Atommüll: Neue Regierung in Niedersachsen will Asse räumen

DPAAlles muss raus: Der neue Ministerpräsident von Niedersachsen Stephan Weil kündigt die komplette Räumung des Atommülllagers Asse an. Das extrem aufwendige Vorhaben ist unter Experten umstritten.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-885119.html
  1. #170

    Zitat von Petra Beitrag anzeigen
    Die übliche verniedlichende Reaktion aller Atomphobiker:[...]
    ich frag sie in diesem thread mal direkt am anfang, was sie eigentlich wollen, außer, wie damals mit kampfbegriffen wie "raubkopierer" jetzt hier mit "atomphobiker" ein bisschen zu trollen. ok, in threads zu rechter gewalt tauchen auch immer leute auf, die gerne die nebelkerze von den linken randalierern werfen, aber "atommüll is schon ok, gibt ja auch chemieabfälle" kann ja wohl kaum ihr standpunkt sein. was soll also das gefasel von atomphobikern, chemiemüll und das gepolter gegen erneuerbare energien? was ist ihre lösung? müll verklappen und ein paar neue akw bauen? ich hoffe wirklich, sie können diesmal eine frage beantworten.
  2. #171

    Zitat von malanda Beitrag anzeigen
    ... Alternative ist, sieht auch ein Blinder.
    ...
    Nun ja ... 30 kg Plutonium wurden schon eingeräumt ...
    Sie brauchen sich nur den Zeitraum anschauen, in dem dort eingelagert wurde.
    Radioaktive Abfälle sind nicht nur Kernbrennstäbe.
  3. #172

    Frau Merkel als ASSE-Schuldige

    In vielen Kommentaren , besonders in den ersten, wird Frau Merkel als "Schuldige" genannt.
    Nur zur Erinnerung:
    Das Salzstocklager wurde zur Zeit der SPD Regierung Brand bzw. H.Schmidt betrieben und 1978!!!! noch von dieser Regierung als Endlager geschlossen.
    Da lebte Frau Merkel noch in der DDR.
    Aber das ist schon ein Grund für Politiker-Bashing.Oder?
  4. #173

    Zitat von feder2424 Beitrag anzeigen
    In vielen Kommentaren , besonders in den ersten, wird Frau Merkel als "Schuldige" genannt.
    Nur zur Erinnerung:
    Das Salzstocklager wurde zur Zeit der SPD Regierung Brand bzw. H.Schmidt betrieben und 1978!!!! noch von dieser Regierung als Endlager geschlossen.
    Da lebte Frau Merkel noch in der DDR.
    Aber das ist schon ein Grund für Politiker-Bashing.Oder?
    So etwas interessiert Lemminge nicht
    Es interessiert auch Gläubige nicht das die Grünen und vor allem die SPD jahrzehnte die Lage verschwiegen
    Es interessiert auch nicht das Rot (bzw Rot Grün) ab 1993 wusste das man eigentlich Rückholen muss aber die Untersuchungsergebnisse verschwieg

    Es interessiert auch nicht das ab 1998 Trttin konsequent mit den Thema Gorleben und Asse nichts zu tun haben wollte (O Ton Trittin)
    ....etc tc etc

    Aktuell ist Modern:
    Trittin: CDU ist Schuld
    Grüne=ökologisch und ehrlich

    Das tragische daran ist:
    Der tumbe Lemmingwähler glaubt das auch noch
    Betrachten Sie die Kommentare der "Gläubign" hier im Forum
    Schade ist vor allem das diese Volksschüler aufgrund von Glauben auch noch wählen und nicht mal merken das es lediglich eine Stimmenabgabe aufgrund begrenzten Wissens ist
  5. #174

    Zitat von donquichotte2012 Beitrag anzeigen
    .....Lemminge.....
    ......Gläubige..... .tumbe Lemmingwähler..... Gläubign...... Volksschüler....... ......Glauben.........lediglich eine Stimmenabgabe aufgrund begrenzten Wissens.....
    Ich habe mir erlaubt, Ihren Kommentar auf die Quintessenz zu reduzieren.
    Glauben Sie ernsthaft, in einer Diskussion mit dieser Argumentationskette jemanden zu erreichen? Was wollen Sie damit zum Ausdruck bringen?
    Vielleicht schaffen Sie es ja, einmal ohne Beleidigungen etwas zum Thema beizutragen und einen konstruktiven Lösungsvorschlag zu präsentieren.

    Zu den Vorwürfen gegen Frau Merkel.
    Die damalige Bundesumweltministerin hat die Zustände in der Asse gekannt und verschwiegen, darüber hinaus hat sie Untersuchungen zum Wassereinbruch unterdrückt. Das ist belegbar und nicht umstritten.
    Dies hat sie getan, um das Endlager Morsleben nicht zu gefährden, in dem ähnliche Bedingungen herrschen.

    Frau Merkel trägt an den Zuständen in der Asse keine direkte Schuld, muss sich aber vorwerfen lassen, nicht früher gehandelt zu haben und dies nicht aus Unwissenheit, sondern aus politischem Kalkül heraus.
    Wie sie bereits vor dem entsprechenden Untersuchungsausschuß aussagte, war sie damals "noch nicht so perfekt wie heute!".

    Das in der langen Zeit, in der in die Asse eingelagert wird, auch andere Minister aus anderen Parteien zuständig waren, und ebenso Fehler begangen haben, bestreitet im Übrigen Niemand. Es ist aber auch müßig, einen schwarzen Peter zu suchen, es gibt wichtigere Probleme.

    Man kann sich wohl darauf verständigen, daß mit dem Thema strahlender Abfall bisher zu nachlässig umgegangen wurde. Dies mag einfach daran liegen, daß man tatsächlich nicht weiß, wohin damit. Das kann man in der ganzen Welt beobachten, das ist kein deutsches Dilemma.

    Umso unverständlicher ist es, daß dieser Abfall so lange produziert wurde und auch heute noch produziert wird und auch in Zukunft noch produziert werden soll.
  6. #175

    Zitat von no-panic Beitrag anzeigen
    Ich habe mir erlaubt, Ihren Kommentar auf die Quintessenz zu reduzieren.
    Glauben Sie ernsthaft, in einer Diskussion mit dieser Argumentationskette jemanden zu erreichen? Was wollen Sie damit zum Ausdruck bringen?
    Vielleicht schaffen Sie es ja, einmal ohne Beleidigungen etwas zum Thema beizutragen und einen konstruktiven Lösungsvorschlag zu präsentieren.

    Zu den Vorwürfen gegen Frau Merkel.
    Die damalige Bundesumweltministerin hat die Zustände in der Asse gekannt und verschwiegen, darüber hinaus hat sie Untersuchungen zum Wassereinbruch unterdrückt. Das ist belegbar und nicht umstritten.
    Dies hat sie getan, um das Endlager Morsleben nicht zu gefährden, in dem ähnliche Bedingungen herrschen.

    Frau Merkel trägt an den Zuständen in der Asse keine direkte Schuld, muss sich aber vorwerfen lassen, nicht früher gehandelt zu haben und dies nicht aus Unwissenheit, sondern aus politischem Kalkül heraus.
    Wie sie bereits vor dem entsprechenden Untersuchungsausschuß aussagte, war sie damals "noch nicht so perfekt wie heute!".

    Das in der langen Zeit, in der in die Asse eingelagert wird, auch andere Minister aus anderen Parteien zuständig waren, und ebenso Fehler begangen haben, bestreitet im Übrigen Niemand. Es ist aber auch müßig, einen schwarzen Peter zu suchen, es gibt wichtigere Probleme.

    Man kann sich wohl darauf verständigen, daß mit dem Thema strahlender Abfall bisher zu nachlässig umgegangen wurde. Dies mag einfach daran liegen, daß man tatsächlich nicht weiß, wohin damit. Das kann man in der ganzen Welt beobachten, das ist kein deutsches Dilemma.

    Umso unverständlicher ist es, daß dieser Abfall so lange produziert wurde und auch heute noch produziert wird und auch in Zukunft noch produziert werden soll.
    wie die mesten verwechseln Sie zwei Dinge

    Mein Beitrag war eine Reaktion auf die Beschuldingung von Merkel und Co

    Zum zweiten zu Ihrer AUssge : Merkel verschwieg
    Gutachten der Landesregierung von 1993 (SPD) wurden von der SPD unter Verschluss gehalten
    Diese kannte Merkel nicht
    Und Trittin-immerhin ab 1998 verantwortlich schob die Verantwortung ebenfalls weg

    Originalzitat Trittin: Lasst mich mit dem Murks in Ruhe

    Ich finde-unabhängig der Asseproblematik selber eines Bedenklich-und zwar extrem bedenklich

    Die Grünen und die SPD lügen bei diesem Thema das sich die Balken biegen
    Das Volk wird nahezu aufgehetzt-und das mit bewussten Lügen

    Und damit wird Wahlkampf gemacht
    Kurz:
    Das Verhalten der Grünen erinnert an Berlusconis Wahlkampf
    Darüber regt ich jeder auf
    Hier jedoch wirds weggeschoben

    Und daruf weise ich hin
  7. #176

    Zitat von donquichotte2012 Beitrag anzeigen
    wie die mesten verwechseln Sie zwei Dinge
    ...
    Und daruf weise ich hin
    Ihr Posting war eine Reaktion auf eine Reaktion auf Beschuldigungen gegen Frau Merkel, Sie haben also nur noch einmal in dieselbe Kerbe gehauen, und dies in reichlich unsachlicher Form.
    Auch Ihre Erwiderung auf mein Posting haut wieder in die Kerbe, diesmal mit ordentlich Grünenbashing gewürzt.

    Zum eigentlichen Thema kein Wort.
    Da keimt der Verdacht, Ihnen geht es nur darum, Grüne und SPD anzuklagen.

    Was schlagen Sie denn vor, was wir mit dem Abfall in der Asse machen sollen?

    Herr Weil schließt sich ja nun den Überlegungen an, das Inventar zu bergen. Ich persönlich finde den Ansatz gut, bezweifle aber die Machbarkeit.
    Die Frage, die über all dem schwebt, ja droht, ist doch: "Was machen wir mit dem strahlenden Müll, nicht nur aus Atomkraftwerken, sondern auch auch medizinischer und technischer Anwendung?"

    Wobei die stark strahlenden Abfälle ja wohl am bedrohlichsten sind und davon erwartet uns eine ganze Menge in den nächsten Jahren.
  8. #177

    Zitat von no-panic Beitrag anzeigen
    Ihr Posting war eine Reaktion auf eine Reaktion auf Beschuldigungen gegen Frau Merkel, Sie haben also nur noch einmal in dieselbe Kerbe gehauen, und dies in reichlich unsachlicher Form.
    Auch Ihre Erwiderung auf mein Posting haut wieder in die Kerbe, diesmal mit ordentlich Grünenbashing gewürzt.
    Im Gegenteil
    Ich habe es begründet
    Bemerkenswert das Sie dem Thema Volksbelügung keinerlei Kommentar würdigen

    Da keimt der Verdacht, Ihnen geht es nur darum, Grüne und SPD anzuklagen.
    Nein, mir geht es darum aufzuzeigen, das diejenigen die das Volk aufwiegeln genau so viel- wenn nicht noch mehr-schmutzige Hände haben

    Und wie man an nahezu jedem zweiten Kommentar hier lesen kann scheint das auch nötig zu sein da die meisten hier darauf reinfallen

    Wir hatten schon Volksaufwiegler an der Macht
  9. #178

    Zitat von donquichotte2012 Beitrag anzeigen
    ...
    Schade ist vor allem das diese Volksschüler aufgrund von Glauben auch noch wählen und nicht mal merken das es lediglich eine Stimmenabgabe aufgrund begrenzten Wissens ist
    Schade ist vor allem, dass Sie die Demokratie abschaffen wollen.
  10. #179

    Zitat von no-panic Beitrag anzeigen
    Ihr Posting war eine Reaktion auf eine Reaktion auf Beschuldigungen gegen Frau Merkel, Sie haben also nur noch einmal in dieselbe Kerbe gehauen, und dies in reichlich unsachlicher Form.
    Auch Ihre Erwiderung auf mein Posting haut wieder in die Kerbe, diesmal mit ordentlich Grünenbashing gewürzt.
    Im Gegenteil
    Ich habe es begründet
    Bemerkenswert das Sie dem Thema Volksbelügung keinerlei Kommentar widmen

    Da keimt der Verdacht, Ihnen geht es nur darum, Grüne und SPD anzuklagen.
    Nein, mir geht es darum aufzuzeigen, das diejenigen die gerade jetzt das Volk aufwiegeln genau so viel Dreck am Stecken haben

    Und wie man an nahezu jedem zweiten Kommentar hier lesen kann scheint das auch nötig zu sein da die meisten hier darauf reinfallen

    Und in einer Demokratiee finde ich es gefährlich, wenn Glaube und Lügen Wahlen entscheiden
    Wir hatten ja schon Volksaufwiegler an der Macht