Selbstinszenierung von Managern: Die 70 Jungfrauen des Kapitalismus

WirtschaftsWocheSeine Girls posieren in Unterwäsche vor Luxusautos, der Macker-Manager steht mittendrin: Die Selbstinszenierung der mutmaßlichen Immobilienbetrüger von S&K steht idealtypisch für eine ganze Generation junger Kapitalisten. Sie ähnelt den Phantasien radikaler Islamisten.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-884903.html
  1. #200

    Peinlich

    Zitat von herrkoehler Beitrag anzeigen
    Das ist doch lächerlich, das ist doch kindisch so ein Verhalten. Typen, die an so ein Ideal glauben, mit halbnackten Frauen und teuren Autos erst ansehlich zu sein, die sind doch noch gar nicht aus dem Kinderzimmer ausgezogen! Ja, denn sie sitzen heute noch mit ihrem Spielzeug rum und stellen sich das Erwachsenwerden vor. Nur gibt es bei der Vorstellung der Kids und der dann erreichten Wirklichkeit doch leider immer eine gewisse Diskrepanz. Früher wollten alle Lokomitivführer werden, dann Feuerwehrmann oder Polizist. Mühlmann war für manches Kind auch eine großartige Vorstellung, denn da konnte man ja bekanntlich Hinten auf dem Wagen durch die ganze Stadt fahren. Und heute träumen sie eben davon, dass es für alle Jungs erreichenswert ist mit teuren Autos und halbnackten Mädchen anzugeben. Ja, Kinder eben... Klar Jungs, ihr werdet ALLE wenn ihr nur fest genug dran glaubt später einmal mit halbnackten Mädels und teuren Autos posen dürfen, Ehrenwort! Und die die es nicht schafen, die sind selber schuld, die haben nicht fest genug dran geglaubt. Das sind eben Loser! Loser, die nur ein Auto haben, und dann auch noch ein ganz normales. Loser, die nur eine Frau haben und die nicht einmal von Männern als Objekt behandeln lässt. Loser, die einen einfachen 9-17 Uhr Job haben. Loser eben, die nicht dem hinterherlaufen was ihnen von anderen als erstrebenswert eingeredet wird, sondern die ihren Verstand benutzen und das Richtige tun!

    Kinder, seit ist man männlicher, wenn man ein neues Spielzeug bekommt. Und nimmt man es euch dann wieder weg, wer heult dann, na?
    Liest sich wie das Ich-bin-erwachsen-und-vernünftig-Gefasel eines frustrierten Angestelten der anderen ihr "Spielzeug" neidet. Das ein gesundes ästhetisches Gefühl und ein ebenfalls gesunder Sexualtrieb nichts schlechtes sind habe ich hier schon geschrieben. Als ob HerrKoehler nicht auch heulen würde, wäre sein 9-17 Job plötzlich weg. Mal abgesehen davon, dass es bei dem Artikel nicht primär um das Kriminelle ging, sondern um den Lifestyle und die Motivation. Im letzten Satz wird das ganze elende infantile Gewimmer nochmal konzentriert zusammengefasst. Besser bekommen die Kids auf YouTube das auch nicht hin. Und wie sagt man da? FAIL!
  2. #201

    Zitat von herrkoehler Beitrag anzeigen
    Typen, die an so ein Ideal glauben, mit halbnackten Frauen und teuren Autos erst ansehlich zu sein, die sind doch noch gar nicht aus dem Kinderzimmer ausgezogen! ... Und die die es nicht schafen, die sind selber schuld, die haben nicht fest genug dran geglaubt. Das sind eben Loser! ... Loser, die einen einfachen 9-17 Uhr Job haben. Loser eben, die nicht dem hinterherlaufen was ihnen von anderen als erstrebenswert eingeredet wird, sondern die ihren Verstand benutzen und das Richtige tun!
    Wenn jemand mich vor die Wahl stellt, den Tag in einem Büro zu verbringen oder unterwegs in einem flotten Auto mit ein paar halbnackten Frauen oder knackigen Kerlen, je nach meiner Präferenz, dann habe ich keine Probleme, den Tag im Auto vorzuziehen, und ich bilde mir danach auch nicht ein, ihn im Kinderzimmer verbracht zu haben.
  3. #202

    Zitat von marcuspüschel Beitrag anzeigen
    Liest sich wie das Ich-bin-erwachsen-und-vernünftig-Gefasel eines frustrierten Angestelten der anderen ihr "Spielzeug" neidet. Das ein gesundes ästhetisches Gefühl und ein ebenfalls gesunder Sexualtrieb nichts schlechtes sind habe ich hier schon geschrieben.
    Neid - das erwachsenste aller Argumente. ;-)

    Das traurige an den Bling-Bling-Managerbubis ist doch, dass offensichtlich weder ein ästhetisches noch ein erotisches Verständnis vorhanden ist. Da inszeniert man sich eben, wie man sich mit der Fantasie eines Versicherungsvertreters inszenieren kann: Auf billigstem Ballermann- und Hiphop-Video-Niveau garniert mit einer Sparkassen-Werbespot-Ästhetik.
    Diese Bilder sind ein weiterer schöner Beleg dafür, dass man weder Stil noch Ästhetik kaufen kann. Ein kleingeistiger Spießer bleibt eben ein kleingeistiger Spießer, auch wenn er Millionen abgreift.
  4. #203

    Wer suchet der findet!

    Zitat von magetasalex Beitrag anzeigen
    Hmmmm Können Sie mir bitte Namen einiger anständiger Kapitalisten nennen? Danke.
    Ich werde Ihnen meinen Namen nicht nennen, aber Ihnen sagen wo Sie suchen können:

    99,6 % der dt. Unternehmen sind Klein- bis Mittelbetriebe.
    (Quelle: Das IfM Bonn: Institut für Mittelstandsforschung Bonn).

    Mein Tipp daher: Pflegen Sie Ihr Weltbildchen nicht nach einem Bruchteil von 0,4%, sondern machen Sie etwas Ungewöhnliches, erweitern Sie Ihren Horizont und fragen Sie zum Beispiel in einem kleinen Handwerkerbetrieb nach, was der "Kapitalist" gerade so treibt.
  5. #204

    Zitat von zynik Beitrag anzeigen
    Neid - das erwachsenste aller Argumente. ;-)

    Das traurige an den Bling-Bling-Managerbubis ist doch, dass offensichtlich weder ein ästhetisches noch ein erotisches Verständnis vorhanden ist. Da inszeniert man sich eben, wie man sich mit der Fantasie eines Versicherungsvertreters inszenieren kann: Auf billigstem Ballermann- und Hiphop-Video-Niveau garniert mit einer Sparkassen-Werbespot-Ästhetik.
    Diese Bilder sind ein weiterer schöner Beleg dafür, dass man weder Stil noch Ästhetik kaufen kann. Ein kleingeistiger Spießer bleibt eben ein kleingeistiger Spießer, auch wenn er Millionen abgreift.
    Dazu kommt, daß seit ungefähr 10 Jahren genau dieses Bling-Bling-Posieren von Männern und Frauen in den Medien als Nachweis von "Erfolg" verbreitet wird.

    Und es wurde suggeriert, um erfolgreich zu sein bräuchte man lediglich ein an die "Vorbilder" angepasstes Outfit und permanent ein Handy am Ohr. Oder jetzt eben ein Smartphone. Und dann wird man mit telefonieren reich....
  6. #205

    Momentchen

    Zitat von zynik Beitrag anzeigen
    Neid - das erwachsenste aller Argumente. ;-)

    Das traurige an den Bling-Bling-Managerbubis ist doch, dass offensichtlich weder ein ästhetisches noch ein erotisches Verständnis vorhanden ist. Da inszeniert man sich eben, wie man sich mit der Fantasie eines Versicherungsvertreters inszenieren kann: Auf billigstem Ballermann- und Hiphop-Video-Niveau garniert mit einer Sparkassen-Werbespot-Ästhetik.
    Diese Bilder sind ein weiterer schöner Beleg dafür, dass man weder Stil noch Ästhetik kaufen kann. Ein kleingeistiger Spießer bleibt eben ein kleingeistiger Spießer, auch wenn er Millionen abgreift.
    Ganz sicher müssen wir nicht streiten; ein Austin Martin ist schöner als ein 0815 Auto - und auch viel weniger spiessig. Und selbiges gilt für Weibchen^^. Ob die beiden Finanzakrobaten, die im Artikel nur als Beispiel dienen, selbst mehr Stil haben als ein dahergelaufener Rapper ist eine andere Frage. Die werden nur als Feindbild eingesetzt um neidisches Genörgel zu rechtfertigen. Sehr geschickt, das muss ich zugeben. Aber ich finde coole Autos und schöne Frauen trotzdem ausgesprochen reizvoll, und kann beides als Motivation bestens nachvollziehen.
  7. #206

    Die Beiden hatten es aber nötig!

    Zitat von marcuspüschel Beitrag anzeigen
    Ganz sicher müssen wir nicht streiten; ein Austin Martin ist schöner als ein 0815 Auto - und auch viel weniger spiessig. Und selbiges gilt für Weibchen^^. Ob die beiden Finanzakrobaten, die im Artikel nur als Beispiel dienen, selbst mehr Stil haben als ein dahergelaufener Rapper ist eine andere Frage. Die werden nur als Feindbild eingesetzt um neidisches Genörgel zu rechtfertigen. Sehr geschickt, das muss ich zugeben. Aber ich finde coole Autos und schöne Frauen trotzdem ausgesprochen reizvoll, und kann beides als Motivation bestens nachvollziehen.
    Das Beste ist, dass wirklich jeder Intelligente direkt sieht: Da müssen
    Bubis ihre sexuelle Potenz offensichtlich demonstrieren. Sagen wir mal:
    Hugh Hefner lässt grüßen. Denn bekanntlich haben diese protzige
    Zurschaustellung diejenigen am nötigsten, die das Wenigste zu bieten
    haben. Ich hoffe, dass sie im Gefängnis genügend Zeit finden werden,
    um ihr niveaulosen Agieren zu bereuen und an der Wiedergutmachung
    ihrer Schandtaten zu arbeiten!
  8. #207

    Furchtbare Wahrheit !

    Zitat von citizen_kane Beitrag anzeigen
    Dieses enthemmte Kapitalismus aus den ursprünglich anglikanischen Ländern (manche nennen ihn auch Neoliberalismus) hat tatsächlich alle Merkmale einer Ideologie:

    *Das Heilsversprechen: Du muss im Diesseits darben und verzichten damit es dir im Jenseits (sprich irgendwann später) besser geht. (Interessant hier das ideologische Doppeldenk: Dir muss es schlechter gehen damit es dir......
    Dieses System wird nach der ihm immanenten Logik gegen die Wand fahren: wer "besser" ist, macht mehr Profit, häuft also Kapital an. Da immer einer besser ist als die anderen, läuft das ganze Kapital immer in diese Richtung. Am Ende gibt es dann einen Punkt, an dem einer alles besitzt und alle anderen nichts. Wer schon mal Monopoly zu Ende gespielt hat, kennt diese Situation.
    Furchtbar, die Erste: Nur ein Spiel-Abbruch führt zu einer neuen Verteilung des Kapitals; bei Monopoly haben die Verlierer irgendwann einfach keine Lust mehr. In der Realität sind die System-Resets bisher immer durch Revolution, Gewalt, und Kriege passiert.

    Furchtbar, die Zweite: Die selbsternannten "Gewinner" dieses Spiels verwechseln Gier mit Glück, Suchtgefühle mit Glücksgefühlen, Triebbefriedigung mit Frieden, und Luxus mit Lebensinhalt.

    Furchtbar, die Dritte: Wenn Profit und Besitz zum absoluten Wertmaßstab werden, bleiben alle anderen Werte auf der Strecke. Dann wird der Ehrliche zum Dummen, der Bescheidene zum Verlierer, und der Engagierte zum Trottel.
  9. #208

    Die Banker

    Zitat von HenryFromWob Beitrag anzeigen
    Wer denkt, dass mit solchen Blendern ernsthaft Geld zu machen ist, glaubt auch noch (passenderweise) an den Weihnachtsmann. Seriöse Arbeitsweise ist anders, wenn man sich anguckt, was zwei offensichtlich Drogen nehmende Hansel für Ideen offerieren, um Kapital zu erwirtschaften, und wie sie sich und ihre Einfälle vermarkten. Da fehlt mir jedes Mitleid.
    bei uns im Dorf sehen genauso aus wie die Vögel und die Arbeitsweise ist auch nicht anders.
    Machen wir die beiden Affen zu Sparkassenvorsitzenden und lassen den Steinbrück über Finanzen und Europa seinen Sabber ablassen...
    das wird komisch...
    Oder merks dann keiner?
  10. #209

    Die Vision unserer Tage

    Zitat von olicrom Beitrag anzeigen
    Oder glaubte ernsthaft irgend jemand, dass die Spitzen der Bank und Finanzindustrie heutzutage intelligent, sozial, einfühlsam und überhaupt irgendwie menschlich sind?
    Ich würde nicht alle über einen Kamm scheren. Und ich würde auch nicht die Diskussion führen, um wieviel mehr die sogenannten "Spitzen" unmenschlicher, gieriger etc. pepe sind als der "normale" Bürger.
    Generell sehe ich Genügsamkeit als eine der Visionen der heutigen Zeit. Früher wurden die Visionen entwickelt, da eine bestimmte Not herrschte, die existenziell war. Heute haben wir die Probleme nicht mehr.

    Heute haben wir das Problem, dass z.B. einer meiner Bekannten sich einen 2m-Diagonal was-weiß-ich Fernseher holt, obwohl er exakt ein solches Ding bereits besitzt. (technologisch um einiges älter, aber Diagonale ist Diagonale). Begründung: "Das war im Angebot, dass bekomme ich nie wieder so günstig".

    Na super. So sieht's aus, auf der ganzen Welt. Da können wir alle mehr oder weniger selber dran arbeiten, dass diese irrsinnige Konsumsgedanke mal wieder etwas eingedämmt wird.
    Ich habe z.B. von Leuten gehört, die haben noch kein Navi im Auto. Und das sind keine Hartzer. Es geht. Strecke ausdrucken, Atlas mitnehmen, Kopf einschalten. Von vielen wird man für so ein Verhalten angeschaut als käme man vom Mars. Das ist ja so "unkomfortabel", "fährt ein Auto ohne Navi heutzutage überhaupt noch".
    Absurd.
    Aber wir können was dagegen tun.