Dumpfbacken haben immer noch nicht begriffen,welch ungeheueren Vorteil ein gemeinsamer Markt mit gemeinsamer Waehrung von ueeber 500 Mio Menschen darstellt.Tja, manchmal liegt eben die Realitaet quer zur Anti-EU-Propaganda!