Atommüll: Neue Regierung in Niedersachsen will Asse räumen

DPAAlles muss raus: Der neue Ministerpräsident von Niedersachsen Stephan Weil kündigt die komplette Räumung des Atommülllagers Asse an. Das extrem aufwendige Vorhaben ist unter Experten umstritten.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885119.html
  1. #180

    Zitat von no-panic Beitrag anzeigen
    Ihr Posting war eine Reaktion auf eine Reaktion auf Beschuldigungen gegen Frau Merkel, Sie haben also nur noch einmal in dieselbe Kerbe gehauen, und dies in reichlich unsachlicher Form.
    Auch Ihre Erwiderung auf mein Posting haut wieder in die Kerbe, diesmal mit ordentlich Grünenbashing gewürzt.
    Im Gegenteil
    Ich habe es begründet
    Bemerkenswert das Sie dem Thema Volksbelügung keinerlei Kommentar widmen

    Da keimt der Verdacht, Ihnen geht es nur darum, Grüne und SPD anzuklagen.
    Nein, mir geht es darum aufzuzeigen, das diejenigen die gerade jetzt das Volk aufwiegeln genau so viel Dreck am Stecken haben

    Und wie man an nahezu jedem zweiten Kommentar hier lesen kann scheint das auch nötig zu sein da die meisten hier darauf reinfallen

    Und in einer Demokratiee finde ich es gefährlich, wenn Glaube und Lügen Wahlen entscheiden
    Wir hatten ja schon Volksaufwiegler an der Macht
  2. #181

    Zitat von tatsache2011 Beitrag anzeigen
    Schade ist vor allem, dass Sie die Demokratie abschaffen wollen.
    Wieso sollte ich?

    Ich will keinem Stimmrecht entziehen
    Dennoch finde ich Stimmgabe ohne Wissen bedenklich

    Und genau deswegen weise ich vehement darauf hin, das diejenigen die heute am lautesten schreien, das diejenigen, welche den EVUS und der CDU die Schuld zuschanzen mindestens genau so vierl Dreck am Stecken haben, und das deren Behauptungen Lügen sind um Wählerstimmen zu erschleichen
  3. #182

    Zitat von tatsache2011 Beitrag anzeigen
    Schade ist vor allem, dass Sie die Demokratie abschaffen wollen.
    Wieso sollte ich?

    Ich will keinem Stimmrecht entziehen
    Dennoch finde ich Stimmgabe ohne Wissen bedenklich

    Und genau deswegen weise ich vehement darauf hin, das diejenigen die heute am lautesten schreien, das diejenigen, welche den EVUS und der CDU die Schuld zuschanzen mindestens genau so vierl Dreck am Stecken haben, und das deren Behauptungen Lügen sind um Wählerstimmen zu erschleichen
  4. #183

    Ursache

    Zitat von donquichotte2012 Beitrag anzeigen
    ...
    Nein, mir geht es darum aufzuzeigen, das diejenigen die gerade jetzt das Volk aufwiegeln genau so viel Dreck am Stecken haben

    Und wie man an nahezu jedem zweiten Kommentar hier lesen kann scheint das auch nötig zu sein da die meisten hier darauf reinfallen

    Und in einer Demokratiee finde ich es gefährlich, wenn Glaube und Lügen Wahlen entscheiden
    ...
    War der öffentliche Druck durch Asse-Gegner und die Presse denn Volksaufwiegelung ?
    Die Bürger sind nicht auf die Lügen hereingefallen.
    Die Schlamperei der Atom-Experten ist das eigentliche Übel.

    "Aufgrund wachsenden öffentlichen Drucks und aus politischen Gründen beschlossen die beteiligten Minister (Bundesumweltminister, Bundesbildungsministerin, Niedersächsischer Umweltminister) 2007 jedoch, die Öffentlichkeit an der Prüfung des Schließungsantrags zu beteiligen."
    "Die Veröffentlichung des Statusberichts und seine Interpretation insbesondere durch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel machten bundesweit Schlagzeilen. Der Minister erhob schwere Vorwürfe gegen den Betreiber und die bergrechtliche Genehmigungsbehörde."
    Zitate aus Schachtanlage Asse
  5. #184

    Zitat von tatsache2011 Beitrag anzeigen
    War der öffentliche Druck durch Asse-Gegner und die Presse denn Volksaufwiegelung ?
    Die Bürger sind nicht auf die Lügen hereingefallen.
    Die Schlamperei der Atom-Experten ist das eigentliche Übel.

    "Aufgrund wachsenden öffentlichen Drucks und aus politischen Gründen beschlossen die beteiligten Minister (Bundesumweltminister, Bundesbildungsministerin, Niedersächsischer Umweltminister) 2007 jedoch, die Öffentlichkeit an der Prüfung des Schließungsantrags zu beteiligen."
    "Die Veröffentlichung des Statusberichts und seine Interpretation insbesondere durch Bundesumweltminister Sigmar Gabriel machten bundesweit Schlagzeilen. Der Minister erhob schwere Vorwürfe gegen den Betreiber und die bergrechtliche Genehmigungsbehörde."
    Zitate aus Schachtanlage Asse
    Korrekt
    Unter Schwarz Rot
  6. #185

    Zitat von tatsache2011 Beitrag anzeigen
    War der öffentliche Druck durch Asse-Gegner und die Presse denn Volksaufwiegelung ?
    Die Bürger sind nicht auf die Lügen hereingefallen.
    Ergänzt werden muss:
    Dieser öffentliche Druck war Grün bzw Rot Grün gesteuert
    Der Tenor des Druckes:
    Erst lagern die AKW-Betreiber Müll ein-dann zahlen die nicht--Lüge
    Dann:
    Schwarz Gelb vertuschte---Lüge, vertuscht haben alle
    Etc Etc

    Einzig richtig wäre gewesen

    Alle Parteien haben vertuscht
    Grün hat vor allem während der 5 Jahre Verantwortung das Thema bewusst weggeschoben
    Rot Grün bzw Rot hat als TR sogar Gutachten verheimlicht um das Thema nicht hochkochen zu lassen

    Und: Die 4 EVUs waren in Staatshand
    Der Staat wollte verkaufen, konnte aber keine Lösung für Lagerung finden
    Daher hat man das Problem herausgekauft, und machte dann einen fetten Gewinn durch Anteilsverkauf
    Daher: AKW-Betreiber Unschuldig

    All dies wird nicht gesagt
  7. #186

    @donquichotte2012

    Wir wissen jetzt, daß Sie grün nicht mögen, rot nur in der Kombination mit schwarz. Ich nehme das mal so ins Protokoll. Das ist auch Ihr gutes Recht, ebenso ist es Ihr gutes Recht auf Fehler, die gemacht wurden, hinzuweisen.
    Da dies nun postuliert und vermerkt ist, können wir vielleicht zum Thema zurückkehren.
    Was machen wir dem Abfall, der unsachgemäß und teilweise fehlerhaft deklariert, in einigen Fällen wohl auch von krimineller Energie getrieben, in der Asse eingelagert wurde, die nun abzusaufen droht? Leider konnte ich von Ihnen dazu bisher keine Aussage lesen, Ihre Finger waren zu sehr damit beschäftigt, auf andere zu zeigen. Vielleicht ist es Ihnen ja auch egal, was mit dem Inventar passiert, bis es zur Gefährdung von Trinkwasser oder gar landwirtschaftlichen Flächen und damit Menschen kommt, vergehen wohl noch genug Jahre, um Sie nicht direkt zu gefährden. Vielleicht haben Sie aber auch einen Vorschlag zur Verfüllung oder gar zur Bergung beizutragen.
    Oder sind Sie im Schuldzuweisen geschulter als in der Problembewältigung?
  8. #187

    Keinen Pragmatismus bitte ;)

    Zitat von MtSchiara Beitrag anzeigen
    Also, so ungesichert liegt das Zeug daunten nicht herum. Ist Asse erst einmal versiegelt, dann ist das Risiko, daß Terroristen sich des Asse-Abfalls bemächtigen und damit eine schmutzige Bombe in New York zünden, doch eher überschaubar - und genauso niedrig, wie für reguläre Endlager.

    Und was sind Ewigkeitskosten? Gemäß einem Spiegel-Artikel von letzter Woche hält nicht einmal unser Weltall ewig.

    Ist Asse einmal versiegel, dann bleibt als einziges zu tun, regelmäßig die Qualität von Wasser, Boden und Luft zu überwachen. Sollte die Radioaktivität tatsächlig so sehr ansteigen, daß sie die Werte in natürlich belasteten Gegenden wie dem Schwarzwald übersteigt, dann muß man die Nutzung von Landwirtschaft und Wasser dort etwas einschränken, das Wasser also von woanders her in die Leitungen einspeisen und dort ein Naturschutzgebiet einrichten (Flora, Fauna und die Artenvielfalt werden es danken).
    Das wäre alles zu viel Pragmatismus, das ist nicht das Ding der Politik. Dort sind der Demokratie vielmehr Aktionismus, Zerreden, Vorwerfen, instrumentalisieren usw. gefragt. Bestenfalls kommt was verschlimmbessertes heraus.

    Die Asse wird das Grünen-Thema für die nächsten 30 Jahre, nachdem man dort aufgrund des erreichten Atomstieges schon fast orientierungslos geworden war.
  9. #188

    Versuchsbergwerk

    Zitat von donquichotte2012 Beitrag anzeigen
    Ergänzt werden muss:
    Dieser öffentliche Druck war Grün bzw Rot Grün gesteuert
    ....
    Die Politiker haben nicht den öffentlichen Druck gesteuert.
    Ursachen des öffentliche Drucks sind die Schlampereien der Atom-Experten und als bekannt wurde, dass Asse ein Atommülllager werden sollte.

    Zunächst waren es nur Versuche mit Atommüll.
    >> Wir von der GSF sollten im Forschungsbergwerk Asse die entsprechenden Technologien und wissenschaftlichen Untersuchungen durchführen.<<

    Gerichte wurden von Experten getäuscht.
    >> Obwohl bereits die Problematik von eindringendem Wasser bekannt war, Kläger aber vor Gericht mit ihren Bedenken gescheitert waren, wurde das Bergwerk Asse II als trocken und für geeignet zur Einlagerung von radioaktiven Abfällen erklärt.<<

    Das zuständige Bundesforschungsministerium wurde getäuscht.
    >> So verkündete 1972 der damalige Staatssekretär im Bundeswissenschaftsministerium Klaus von Dohnanyi:
    „Das Eindringen von Wasser kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.“<<
    Zitate aus Wikipedia
  10. #189

    Räumung der ASSE

    Es scheint so, als ob man wartet bis die ganze ASSE voller Wasser gelaufen ist damit man sagen kann: Jetzt ist es zu spät, es geht nicht mehr. Brauchen wir noch einen richtigen Atom-Gau, die Verseuchung eines riesigen Gebietes durch das verseuchte Grundwasser, bevor wir aufwachen und die Verantwortlichen einsperren?
    Offensichtlich ist dem so. Es geht nicht ohne Schaden, Schmerz und Tränen.